ist man gleich bei der diabetestante gefangen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gaggi99 25.09.08 - 17:00 Uhr

Hallo,

ich hatte vor 3 wochen einen zweiten zuckertest beim fa durchführen lassen. der 2te wert nüchtern war 183. daraufhin hat er mich zu einer diabetesberaterin überwiesen. dann mußte ich 3x die woche zuckerwerte messen (vor und nach dem essen). die werte waren bis auf 2x (grenzwert) ganz normal.
heute war ich zur auswertung bei der diabetesdame. die meinte. der hohe wert muß ja woher kommen. so..... jetzt messen sie 2x die woche weiter und in 3 wochen werden wir uns wieder sehen.

es kann doch nicht sein, da ist man gleich eingefangen wenn einmal ein wert zu hoch war!

wie ist es bei euch?

lg kathrin + #baby 27ssw

Beitrag von sweetd 25.09.08 - 17:07 Uhr

Hallo Kathrin,

ich finde einmal zu viel kontrollieren ist besser als zu wenig. Ist schon wichtig das der Zucker gut überwacht wird und man Diät hält.
Muss auch zweimal die Wo vor und nach dem Essen stixen und ich hatte "nur" Zucker im Urin der im Blut war immer Super gut.

halt durch ist nicht mehr lang LG sweetd

Beitrag von magicsilver 25.09.08 - 17:07 Uhr

Huhu Du,
also ich habe den Test in der 28 woche gemacht und nur der letzte Wert war nicht okay, der Fa wollte das lieber überprüfen und überwies mich zum Diabetologen, da waren alle Messungen dann erstmal noch 2 Wochen lang grenzwertig, jetzt muss ich schon 14 Tage lang Insulin spritzen da die Werte von Woche zu Woche schlechter wurden und die kleine Maus schon übergross und schwer ist. also ich denke lieber einmal zuviel als einmal zu wenig :o)
Liebe Grüße und weiterhin ne schöne Kugelzeit
Sonja

Beitrag von kleines_lieschen 25.09.08 - 18:48 Uhr

Hallo,
mir geht es ähnlich wie Dir. Bei mir war der nüchterne Wert schon bei 172 und meine Ärztin hat dann den eigentlichen Test nicht mehr gemacht. Seither bin ich auch in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis. Der Arzt meint zwar, dass er mit meinen Werten jetzt zufrieden ist, aber ich soll noch ein paar Wochen weiter messen, da sich die Zuckerverwertung wohl noch bis zur 34. SSW verschlechtern kann. Ich denke, Kontrolle ist besser und so schlimm ist das Pieksen nicht.. ist doch für die kleinen Mäuse.
Schwerer ist mir die Ernährungsumstellung gefallen.. habe mich aber auch damit sehr gut arrangiert.

LG
kleines Lieschen (28. SSW)

Beitrag von julchen25 25.09.08 - 19:48 Uhr

Hallo Kathrin,

wieso regst Du DIch denn so auf, nur weil Du 2x die Woche die Zuckerwerte messen musst? #kratz
Ich muss 6x am Tag messen und zwischendurch musste ich für ein paar Tage sogar 9x am Tag messen.

Um meine FÄ zu zitieren: Seien Sie nicht traurig, dass SIe SS-Diabetes haben, sonder seien Sie froh, dass es erkannt worden ist. Eine nicht erkannte Diabetes kann ziemlich schlimm enden.

Ich find das auch nicht so prickelnd und am Anfang konnte ich noch nicht mal normales Brot essen, aber ich weiß ja, dass ich es für mein Baby mache und dann ist es mir nur noch halb so schlimm gefallen.

Gruß,
Verena (KS-6)