Schlafsack (Materialien)?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jess1409 25.09.08 - 15:09 Uhr

Hi Mädels,

möchte nun für meine Kleine einen Schlafsack kaufen da sie bisher unter der Decke (80x80) schläft und sich nun immer freistrampelt.

Habe nun gelesen das viele Säcke aus 100% Baumwolle sind und gesteppt mit Polyester! Wie ist das nun, kann ich diese ohne Bedenken nehmen oder schwitzen sie darin zu sehr?

Liebe Grüße
Jessi

Beitrag von ally720 25.09.08 - 22:21 Uhr

Hallo!

Also, die meisten Schlafsäcke sind mit Polyester wattiert und ich würde mal schätzen, daß etwa 90% aller Schlafsackbenutzer diese (preislich günstigeren) kaufen.

Ich selber nehme im Sommer einen unwattierten Schlafsack aus reiner Baumwolle für meinen Sohn und im Winter einen mit Polyester Wattierten.

Klappt gut und er schwitzt bei kühlen Temperaturen auch nicht. Schwierig ist die Entscheidung nur in Übergangszeiten, also, wenn es etwas zu kühl für den Sommerschlafsack, aber noch nicht kühl genug für den Winterschlafsack ist. Dann muß man probieren, ob man den Sommerschlafsack und einen wärmeren Schlafanzug oder den Winterschlafsack nur mit Body nimmt. Im Winterschlafsack schwitzt er dann manchmal trotz Body, aber das wäre in einem Winterschlafsack aus Naturmaterialien (Daunen, Wolle) nicht anders.

Am Anfang habe ich mir auch diese Gedanken gemacht wie Du. Aber mein Sohn hat mich eines Besseren belehrt. Ich hatte nämlich extra zwei verschiedene Schlafsäcke gekauft, einen mit Poliesterfüllung und einen Daunenschlafsack. Mein Sohn hat eindeutig den (dünneren und leichteren) Poliesterschlafsack bevorzugt! Den Daunenschlafsack hat er ganz oft nicht anziehen wollen. Und dabei war er sooo teuer!

Also bin ich mittlerweile ganz bei Polyester geblieben. Wenn man bedenkt, wie schnell die Kleinen aus den Schlafsäcken rauswachsen, lohnt sich eigentlich ein 100-Euro-Schlafsack auch kaum.

Hoffe, ich konnte Dir helfen!

Gruß
Ally

Beitrag von elanor 26.09.08 - 17:51 Uhr



hallo,

ich würde immer Naturmaterialien kaufen

haben im Sommer einen dünn gestrickten und im Winter einen BW mit Schurwolle gefüttert

kann man auch gut wiederverkaufen

LG Elanor

Beitrag von ally720 26.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo,

hast Du denn mal nen Tip für uns, wo es Schurwollschlafsäcke günstig gibt? Das wäre evtl. ja noch ne Alternative zu den von meinem Sohn so ungeliebten Daunen... :-)

Gruß,
Ally

Beitrag von elanor 27.09.08 - 20:58 Uhr



huhu,

wirklich günstig sind die leider selten

einmal habe ich einen gebrauchten bei ebay für 20 euro bekommen - aber da muss man Glück haben; viele Leute können Wolle irgendwie nicht waschen

brauchst du eher einen dünneren oder einen für den Winter?

LG Elanor

Beitrag von ally720 01.10.08 - 21:47 Uhr

Hallo,

weiß nicht, ob Du das noch liest, bin etwas spät mit der Antwort...

Brauche eher einen für den Winter (also ne Alternative zu den üblichen Polyester-Schlafsäcken).

Schurwolle ist sicher gut, aber hält auch sehr warm, oder? Die sind in der Übergangszeit sicher schon zu warm.

Habe bei Lotties auch einen warmen Schlafsack aus reiner Baumwolle entdeckt, der rund ums Jahr gut ist, aber der kostet auch um die 100-120 Euro.

Naja, mein Sohn ist ja schon 2,5 Jahre alt, vielleicht steigt er auch bald auf Zudecke um...

Ansonsten schaue ich mal auf ebay, vielleicht habe ich ja Glück.

Viele Grüße,
Ally

Beitrag von elanor 03.10.08 - 21:19 Uhr



hallo,

ich endlich noch mal

also, die mit Schurwolle gefütterten, sind wirklich warm, wir hatten sie auch noch in der Übergangszeit - schlafen allerdings auch mit offenem Fenster

in ganz kalten Winternächten haben wir einfach ein Strickjäckchen untergezogen und für warme einen dünn gestrickten

ich habe auch einmal einen gesehen, bei dem man das Schurwollfutter rausnehmen konnte, weiß nur leider nicht mehr wo

also, hess natur ist gut, Westfalenstoffe (die gibts auch öfter bei ebay), maas, disana, lana

die günstigsten neuen habe ich bei asanna.de gesehen; die haben einen gefütterten ab 66,90 - das ist wirklich preiswert

lotties hat wirklich nur Baumwollsachen und da finde ich 100 Euro zu viel - Wolle wärmt wirklich besser!!!

für die Übergangszeit sind denke ich wirklich dünnt gestrickte gut (gibts auch bei asanna) oder wenn du lieber BW willst ein alana von dm

LG Elanor