Bin verunsichert.....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von casado79 25.09.08 - 15:56 Uhr

Hallo zusammen:-),

ich wäre Euch sehr verbunden, wenn Ihr mir mitteilt, was ihr von meiner Situation haltet - mache mich schon ganz verrückt! Beschreibe Euch mal eben meine Situation:

Ich hatte am 27.08.08 meine letzte mens, dann laut Kalender zwischen dem 10 und 15.09 meinen Eisprung (hatte natürlich mit meinem Mann in dieser Zeit sehr viel #sex). Um den 18./19. bekam ich dann einen braunen Ausfluss, der wie eine leichte Zwischenblutung (aber mit recht wenig Blut) aussah, ca. 2 Tage lang. Also jedes Mal wen ich Pipi-machen war, hatte ich etwas bräunliches, cremiges *sorry* am Papier - mehr eigentlich nicht. Woher kommt das, was kann das sein? Soetwas hatte ich noch nie! Etwas Bauchziehen war auch dabei - aber relativ schwach. #schwitz

Nun sollte ich heute, morgen oder übermorgen meine Regel bekommen - aber bislang keine Anzeichen! Ja, ich weiß, sie kann noch kommen, aber ich bin trotzdem verunsichert! Könnte es vielleicht diesmal geklappt haben? Oder war diese Schmiere bereits meine Mens?

Mein Mann und ich versuchen jetzt seit einem Jahr schwanger zu werden und ich glaube, mittlerweile machen wir uns schon verrückt, oder????

Hatte schon mal jemand ähnliche Erfahrungen?

Danke vorab
#herzlich Casado

Beitrag von steffi4178 25.09.08 - 17:22 Uhr

Hallo,
laut dem Zeitpunkt könnte es entweder eine Einnistungsblutung sein (soll es geben, hatte ich noch nie) oder dein ES hat sich verschoben und es war eine Ovulationsblutung (am ES oder 1 Tag danach. hatte ich diesen Monat)

Gibts nur eins warten ob was passiert oder in ein paar Tagen einen Test machen.
Drück dir die Daumen.
LG
Steffi

Beitrag von casado79 25.09.08 - 17:28 Uhr

Hi Steffi,

habe noch nie etwas von Ovulations- oder Einnstungsblutungen gehört! hattest Du dabei auch leiches Ziehen im Unterlaib?
Werde ich gleich mal googeln...!
danke fürs Daumen drücken!#blume

@all:
Sagt mal, bringt es eigentlich viel, die Tempi zu messen, oder macht man sich damit nur noch mehr verrückt??? Bitte ehrliche Meinungen!

ich hoffe, bei uns klappt es bald mal... #heul.....

Gruß, Casado

Beitrag von kleinerknuddel 25.09.08 - 17:44 Uhr

Also ich hatte auch zwei tage nachdem ich mit meinem mann #sex hatte auch einnistungsblutungen, es kann sein das man sie hat aber es ist nicht immer so.

zu der tempi, ich messe auch jeden morgen ich schaffe es auch immer um die gleiche zeit, aber verrückt mache ich mich nicht mehr, vielleicht der erste oder auch noch der zweite monat, aber man wir immer gelassener. es macht eigentlich immer wieder spass morgens zu messen und hier die eintragungen zu machen und danach hier ein wenig zu lesen.

manschmal ist man auch traurig weil die daten nicht sofort den erhofften eisprung zeigen, aber dann kann man hier fragen und es gibt immer eine die eine antwort hat.

ich mache mir keinen stress, wir habe dann #sex wenn die lust kommt ( na gut manschmal in gewissen zeiten auch öfters#hicks)

LG Marion

Beitrag von casado79 25.09.08 - 19:11 Uhr

Hi Ihr Lieben,

vielleicht sollte ich auch mal mit dem Messen anfangen. Man sollte halt nichts unversucht lassen...

Wie macht man das mit dem Tempi messen denn am Sonntag? Ich schlafe da meistens immer eine Stunde länger #hicks ! Immer dieselbe Uhrzeit, richtig?

Gruss, Casado

Beitrag von emeliemarie 25.09.08 - 19:36 Uhr

Hi Casado,

also ich habe gelesen, dass die Basalttemperatur die Aufstehtemperatur ist. Das heißt, es ist nicht so wichtig, genau zur gleichen Zeit zu messen sondern, dass man vor dem Aufstehen misst. Also noch im Liegen. Man soll sich auch nicht doll räkeln im Bett vorm Messen. Die Schlaflänge kann die Tempi wohl auch beeinflussen #kratz

Also ich messe am WE immer so 1 - 2 Std. später. Danach kannst du ja auch noch mal einschlafen ;-)

Viel Glück beim Messen und vor allem beim schwanger werden #klee

Beitrag von casado79 26.09.08 - 15:14 Uhr

Hey Emiliemarie,

das hört sich interessant an! DEMNACH MUSS ICH MIR JA AM SONNTAG NICHT UM HALB SIEBEN DEN WECKER STELLEN#huepf!!!! Werde mich aber im Netz nochmal schlaumachen wegen der Basaltemperatur. Danke für die Info!

Dir auch ganz viel Glück#klee

Casado

Beitrag von steffi4178 25.09.08 - 18:42 Uhr

Hallo,
ich mach das jetzt schon länger mit dem Tempi messen, da wir vorher mit NFP verhütet haben da ich die Pille nicht mehr richtig vertragen habe.
Es ist ja eigentlich keine große Sache eben Morgens mal zu messen. Verrückt hab ich mich damit nicht gemacht. So weiß man halt genauer wann der ES ist und wann NMT sein müßte und ob alles in Ordnung ist (bei Problemen mit den Hormonen soll die Tempi z. B. nach ES nicht hochgehen, hab ich mal gelesen)

LG
Steffi

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=330155&user_id=588101