Ab wann Hund für Kleinkind ?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tini26 25.09.08 - 17:31 Uhr

Habe eine kl. Tochter, sie ist 2.5Jahre alt und einen kl. Sohn,acht Monate.
Meine Tochter ist total hundlieb und ich auch#hicks
Wir haben ein Haus mit Garten.
Ich hätte total gerne wieder einen kleinen Hund,dachte an einen Zwergpudel, das hatten wir als Kinder selber einen, Ich finde die Rasse sehr kinderlieb und pflegeleicht. Sie sind intelligent und lernfähig.

Nur wann ist das richtige Alter für Kinder und einen Hund? Meine sind noch zu klein? od. wer hat damit Erfahrungen?

ICh habe damals als Kind erst einen Hund bekommen da war ich schon vierzehn Jahre alt und dadurch hatte ich letztlich nur sechs Jahre einen Hund, weil ich dann ausgezogen bin. Arbeiten gehen werde ich erstmal nicht und wenn erst in ein bis zwei Jahren und dann auch nicht vollzeit nur zehn bis zwanzig Stunden. Das heisst, der Hund wäre erstmal nicht alleine und danach nicht viel alleine.

Welches Alter ist sinnvoll für Kinder und Hund?

Danke tini

Beitrag von katel84 25.09.08 - 17:53 Uhr

Ich denke es gibt das kene altersgrenze ,ich find am besten wen die kids von anfang an mit tieren aufwachsen, dan kommt es aber auch darauf an ob dein tochter vernünftig ist und den Hund auch nich ärgert , aber ich denk wen sie Hunde eh mag ,und mit 2.5 Jahren klapt das auch ,,

Wegen der rasse kann ich dir nicht viel sagen ich mag Pudel nicht ,drum kenn ich mich mit den hunden auch nicht aus , ich find mischlinge sind ganz tolle Familienhunde ,,,


Lg , katel -kerim -und jona ,
#hund Spike -staff mix
#katze lusy

Beitrag von aussiegirl600 26.09.08 - 09:57 Uhr

Mischlinge KÖNNEN tolle Familienhunde sein, genau wie jeder Rassehund, wichtiger als Rasse oder Mix ist dass der Hund gut sozialisiert ist!

Beitrag von heschen333 25.09.08 - 20:25 Uhr

hallo,

hatte 12 Jahre einen Pudel .

Ich finde es ist ein optimaler Familienhund.


Wenn ich mir irgendwann wieder einen Hund zulege wird es wieder ein Pudel sein...

lg

Beitrag von risala 26.09.08 - 08:11 Uhr

Hi!

Das Alter der Kinder ist egal, solange Du Dir bewußt bist, dass Du Dich kümmern musst ;-) Und das scheint ja bei Dir so zu sein.

Den ersten Hund hatten wir bevor unser Sohn geboren wurde, der 2. kam dazu als Fabian 5 Wochen alt war und der 3. als Fabian 2 Jahre alt war. Wir haben eine Wolfspitzhündin und 2 Dackelmixe (alle aus 2. Hand bzw. 1 ehemaliger Straßenhund) und alle sind 100% kinderlieb.

LG
Kim

Beitrag von aussiegirl600 26.09.08 - 09:55 Uhr

Ich finde Pudel äußerst geeignet und auch sonst schauts bei dir gut aus.
Unser erster Hund kam als ich 7 war, aber ich kenne auch Familien wo der Hund vor den Kindern kam oder im Kleinkindalter.

Was du bei einer so kleinen Rasse und Kindern beachten musst: Deine Kinder können dem Hund unabsichtlich schaden, eventuell sogar töten, zB wenn der Kleine laufen lernt und umkippt und auf den Hund fällt.
Und du musst uafpassen wie ein Fuchs, dass die Kinder nicht mit dem Hund allein sind, damit sie den Hund nicht ärgern können, weil auch der liebste Hund irgendwann schnappt.
Wenn du einen Welpen willst: Hast du im Moment Zeit alle 2 Stunden Gassi zu gehen? Und Unfälle wegzuwischen? Und in die Hundeschule zu gehen oder auch so den Hund zuverlässig zu erziehen?
Bei einem Welpen musst du noch mehr aufpassen: deine Tochter könnte versuchen den Welpen wie ein Kuscheltier aufzuheben und zu tragen, das musst du unbedingt verhindern!!! Also wirklich nie allein lassen!

