3 WOchen altes Baby ..Verstopfung..Hilfe...welche Milch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuckelelli 25.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo zusammen
meine kleine Maus wird jetzt am Samstag Drei Wochen alt und quält sich übelst mit Verstopfung rum, seitdem wir aus dem KH raus sind hat sie nicht einmal ohne Hilfe kacki gemacht :-( Ihr könnt euch vorstellen das das geschrei der armen maus herzerweichend ist ..
Die kleine bekommt Hipp Pre angeblich probiotisch...merk ich nix von....wer hat oder hatte auch die Probleme und kann mir ne andere Milch empfehlen?? Oder weitere Tipps was ich gegen diese lästige Verstopfung tun kann?? Milchzucker hab ich jetzt mal ausprobiert, aber nebeneffekt ist, das die kleine davon jetzt auch noch die tierischen Blähungen bekommen hat...herrje..:-(
Also ich bin dankbar für jeden Tip!!!

Liebe Grüße

SAndra

Beitrag von mausi124 25.09.08 - 14:43 Uhr

Hi!

das glaub ich Dir, dass es herzerweichend ist. #liebdrueck

Probier mal, die Flasche statt Wasser mit Fencheltee
zu machen. Hat bei uns super geholfen ;-)

Ach ja, unsere hat auch Hipp Pre am Anfang bekommen,
und wenn mal nichts kam, dann halt Fencheltee und
alles war gut.

LG,
miri

Beitrag von myimmortal1977 25.09.08 - 15:47 Uhr

Achte genau auf die Zubereitungsangaben für das Milchpulver. Keine gehäuften Löffel, wenn gestrichen drauf steht. Meistens sind die Verstopfungsprobleme hausgemacht!

Du solltest versuchen, die Flüssigkeitsmenge zu erhöhen. Verstopfung liegt meistens an zu wenig Flüssigkeit.

Reiche für zwischendurch ein wenig Fencheltee. Wir geben unserem Zwerg ab und an mal am Tag, zwischen den Milchmahlzeiten, Tee. Am besten genau in der Mitte zwischen den Hauptmahlzeiten.

Aber nicht so viel, dass sie "überläuft"! Und nicht so viel, dass sie die Milchmahlzeit wieder ausspuckt (in Mengen).

Denn Tee erstetzt keine Milchmahlzeit!

#liebdrueck, Janette + Jannes, der seitdem keine Verstopfung mehr hat :-)

Beitrag von maschm2579 25.09.08 - 15:52 Uhr

Hallo Sandra,

wir hatten das auch.

Ich war

1. beim Osteopathen

2. ist Hannah auf Probiotik allergisch.

3. empfehle ich Dir Humana. Die ist bißl leichter und gut für den Stuhl.

Wir hatten in den ersten 4 Monaten 9 Nahrungen und sie hat kaum etwas vertragen. Jetzt trinkt sie Bebivita aber die gibt es leider nicht als Pre Nahrung.

Ich denke die Flasche mit Fencheltee hilft nicht so wirklich und ist keine Dauerlösung. Versuchen kannst Du es. Einfach anstatt Wasser den Tee nehmen. Normalen Bio Beuteltee z.B. von Penny. Kurz ziehen lassen und dann Pulver rein. Ich habe immer den Tee kalt werden lassen und dann noch kochendes drüber. So war die Milch gleich trinktfertig.

lg Maren

Beitrag von tine9976 25.09.08 - 16:35 Uhr

Hallo Sandra,
versuchs vielleicht erst mal mit Fencheltee, ansonsten hatten wir Aptamil comfort, war echt super.
Denk dran jede Nahrungsumstellung heißt Stress für den Darm Deiner Maus. Wenn es nach dem ersten Wechsel nicht besser wird, würd ich den KiA fragen.
LG
Tine