Wer hat gute Erfahrungen mit Wehencocktail?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von befree78 25.09.08 - 17:37 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem ersten Sohn ET+3 einen Wehencocktail getrunken - von meiner Ärztin verordnet - weil sonst eigeleitet worden wäre (zu wenig Fruchtwasser). Ich habe das ganz unbefangen gemacht. Mittlerweile habe ich so viele Schreckensmeldungen gehört, dass ich unsicher geworden bin. Bei wem ist es denn noch gut gegangen? Würde am ET (Sonntag) wieder einen trinken, meiner Ärztin hat mir wieder ohne Bedenken das Rezept gegeben. Von Überwachung oder großartigen Nebenwirkungen war nie die Rede!!! Ich hatte damals auch gaaaar nichts. Nach 4 Stunden gingen die Eröffnungswehen los und die Geburt an sich hat dann 3 1/2 Stunden gedauert - ohne Probleme!

Grüße
Helena mit Denis *15.09.2005
und Simon ET 28.09.2008

Beitrag von aliena-maus 25.09.08 - 17:42 Uhr

also meine hebi sagt, man soll den zwergen zeit geben..was ich auch echt versuche...
ich hab wehentee versucht,aber hat nix gebracht...
wehencocktail würde ich nur im äußersten notfall trinken, weil es ja net ohne ist...mr hat schon ne bekannte gesagt, wenn ich keinen bock mehr hab, soll ich milch mit rizinusöl trinken #schock
aber es geht hier ja net anch bock....
lg
das mandarinchen+ co-pilot (et-3)

Beitrag von befree78 25.09.08 - 17:45 Uhr

Warum würdest Du den Wehencocktail nur im äußersten Notfall trinken? Was spricht Deiner Meinung nach dagegen?

Beitrag von aliena-maus 25.09.08 - 19:19 Uhr

weil er doch durchfall und erbrechen hervoruft/hervorufen kann und man dann gefahr läuft auszutrocknen...
oder nicht? ich lass mich auch gern aufklären

Beitrag von tanala1977 25.09.08 - 17:56 Uhr

Hallo, also ich hab vor fast 10 Jahren auch diesen Cocktail getrunken und bei mir hat sich nichts getan, nicht mal ein "Windchen"! Es gibt aber viele Frauen, die auf dieses "Abführmittel" ziemlich heftig reagieren und damit auch dem Baby schaden können. Ich würd davon abraten und wenn wirklich zu wenig Fruchtwassser in derGebährmutter ist, kann das auch ganz spezielle Gründe haben und da würd ich doch eine Einleitung unter ständiger Kontrolle vorziehen! Ich weis wovon ich reden, alle meine vier Kids wurden nach einer Einleitung geboren. LG Tanja

Beitrag von lucky190 26.09.08 - 08:20 Uhr

hallo helena!

ich habe damals bei devins geburt samstags um halb 1 in der nacht einen wehencocktail aus rizinusöl zu mir genommen..
hatte eine stunde später durchfall und halb 3 platzte die fruchtblase und 6 stunden später hatte ich devin im arm.. #freu
ich konnte damals echt nicht mehr.. devin hat sich nur noch unter meinen rippen verkantet das ich nicht mehr sitzen konnte, alles tat weh und mein arzt hatte freitag gesagt wenn wir uns montag zum termin wieder sehen reden wir über die einleitung obwohl ich erst ende 38. woche war. (devin war 53cm groß, 3500g schwer und der kopf 37,5cm *aua*)

also ich hatte damit gute erfahrungen weiß aber nicht ob das immer so läuft.. musst das schon gut abwägen..

liebe grüße
lucky #blume