Wenn dir das bewusst ist und du jeden Tag 2 Stunden Zeit hast um mit dem HUnd rauszugehen, bei jedem Wetter und auch wenn die Kinder krank sind, dann steht dem Hund nicht im Weg.

Ich würde eventuell statt dem Zwergpudel einen Kleinpudel nehmen:
Kleinpudel: 35–44 cm, 7-12 kg
Zwergpudel: 28–34 cm, 3,5-6 kg

Der Kleinpudel ist etwas größer und robuster.

In jedem Fall aber: BITTE nimm entweder einen Pudel aus Tierheim/Tierhilfe oder aus einer VDH Zucht, das kostet mehr, aber dafür sind Eltern, Großeltern etc auf Erbkrankheiten untersucht und die Welpen werden gut sozialisiert. Gut wäre es wenn du einen Züchter wählen würdest, der selbst kleine Kinder hat!

Hier die Vereine, die dem VDH angeschlossen sind:
http://www.pudelfreunde.de/
http://www.pzv82.de/
http://www.deutscher-pudel-klub.de/ccms2/index.html
http://www.pudelclub-adpev.de/

Beitrag von bottroperin1987 26.09.08 - 15:18 Uhr

ich würde mal so sagen...
wenn du dafür bereit bist.. also 2 kinder zu erziehen und noch ein hund..

kinder kann man den umgang mit tieren beibringen und von daher denke ich mal gibt es keine altersbeschränkung


habe selber 2 hunde und bekomme in feb mein kind..

würde die hunde nicht abgeben weil mein kind zu klein fürn hun dist.. die lasten bleiben ja bei mir und nicht beim kind


lg Sandra

Beitrag von farina76 26.09.08 - 15:30 Uhr

Ich denke auch, wenn du dir bewußt bist dass du dich kümmern mußt dann ist das Alter der Kinder egal.

Umso älter umso leichter ist es schon. Unser erster Hund kam in der Schwangerschaft und der zweite kam als meine Tochter 3 war.
Es wird jetzt immer leichter. Meine Kleine ist Gott sei Dank sehr sportlich und radelt mit ihren 4 Jahren schon ihre 10 Kilometer mit mir und den Hunden. Und auf den Hundeplatz freut sie sich wie ein Schnitzel.

Lustigerweise hat unsere Tochter auf den zweiten Hund wie auf die Ankunft eines Geschwisterchens reagiert. Sie war eifersüchtig und ich hab sie ein paar mal erwischt wie sie ihn ärgern wollte. Einmal hatte sie ihn im Schwitzkasten. Hat sich aber ganz schnell gelegt.

Beitrag von marion2 26.09.08 - 17:41 Uhr

Hallo,

du hast doch schon ein Baby. Warum willst du dir noch eins zulegen? Reicht ein Teppichpinkler nicht?

Ich würde warten, bis das Baby wenigstens laufen kann und "stubenrein" ist.

Gruß Marion

Beitrag von harlow 26.09.08 - 21:55 Uhr

Ich finde es total in Ordnung, wenn du dir jetzt einen Hund zulegst und dir der Arbeit bewusst bist.
Aber ganz persönlich würde ich noch warten, bis die Kinder etwas älter sind. Ich selbst habe es nicht so gemacht - und gerade deshalb rate ich dir dazu ;)

Einfach, weil Kinder doch auch unbedarft mit einem Tier umgehen, auch wenn sie an sich gut damit umgehen können und es lieb haben.
Und dass ein Hund eben auch mehr Arbeit und Zeitaufwand kostet, brauch ich wahrscheinlich nicht zu erwähnen.
Ich wünsch dir aber auch wenn du dich anders entscheiden solltest alles Gute :)

Beitrag von frau2808 27.09.08 - 18:47 Uhr

Hallo, wann das richtige Alter ist kann man nicht sagen.
Meine große Tochter ist 13, unser Hund auch. Er ist etwa 6 Wochen älter als sie und die Beiden sind fast zeitgleich bei uns "eingezogen". Unsere kleine Tochter ist jetzt 3 1/2 und auch sie kennt es überhaupt nicht ohne Hund.

Ich finde es schön so und würde es immer wieder so machen. Die Mädels mußten von Anfang an lernen respekt zu haben, Billy nicht weh zu tuen, das Futter nicht wegessen#augen, ihn nicht beim schlafen zu stören ect.

Viel Glück bei der Hundesuche, lG Alexandra