Baby und Katze

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ines68 25.09.08 - 15:21 Uhr

Hallo liebe Mit-#schwanger und Kaatzenliebhaber, wir haben seit vielen Jahen eine Zuchtkatze die auch ausschließlich in der Wohnung lebt. Wie macht ihr denn das mit euren Samtpfoten?? Wir ziehen auch noch im November in eine größere Wohnung damit die Katze ihr "eigenes" kleines Zimmer bekommt und das Kizi dann "Katzenfrei" bleibt.
Würde mich über Tips freuen
Ines mit #baby-Boy

Beitrag von haruka80 25.09.08 - 15:23 Uhr

Hallo!

Lass deinen Mann das Katzenklo sauber machen. Ist die Katze gegen alles geimpft?
Nicht zu viel schmusen und wenn, oft die Hände waschen.
Bevor ich schwanger wurde, wußte ich das mit Katzen gar nicht, meine Nachbarin hat vor 4 Mo. entbunden und draußen immer mit ihrer Katze gespielt.
Da bin ich froh, das ich n Kaninchen habe...pass n bisserl auf und lass deine Katze sonst nochmal durchchecken.

L.G.

HAruka

Beitrag von ines68 25.09.08 - 15:30 Uhr

Das Klo macht mein Mann - habe mich auch auf Toxo untersuchen lassen ist auch alles ok. Mir ging es nur darum worauf ich achten sollte wenn das Baby da ist.
Ines

Beitrag von schoedlchen 25.09.08 - 15:29 Uhr

Hallo Ines,

da deine Katze eine reine Hauskatze ist, ist die Gefahr das sie Toxoplasmose überträgt gen null.
Ich habe selbst drei Katzen hier rumtigern, auch ausschließlich Haus#katze n.
Meine Frauenärztin meinte dazu, das Toxoplasmose durch rohes Fleisch an die Katzen kommt. Freigänger jagen ja Mäuse und sonstiges Getier :-)
Mach dir nicht allzu viele Sorgen.

Du kannst sogar das Katzenklo sauber machen. Soltest dir anschließend nur die Hände waschen.

Ich hab momentan nur das Problem das die ständig auf meinem Bauch rumtrampeln wollen ;-);-)

Lieben Gruß
Jenni + Murmel inside 18.+2

Beitrag von rhodes0204 25.09.08 - 15:29 Uhr

ich sag jetzt nicht gib deine katze her aber das haben wir so gemacht. es hat weh getan und ich vermiss sie auch aber es war das beste fuer uns.
ich haette zu viel angst dass sich die katze auf babies gesicht legt und lauter solche horrorgeschichten die man so hoert.
meine brauchte sehr viel liebe und streicheleinheiten. katzen werden ja gern und schnell eifersuechtig wenn sie keine aufmerksamkeit mehr bekommen und so waere das wohl zumindest am anfang nach geburt gewesen. ich koennte mit den sorgen nicht leben.
das muss jeder fuer sich selbst entscheiden. ich sag ja nicht dass es mit katze nicht funktioniert. ich wuerd aber aufpassen das katze und kind nicht alleine in einem zimmer sind!!

Beitrag von biene0584 25.09.08 - 15:30 Uhr

mach dich bloß nicht verrückt. Pass auf dein Kleines auf und lass es nicht unbeaufsichtigt mit dem Katzen alleine (Erstickungsgefahr). Sonst ist das kein Problem. Wir haben auch 3 Mietzen....

Beitrag von ines68 25.09.08 - 15:32 Uhr

Vielen Dank für eure schellen Antworten!
Alles Gute für euch Ines

Beitrag von neptune 25.09.08 - 15:34 Uhr

Hallo
Ich halte das KiZi nur am Anfang Katzenfrei, dazu habe ich einen riegel an der Tür zum Kinderzimmer befestigt, damit sich die Katzen nicht in der Nacht zum Baby gesellen können. Hab ein bisschen Angst wegen den Katzenhaaren im Kinderbett und der Erstickungsgefahr dadurch. Mit dem Riegel bleibt die Türe offen und die Katzen können sich nicht durchzwängen. Naja, ansonsten werde ich versuchen beide sanft aneinander zu gewöhnen und dafür sorgen, dass meine Katzen genügend Rückzugsmöglichkeiten haben, sprich Freilauf wenn sie wollen (Katzentüre) und auch alle möglichen Schlafplätze in der Höhe haben (auf Schränken oder in Bücherregalen) wo sie das Geschehen aus sicherer Entfernung beobachten können. So sollte man eigentlich keine Probleme haben.
Wenn du eine reine Wohnungskatze hast, brauchst du dir wegen den Krankheiten nicht so Sorgen zu machen. Schau einfach das alle Impfungen immer zeitgemäss gemacht werden und reinige die Katzentoilette während der SS nur mit dicken Gummihandschuhen oder lass deinen Partner es für dich machen.

Liebe Grüsse,
Nadja

Beitrag von breeze86 25.09.08 - 15:51 Uhr

Also ich glaub sie meint weniger die Toxo-Gefahr als das Zusammenleben von Katze und Baby oder?!?

Da ich mit dem ersten Kind schwanger bin, kann ich nicht von eigenen Erfahrungen berichten, aber meine beste Freundin hat zwei Katzen und einen vierjährigen Sohn und das funktioniert super. Die Katzen durften nicht ins Babyzimmer, aber im Wohnzimmer durften sie immer am Kleinen schnuppern und wurden dabei auch immer gestreichelt. Dem Kleinen wurde halt immer erklärt, dass er lieb sein muss und die haben eingentlich von Anfang an alle drei (2 KAtzen und Kind) gekuschelt und sich total gut verstanden. Mittlerweile besteht der Kleine sogar schon darauf, dass der Kater beim einschlafen bei ihm sein darf.... (total süß) und unter Tags kuscheln sie immer.

Also ich denke wenn du die Katze nicht vernachlässigst und sie an das Baby gewöhnst (und umgekehrt) kann nichts schief gehen... :-)

Lg, Vici und #ei Nico-Matthias

Beitrag von ines68 25.09.08 - 15:54 Uhr

Ja danke, genau das meinte ich!!