Auto mit Kastanien beschossen - wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ann66 25.09.08 - 14:10 Uhr

Hallo,
mein Sohn (6) hat gestern nach der Schule im Hort ein Auto mit Kastanien beschossen. Es hat sich herausgestellt, dass es das Auto einer Erzieherin im Hort gewesen ist.
Jetzt würde mich interessieren, wie ihr reagieren würdet. Einfach nur sagen, dass er sowas nicht machen soll, bringt überhaupt nichts. Das weiß er ganz genau und er hat es trotzdem gemacht.
Was würdet ihr als "Strafe" machen?

Grüße
Ann66

Beitrag von mely73 25.09.08 - 14:24 Uhr

Hi,
dann sollte er sich bei der Erzieherin entschuldigen und versprechen, dass er so etwas nie wieder macht.
Er ist doch erst 6 Jahre alt, was für Sanktionen gibt es da schon großartig. So gut wie keine. Ich weiß ja nicht ,wie dein Sohn "gestrickt" ist, aber meiner Tochter wäre das soooo peinlich, wenn sie sich entschuldigen müsste, die würde das schon aus dem Grund nie wieder machen.

LG
Melanie

Beitrag von ann66 25.09.08 - 14:33 Uhr

Hallo Melanie,
das mit dem Entschuldigen bringt leider keinen nachhaltigen Erfolg. Das kennt er schon zur Genüge... :-(
Und auch solche Sachen wie Auszeit oder so lässt er halt über sich ergehen und wartet bis die Zeit rum ist. Und dann geht es wieder von vorn los. In der Hinsicht ist er schon ein Rabauke.
Die Erzieher kennen ihn auch schon vom Kindergarten her und da ist es genauso gewesen.
Damit er es wirklich nicht mehr macht, muss es für ihn persönlich was "Schlimmes" als Konsequenz geben.
Mein Mann hat folgendes vorgeschlagen:
Unser Sohn hat letztens von seiner Oma 5 Euro bekommen. (Er bekommt übrigens noch kein Taschengeld.) Davon wollte er sich was von Lego kaufen. Mein Mann meinte, dass er von den 5 Euro einen kleinen Blumenstrauß kaufen muss und er der Erzieherin gibt + Entschuldigung.
Das wäre zumindest was, was ihn wirklich treffen würde (dass er kein Lego kaufen kann). Und mit Kastanien auf Autos wird er dann sicherlich nie mehr werfen...

Fändet ihr das zu hart?

Ann66

Beitrag von danymaus70 25.09.08 - 14:50 Uhr

Hi,

nein, das ist nicht zu hart. Es ist genau richtig.
Ich finde auch ein Kind von 6 Jahre kann Strafen für sein Handeln bekommen.

Meinen Sohn treffe ich am meisten, wenn ich ihm Stubenarrest gebe. Das ist für ihn die schlimmste Strafe überhaupt.


LG Dany

Beitrag von mely73 25.09.08 - 17:15 Uhr

Ich fände das auch in Ordnung.
LG
Melanie

Beitrag von ann66 26.09.08 - 08:20 Uhr

Hallo zusammen,
also wir haben es gestern nachmittag dann wirklich so gemacht. Ich bin mit meinem Sohn Blumen kaufen gegangen, er musste sie selbst bezahlen und aus dem Laden tragen. Dann ging es zurück zum Hort und er hat die Blumen gegeben und sich entschuldigt.
Es hat ihn tierisch geärgert und er hat auch geweint und gebockt, weil er jetzt kein Lego mehr kaufen kann. Aber ich denke, dass war notwendig...

Grüße
Ann66

Beitrag von mely73 26.09.08 - 12:29 Uhr

Ich drück euch die Daumen, dass es vielleicht eine heilende Erfahrung war. #klee

LG
Melanie

Beitrag von ylenja 25.09.08 - 16:32 Uhr

Hallo,

wurde das Auto beschädigt ?
Wenn nein, ist das mit den 5,00 € und dem Blumenstrauß in Ordnung (habe die Antwort von Dir schon gelesen).

Mein Sohn - fast 6 - hat vor kurzem in das Auto meiner Schwiegereltern mit einem Stock einen Kratzer reingemacht. :-[#schock
Dafür musste er sich erstmal entschuldigen, und er muss seine Sparkasse ausleeren und das Geld meinen Schwiegereltern geben, damit diese das Auto wieder richten lassen können.
Das hat ihn am meisten getroffen.
Ich habe ihm aber auch erklärt, dass das Geld nicht ausreicht und wir als Eltern trotzdem noch etwas dazuzahlen müssen.

Die Kratzer gingen zwar durch gründliches polieren fast raus - man sieht kaum noch was - aber das weiß mein Sohn nicht.
Das nächste mal funktioniert es vieleicht nicht, und ich bin der Meinung, es sollte Konsequenzen haben, die er sich merkt.

Hoffentlich macht er das auch #schwitz


Gruß

Ylenja

Beitrag von ann66 25.09.08 - 16:33 Uhr

Das Auto hat Gott sei Dank keine Schäden abbekommen.

Ann66

Beitrag von bezzi 26.09.08 - 13:22 Uhr

Was bitte soll ich mir unter "beschossen" vorstellen ? #gruebel

einfach beworfen ?

oder mit der Steinschleuder bzw. einer anderen "Waffe" geschossen ?

Beitrag von ann66 26.09.08 - 21:04 Uhr

"Beschossen" heißt, er hat sie mit der Hand auf die Autos geworfen.
Für mich ist es aber egal, ob er mit der Hand oder mit einer Schleuder (die er nicht hat) geworfen hat, es geht mir ums Prinzip. Man darf Autos nicht mit irgendwas bewerfen und damit basta.

Ann66