Frage an Arge-Mitarbeiter zu Müll!?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nicolesaalfeld 25.09.08 - 15:13 Uhr

Sorry meine Überschrift klingt ein wenig komisch.

Also ich habe eine Schreiben von der Arge bekommen das ich bis 05.10. meinen Bescheid über die Müllgebühren vorlegen soll.
Dort steht aber nicht aus welchen Grund.
Könnt ihr mir vielleicht sagen warum die Arge diesen Bescheid haben will?!

LG Nicole

Beitrag von yanis82 25.09.08 - 15:58 Uhr

Hast du Wohneigentum?

Beitrag von nicolesaalfeld 25.09.08 - 18:22 Uhr

Nein habe ich nicht.

Beitrag von nightingale1969 25.09.08 - 17:41 Uhr

Um zu prüfen, wie viel Leistungen für Unterkunft und Heizung (Müllgebühren zählen dazu) Dir zu gewähren oder nicht zu gewähren sind. Eigentlich völlig logisch, oder?!

Beitrag von nicolesaalfeld 25.09.08 - 18:22 Uhr

Mag ja logisch sein, aber wieso wollen sie das dann erst jetzt haben?

Beitrag von nightingale1969 25.09.08 - 19:13 Uhr

Weil Du es seinerzeit nicht abgegeben hast und es nun bei einer Prüfung auffiel?


Hergott, woher sollen wildfremde Leute in einem Forum wissen, warum die ARGE bei Dir vor Ort ausgerechnet jetzt die Unterlagen anfordert? Vielleicht sind bei Euch im Ort die Gebühren gesenkt worden oder was auch immer. Reich's ein und gut is'.

Beitrag von nicolesaalfeld 25.09.08 - 19:26 Uhr

Man man man, wie freundlich. Ein....ich kann dir deine Frage nicht beantworten hätte auch gereicht.

Und was heißt hier weil ich es seinerzeit nicht abgegeben habe....sie wollten es noch nie.

Und nein bei uns wurden auch keine Gebühren gesenkt.

Beitrag von nightwitch 25.09.08 - 22:13 Uhr

Ein einfacher Anruf bei deiner ARGE hätte es aber auch getan.
1. Viel effizienter, denn so bekommst du die Antwort ganz genau
2. Viel zeitersparender, du hättest die Antwort sofort bekommen...

Beim nächsten Mal einfach dran denken und sich Magengrummen ersparen ;-)

LG
Sandra

Beitrag von nicolesaalfeld 26.09.08 - 09:49 Uhr

Hallo,

ich habe dabei kein Magengrummeln.

Dann mal eine Gegenfrage....Hast du schon mal versucht bei der Arge anzurufen? Wenn ich da anrufe komme ich in einem ganz anderen Bundesland raus und man kann mir nichts zu meinem Fall sagen, geschweige denn mich mit jemandem verbinden der was weiß.
Sehr effektiv also.

Und den Schriebs dort selbst vorbeibringen kann ich auch nicht, da ich derzeit mit einem geprellten Fuß zu hause sitze und nicht laufen kann.