Eileiterschwangerschaft-welche Anzeichen? DRINGEND

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sophiechen2004 25.09.08 - 17:29 Uhr

Hallo ihr süßen Kugelbäuche!

Ich habe vor knapp einer Woche positiv getestet-leider kam 2 Tage später die Periode richtig heftig!

Ich dachte erst das sich das alles erledigt hat und war schon wieder auf den nächsten Zyklus gespannt...

Jetzt habe ich seit gestern abend ein Stechen im Bereich des rechten Eileiters das mal mehr und mal weniger ist...kann das ein Anzeichen für eine Eileiterschwangerschaft sein?

Ich habe gelesen das sogar der FA es am Anfang nicht erkennen kann ob das befruchtete Ei im Eileiter sitzt...sollte ich morgen vielleicht nochmal einen Test machen?

Grüße

Simone

Beitrag von kogge 25.09.08 - 17:34 Uhr

ich frag mich gerade, ob du so stark geblutet hättest, wenn du eine eileiterschwangerschaft hast. bei ner eileiterschwangerschaft verläuft doch erstmal alles wie bei einer "normalen" Schwangerschaft, oder?

ich würd sagen, ab zum Arzt oder zumindest mal anrufen.

Beitrag von sophiechen2004 25.09.08 - 17:38 Uhr

Laut Netz kann eine Frau die eine Eileiterschwangerschaft hat auch Blutungen haben...ich denke mal das ich morgen füh gleich einen Test machen werde und den Arzt anrufen werde!

Beitrag von bibilein1 25.09.08 - 17:39 Uhr

ich hatte schon zwei ELSS und bei einer meine Blutung bin dann ins Krankenhaus gefahren weil ich dachte ich habs verloren..aber die ärztin sagte stopp es sitzt im Eileiter...warst du noch nicht beim arzt?? ich habe am 1 .10 NMT und seit gestern auch so ein stechen auf der einen seite,mach mich auch schon wieder verrückt...:-[

Beitrag von manumaus73 25.09.08 - 17:48 Uhr

Hallo! ich hatte damals urplötzlich blutung für 2-3 tage, dann wieder nix, dann wieder kurze blutung.
nach ein paar tagen hatte ich dann bauchweh einseitig- wie ein stechen. das wurde immer mehr, so das ich nach 3-4 tagen nicht mehr aufrecht stehen konnte.
bin dann zum gyn, der meinte erst, ich wäre falsch und solle wegen magen-darm-grippe verdacht zum hausarzt. dann sah er, das wir in der kiwu-phase sund und urplötzlich der zyklus unregelmäßig ist. da untersuchte er mich doch noch mal gründlich und fand freie flüßigkeit im bauchraum. mußte sofort ins kh und am selben tag noch not-op wegen ellss.
alles ging gut, eileiter erhalten und mittlerweile ein gesundes und ein :-p (et-8) da.

alles gute dir! manu

Beitrag von karina27 25.09.08 - 18:05 Uhr

Ich hatte letztes jahr eine ELSS. Hatte so starke schmerzen das ich nicht mehr laufen konnte. kam zur einer Not op. Mein Blutdruck war nur noch bei 40 zu 30 und schmerzen nicht zum aushalten.

Man muß schon weiter sein bevor man eine ELSS merkt, ich war schon in der 9 SSW da ist der Eileiter geplatzt.