Hab hier mal ne frage!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wonderful-mom 25.09.08 - 13:20 Uhr

Gibt es hier im Forum gerade mal Schwangere, die einen Partner haben die eine andere Sprache sprechen??

Wenn ja.. erzieht ihr euer Kind zweisprachig??

Danke für eure rückmeldungen!

Beitrag von rory81 25.09.08 - 13:26 Uhr

Mein Partner ist zwar nicht aus dem Ausland, aber ich habe viel Familie und meine beste Freundin im englischsprachigen Raum wohnen. Daher werde ich mich bemühen mein Kind zweisprachig zu erziehen.

LG

Samira

Beitrag von kaithlyn 25.09.08 - 13:29 Uhr

Hallöchen,
ich selber bin nicht in dieser Situation, aber meine ehemalige Kollegin hat einen Mann aus England, der spricht nur englisch und der Sohn wurde zweisprachig aufgezogen. Zum Mann spricht er immer englisch und zur Mutter immer deutsch. Der hat das wohl von ganz alleine so mitbekommen, mit wem er wie reden muss! Hatte sie mal irgendwie erzählt. Leider habe ich keinen Kontakt mit ihr, sonst hätte ich gefragt, wie die das gemacht haben. aber die Kleinen sind so clever und lernen wirklich schneller und besser als größere! Das werdet ihr bestimmt gut hinbekommen, mach dir da keine Sorgen!

Hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen?!
GLG von der heute sonnigen Ostsee
Kaithlyn endlich letzter Tag der 12.SSW

Beitrag von july1988 25.09.08 - 13:30 Uhr

also mein partner ist zwar deutscher, aber wir überlegen, ob wir später mal auswandern... hatten wir dieses jahr schon vor, aber ich werd erst ab nächstes jahr meine ausbildung in deutschland machen und danach wollen wir zu 99 % raus aus deutschland. wahrscheinlich nach norwegen oder schweden. das heißt, dass ich versuchen möchte, unsere maus dann zumindest etwas englisch beizubringen, damit es dort dann leichter ist.

außerdem ist es für die zwerge doch leichter früh eine sprache spielerisch zu erlernen.

lg, jule + mäuschen, 39.ssw

Beitrag von ich101 25.09.08 - 13:31 Uhr

Mich betrifft diese Thematik zwar überhaupt nicht, aber: ich finde es toll, wenn Kinder 2-sprachig aufwachsen.

Es ist vorallem kein zusätzlicher Aufwand, denn für den/die Kleine/n ist es einfach nur selbstverständlich.

Warum also nicht? Schaden wird es auf keinen Fall!

LG

Beitrag von mosudu 25.09.08 - 13:33 Uhr

ja mein Mann kommt aus Mazedonien, wir werden unser Kind zweisprachig erziehen! Aber wollen mit Mazedonisch erst anfangen wenn es deutsch kann! Weil ich will das Deutsch die Hauptsprache ist, und werden auch seinen Eltern sagen das die das bitte berücksichtigen sollen weil die hauptsächlich sich nur auf mazedonisch unterhalten sie sollen auch mit dem Kind von anfang an Deutsch sprechen!

Mona 34 SSW Milena inside

Beitrag von qetesh39 25.09.08 - 13:35 Uhr

Hallo,

wir haben die gleiche Sprache :-p
Aber da in der heutigen Zeit unbedingt englisch dazugehört sprechen wir 2 Tage pro Woche nur in englisch.
Bei meinem Exmann, zu dem ich ein gutes Verhältnis habe, wird das Kind Zweisprachig erzogen. Also Deutsch und Jugoslawisch (oder wie das Land od die Sprache jetzt heißt#kratz)

lg
qetesh