Was wirkt sich wie auf die Temperatur aus? Zyklusblätter

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von primimini 25.09.08 - 17:21 Uhr

Hallo ihrs,

nachdem ich nun seit 4 Wochen stille Leserin war und schon viele Anregungen und Ideen erhalten habe. Habe ich nun doch noch ein paar Fragen zum ZB. #bitte
Beim Ausfüllen kann man ja die verschiedensten Störfaktoren bei der Temperatur angeben.
Wie wirken die sich aus? Ist es immer ein Sprung nach oben? Oder gibt es auch Dinge, die die Temperatur sinken lassen?

mfg, Rebekka

Beitrag von mike-marie 25.09.08 - 17:23 Uhr

Das kann man nicht pauschalisieren weil es von Frau zu Frau unterschiedlich ist. Das muss jeder für sich selber rausfinden.

Beitrag von cw1971 25.09.08 - 18:19 Uhr

Hi Rebekka,

das musst Du für Dich selbst rausfinden. Wenn Du mal ein paar Zyklen durch hast wirst Du das merken.

Pauschal kann man sagen: Alkohol erhöht die Tempi, Schlafmangel senkt sie. Ist zumindest bei mir so und hab ich schon von vielen anderen gehört. Wieviel die Tempi schwankt ist individuell. Wenn ich zB. abends ein Gläschen Wein trinke, dann geht die Tempi ca. 0,1°C hoch, wenn ich ein zweites Glas trinke kann sie auch bis zu 0,3°C hochgehen. Ist aber auch immer abhängig von der Gesamtkonsitution zu dem Zeitpunkt.

LG Claudia

Beitrag von primimini 25.09.08 - 18:54 Uhr

Hallo Claudia,

ich finde es total schwer, so etwas einzuschätzen. Gut - ich messe auch erst seit einem Monat. Aber ich schlafe irgendwie nicht besonders ruhig, habe viel um die Ohren und kann es kaum zu sortieren, wie sich was auswirkt.
Das wird wohl mit der Zeit werden - naja... vielleicht habe ich ja auch Glück und muss es nicht rausfinden...#pro Das wäre prima. Hihi.

LG, Rebekka

Beitrag von cw1971 25.09.08 - 20:22 Uhr

Hi Rebekka,

ja, das wäre natürlich das Beste.

Ich würde an Deiner Stelle einfach mal durchmessen und die Werte eintragen. Dann siehst Du ja eine Tendenz. Manche sind auch anfälliger auf Störungen wie andere.

Ich zB. stelle mir auch keinen Wecker. Ich mess einfach wenn ich aufwache, bzw. aufgeweckt werde und ich habe eine Bilderbuchkurve. Bringt mir zwar nix, sieht aber wenigstens schön aus. Wichtig ist nur, dass man nicht aufsteht vor dem Messen und wenn man nachts raus muss dass man mind. eine Std. wieder ruht/schläft.

LG Claudia