KIWU trotz keiner arbeit!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 13:54 Uhr

Bin leider noch arbeitslos, #schmoll renne von firma zu firma.Habe aber trotzdem einen KIWU!Bin ich jetzt ne schlechte "mutter"?

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 13:57 Uhr

Hallo...

ob Du eine gute oder schlechte Mutter wärest, wirst kann keiner sagen und beurteilen.

Kann Dein Partner Dich und ein Kind ernähren? Langt sein Geld für Euch dann 3?
Wenn _nein_ dann finde ich es verantwortungslos jetzt ein Kind bewußt zu planen und zu bekommen.


LG Yvonne

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:03 Uhr

ja er hat feste arbeit!Hätte auch nix dagegen wenn ich erstmal zuhause bleibe er verdient ca 1700€ im monat.Will aber niemanden auf der tasche liegen.ich will ja arbeiten aber ich hab einfach nie glück!hab nächste woche n termin zu einem 1euro job.Wäre so glücklich wenn das wenigstens klappt.

Beitrag von zwiebelchen1977 25.09.08 - 14:05 Uhr

Hallöchen

Das ist doch schon mal gut. Ist das den Brutto oder Netto? Und wenn ihr heiraten würdet, hätte er ja noch mal mehr, wenn ihr die Steuerklassen wechslt.
Hast du denn eine Ausbildung?

Bianca

Beitrag von maus152449 25.09.08 - 13:59 Uhr

Nein, Arbeit oder keine Arbeit macht aus Dir keine bessere oder schlechtere Mutter.

Allerdings solltest Du für Deine Kinder Verantwortung übernehmen. Du bist 22 laut VK und hast somit noch alle Zeit der Welt. Wenn Dein Partner ein geregeltes Einkommen hat und Ihr Euch ein Kind leisten könnt, ohne die staatliche Unterstützung, dann spricht auch jetzt nichts dagegen. Aber ich würde mich persönlich absichern und eben erst eine Arbeit haben wollen und etwas Geld beiseite legen, ehe ich ein Kind bekomme. Das Problem ist, dass Kinder viel mehr brauchen als "nur" Liebe - die können sie nämlich nicht anziehen und auch nicht essen. Und die Kosten nehmen mit der Zeit zu. Von daher wäre es besser, ein geregeltes Einkommensverhältnis zu haben (auch wenn man dieses selbstverständlich nicht immer garantieren kann).
Aber es ändert nichts daran, wie Du mit Deinem Kind umgehen wirst und ob Euer Verhältnis gut oder schlecht sein wird.

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:05 Uhr

mein partner könnte uns locker ernähren aber will ja auch was dazu beitragen,ist zwar lieb von ihm aber bin hlt so.hab ja evtl nächste woche n 1euro job,wäre glückl wenn das klappt.

Beitrag von nightingale1969 25.09.08 - 20:55 Uhr

"hab ja evtl nächste woche n 1euro job"

Der ALG II-Bezug ist also jetzt schon Fakt?!

Und trotzdem wird am Kind gebastelt?

Und trotzdem schafelst Du, Dein Freund könne sich und Dich samt Nachwuchs "locker" ernähren? Nun, offenbar kann er es doch bereits jetzt schon nicht?

Ach so, wahrscheinlich wohnt Ihr nicht zusammen. Lass mich raten: So schnell würdet ihr nach der Geburt auch nicht zusammen ziehen, gell? Sonst würde ja das ALG II niedriger...

Armes Deutschland!

#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra#contra

Beitrag von zwiebelchen1977 25.09.08 - 13:59 Uhr

Hallo

Hat dein Partner eine Arbeit und Ausbildung?
Wenn ja und er euch ernähren kann, spricht nichts dagegen.
HAst du denn eine Ausbildung?

Bianca

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:07 Uhr

ja er hat ne ausbildung und auch feste arbeit.ich bin gelernte köchin, kann den beruf nur leider nicht mehr ausüben,#schmoll weil ich gegen bestimmte gewürze alergisch bin.der beruf hat mir so gefallen.

Beitrag von zwiebelchen1977 25.09.08 - 14:09 Uhr

Hallo

Oh, das ist aber doof. Und wenn du versuchst, eine Umschulung zu bekommen? Du bist noch soo jung. Woran hättest du denn noch Spass?

Bianca

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:29 Uhr

Ja ist echt blöd, versuche jetzt n 400euro job in nem kindergarten zu bekommen um dann später fest eingestellt werden zu können.Ehrlich würde alles annehmen.

Beitrag von emmy06 25.09.08 - 14:11 Uhr

Ich kenne mich in der Gastronomie nicht aus, aber hast Du nicht die Möglichkeit auf Deine Ausbildung aufzubauen?

Beitrag von seikon 25.09.08 - 14:20 Uhr

Aber du musst doch nicht selber kochen, bzw. essen. Du hättest die Möglichkeit dich zur Ernährungsberaterin weiterbilden zu lassen. Und dann könntest du freiberuflich als Food Coach oder so was arbeiten.

