Was ist eine Namensweihe? Überall möglich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetbiggi 25.09.08 - 13:57 Uhr

Hallo!

Wir wollen unsere Tochter aus verschiedenen Gründen nicht taufen lassen.

Jetzt wurde ich gefragt, ob ich denn eine Namensweihe mache. Ich hab keine Ahnung was das ist und atürlic in dem Moment auch nicht dran gedacht zu fragen. Könnt ihr mir helfen?

Was wrd da gemacht?
Ist das so ähnlich wie eine Taufe, aber halt nicht in der Kirche?
Gibt es das überall (in jedem BVundesland)?

Wär euch echt dankbar für ein paar Informationen! ;-)


Lieben Gruß
sweetbiggi

Beitrag von schmusi_poo 25.09.08 - 16:56 Uhr

Hallo,

habe ich auch noch nie gehört, klingt aber interessant, da wir unsere Tocher auch nicht taufen lassen wollen. Habe mal bei Wikipedia nachgeschlagen die schreiben das:

Die Namensweihe (oder Namensfeier) ist eine nicht religiös gebundene, weltliche Begrüßungsfeier eines Kindes. Dabei können ihm auch Paten zur Seite gestellt werden. In einer kurzen Ansprache werden Eltern, Großeltern und Paten darauf eingestimmt, das Kind im Geiste des Humanismus zu erziehen. Musik und Rezitationen umrahmen die Feier.

Namensfeiern werden von freiberuflich tätigen Feierrednern sowie von Weltanschauungsgemeinschaften wie dem Deutscher Freidenkerverband e.V., dem Bund für Geistesfreiheit oder freireligiösen Gemeinden organisiert.

Auch in der DDR gab es mit der sozialistischen Namensgebung oder sozialistischen Namensweihe Versuche, die Taufe durch eine nichtreligiöse Feier zu ersetzen und mit einem Bekenntnis zum Sozialismus zu verbinden. Die Veranstaltungen sollten ursprünglich in den Betrieben abgehalten werden, konnten dabei jedoch nicht zuletzt wegen des zu hohem Mehraufwands und der nur halbherzigen Umsetzung anders als etwa die Jugendweihe auf Dauer keine hohe Popularität erreichen und wurden zum Ende der DDR kaum mehr praktiziert


Jetzt muss man nur noch rausfinden, wo man das machen lassen kann?!?

LG Kerstin

Beitrag von sweetbiggi 25.09.08 - 20:20 Uhr

Hallo!

Schau mal auf namensweihe.de.vu

DA gibt es die Möglichkeit so eine Namensweihe zu machen. Und zwar in Stralsund, in Verbindung mit einem Urlaub.

Ausserdem hab ich einige Städte gefunden, in denen man das machen kann. Zum Besipiel in Thüringen, in Eisenach.

Werd mich wohl mal hier beim Standesamt erkundigen, denn in einem Beitrag in einm anderen Forum stand, das man das überall machen kann, halt auf dem Standesamt.

Lieben Gruß
sweetbiggi

Beitrag von schmusi_poo 26.09.08 - 09:38 Uhr

Hallo Sweebiggi,

Eisenach klingt schon ganz gut (hatte ich auch schn gefunden), Mühlhausen in Thüringen wäre aber besser :-). Scheinbar geht das dort aber nicht - habe zmindest nichts gefunden.

Meinst du, du kannst mir kurz Bescheid geben, wenn du weißt, ob es auf allen Standesämtern möglich ist?!? Dann wüde ich expliziet noch mal in Mühlhausen nachragen.

Danke und LG Kerstin