Beitrag von cat_t 25.09.08 - 14:12 Uhr

da Du noch keine Mutter bist, kann man die Frage nicht beantworten.;-)

Beitrag von mannu 25.09.08 - 14:16 Uhr

Lt. deiner VK versucht ihr ja schon ein Kind zu bekommen, also habt ihr eure Entscheidung schon getroffen.

Das du eine gute oder schlechte Mutter bist kann ich dir nicht sagen, ich würde dich aber als verantwortungslos einstufen, zumindest wenn dein Freund nicht genug verdient um euch zu ernähren.

Du bist noch so jung und hast noch viel Zeit.



Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:27 Uhr

Mein freund verdient knapp 1700€ daran liegts net aber will ja auch was beisteuern darum gehts mir ja.bekomme evtl nen 400euro job.

Beitrag von mannu 25.09.08 - 14:34 Uhr

Du solltest lieber erstmal versuch dich beruflich zu festigen.

Ich persönlich wollte nie von meinem Mann abhängig sein, so wie du auch selber sagst.
Ausserdem ist dein Kind irgendwann auch mal im KiGa und du willst vielleicht wieder arbeiten.

Da ist es immer besser einen Job in der Hand zu haben als dann einen suchen zu müssen.

Das ist dann noch schwieriger als es jetzt ohnehin schon ist.

Ich kann dir nur den Rat der Vernunft geben und dir raten dich erstmal beruflich zu festigen.

LG Mannu

Beitrag von nightingale1969 25.09.08 - 17:47 Uhr

#pro

Beitrag von muggles 25.09.08 - 14:23 Uhr

Du waerest zumindest ein schlechtes Vorbild fuer Dein Kind - so jung und ohne Arbeit ein Kind in die Welt zu setzen.

Ist Dir bewusst, dass Deine Berufsaussichten noch schlechter waeren, wenn Du nach der Babypause wieder arbeiten willst?

Und bitte arbeite an Rechtschreibund und Grammatik. Vielleicht klappt es deshalb nicht mit dem Job.

Die Ueberschrift ist bereits eine Zumutung, vom Rest ganz zu schweigen.

Claudia

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:26 Uhr

Hab ne normal frage gestellt auf klugscheisser hab ich keine lust.man kann das auch normal sagen.Nur weil du arbeit hast brauchst mich net runter machen.solche leute wie dich hasse ich.

Beitrag von muggles 25.09.08 - 14:31 Uhr

Du weisst doch gar nicht, ob und was ich arbeite.

Ich habe Dir lediglich einen wohlgemeinten Ratschlag gegeben, wie Du Deine Jobaussichten verbessern koenntest.

Aber offensichtlich willst Du gar nicht arbeiten.

Claudia

PS: Ob Du mich hasst, ist mir total egal. Aber alleine dieses Statement gibt reichlich Aufschluss ueber Bildungsgrad, Erziehung und vorhandene Intelligenz.

Beitrag von babygirl223 25.09.08 - 14:51 Uhr

Ich und nicht arbeiten wollen?gehts noch?Ich hab letzte woche knapp 25bewerbungen geschrieben.Ob ich ab und zu mal nen schreibfehler habe oder nicht ist menschlich.Aber du scheinst ja perfekt zu sein was?Wohlgemeint?mit sicherheit nicht:-[ hast mich runtergemacht ja das hast du mehr nicht.Also lass deine dämlichen antworten stecken.

Beitrag von phoe-nix 25.09.08 - 15:11 Uhr

Wenn Du Dir mit Deinen Bewerbungen ähnliche Mühe gibst und Dein desolates Deutsch für menschlich hältst, ist es kein Wunder, dass Du nicht mal nen Mini-Job findest, was normalerweise kein Problem ist.

Du solltest aber eher eine Ausbildung als einen Mini-Job suchen.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von sidonie 25.09.08 - 17:45 Uhr

sag mal, hast du in Deinem Leben noch nie Niederschläge einstecken müssen? Lief bei Dir immer alles glatt??? Wenn dem so ist, Glückwunsch. Es gibt aber auch genug andere Menschen, bei denen es etwas anders läuft! Und nur weil jemand keinen JOB hat, ist er/sie nicht verantwortungslos. Ich habe Abitur, 2 Ausbildungen und leider auch keinen JOB. Dafür aber 2 wundervolle Jungs, die mich während ihrer jetzigen Schulzeit mehr brauchen denn je. Eigentlich könnte ich direkt noch ne Lehrerin werden...wenn ich nicht schon so alt wäre#schein

Ich möchte am Liebsten auch noch ein Kind haben....und habe in keiner Weise jemals darüber nachgedacht ob ich verantwortungslos bin???? Und wenn wir mal ehrlich sind, wann ist überhaupt der richtige Moment für ein Kind....Es ist doch immer irgendetwas, was gerade nicht passt. Sei doch nicht so gehässig.....

Beitrag von phoe-nix 25.09.08 - 15:10 Uhr

Bist Du grundsätzlich so explosiv und reagierst so ausfallend?

Dir mag der Beitrag nicht gefallen haben, er war aber im Gegensatz zu Deiner Antwort recht sachlich und nicht persönlich beleidigend.