Im geschlossenen Raum rauchen vor den Kindern-ist das ok?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sophiechen2004 25.09.08 - 17:43 Uhr

Hi,

ich muß hier mal Dampf ablassen-sorry!

Wir waren am Wochenende bei einer Bekannten zu Besuch...schön und gut!

Aber als wir schon die Tür rein kamen roch es nach Qualm...Zigarauch...hab nichts gesagt.

Aber nach dem Kaffee hat sich dann meine Bekannte eine Ziga nach der anderen angemacht und vor den Kindern geraucht-war echt heftig!

Als ich dann das Fenster aufgemacht habe und die Kinder ins Kinderzimmer geschickt habe, wurde meine Bekannte sauer und meinte das es doch nicht meine Sache wäre den Raum zu lüften und die Kinder ins Zimmer zu "verbannen"!

Hallo??? Da war auch meine Tochter dabei die den ganzen Qualm abbekommen hat!!!

Als ich dann in aller Ruhe mit ihr darüber reden wollte, hat sie mich gebeten zu gehen wenn ich mit ihrem Leben nicht klar komme...fand ich doch etwas heftig und bin dann auch gegangen...

Ich finde es einfach nur schade den Kindern gegenüber...die sind 4 und der Kleinste 6 Wochen alt...

Mußte ich jetzt mal loswerden, wie hättet ihr denn reagiert? Wärt ihr ruhig geblieben?

Grüße

Beitrag von picco_brujita 25.09.08 - 17:47 Uhr

nein, das ist nich ok - mehr sag ich dazu nicht.

lg
brujita

Beitrag von sophiechen2004 25.09.08 - 17:50 Uhr

Danke, mehr brauch ich auch nicht! Das war halt Deine Meinung...;-)

Beitrag von jarmina 25.09.08 - 17:51 Uhr

Hi,

sorry was Deine Bekannte da macht finde ich nicht in Ordnung. Ich bin selber Raucherin, aber bei uns im Haus herrscht absolutes Rauchverbot. Wer rauchen will (also ich auch), kann dass auf dem Balkon machen aber nicht im Haus.

Liebe Grüße

Jarmina

Beitrag von robingoodfellow 25.09.08 - 17:56 Uhr

Nein, solch egoistisches Verhalten ist sicherlich nicht in Ordnung. Punkt.

LG und die armen Kinder

Puck

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 18:03 Uhr

du hast richtig reagiert... ich setze meine kinder nicht fremdem zigartettenrauch aus, und wenn sie das intolerant findet soll sie bitte ihre eigene gesundheit kaputt machen, aber nicht meine und die meiner kinder...
dass man es den eltern vor ihren eigenen kindern nicht verbieten kann ist schon schlimm genug, aber einer familienfremden raucherin muss man sien kind echt nicht aussetzen...

ich wäre wahrscheinlich nicht ruhig geblieben.. ich hätte ihr gehörig die meinung gegeigt - auch wenn ich mir hinterher dann meist sage: ist eh vergebens und bringt nichts außer mir selber frust...

sie schadet ihren kindern sehr damit, tu was du tun kannst: halte deine kinder da fern - und dich selber am besten auch. mehr kann man leider nicht machen... wenn menschen was nciht shen wollen kann man sie auch mit der nase drauf stoßen...

Beitrag von dani.m. 25.09.08 - 18:03 Uhr

Find ich nicht in Ordnung. Bin selbst Raucherin, aber nicht mit Kind in einem geschlossenen Raum.
Hier vor dem PC darf ich, wenn das Fenster offen ist und die Tür zu und in der Küche auch. In beiden Räumen hat Sohnemann in der Zeit nichts verloren, erst wenn wieder gründlich gelüftet ist. Ich weiß selbst, dass man das nie ganz raus kriegt, aber ich finde, das ist immerhin ein Kompromiss.

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 18:58 Uhr

Und was sagst Du Deinem Kind dann? "Komm grad nicht rein! Ich rauche hier und möchte Dich nicht vollpesten?"
Etwas merkwürdig, findest Du nicht?

Grüße Z.

Beitrag von dani.m. 25.09.08 - 19:16 Uhr

Die Küche ist normalerweise eh zu kalt zum Spielen, das versteht er auch. Wenn er sich nur schnell was holen will, ist das schon anders. Und im PC-Zimmer ist einfach alles zu voll gestellt als dass er hier spielen könnte. Ist auch nur so wenn es kalt ist, im Sommer geh ich raus.

Beitrag von nana141080 25.09.08 - 20:23 Uhr

über 2000 giftstoffe bleiben an der kleidung,den teppichen,vorhängen etc hängen!DA gibts keinen kompromiss!!!ich kapier nicht wie man das seinem kind antun kann?warum?warum nicht raus gehen?da bleibt zwar auch einiges an der kleidung hängen,aber noch lange nicht so viel wie im windstillen zimmer!
das hat nix mit übermuttergehabe zu tun,das ist krankmachend!!!man leute,denkt mal zuerst an eure kinder,dann an euch!

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 21:29 Uhr

Wie kann denn beispielsweise im Sommer ein Raum für irgendwas zu kalt sein ?
Wie gehst Du denn im Sommer zum Rauchen raus? Nimmst Du da jedesmal Dein Kind dann mit?
Es geht auch gar nicht nur darum daß das Kind nicht in den Raum darf während des Rauchens.
Es persönlich finde es einfach ziemlich bescheuert einem Kind zu erklären wie schädlich das Rauchen ist wo man es doch selber macht. Total unglaubwürdig und absurd!

Beitrag von dani.m. 26.09.08 - 08:34 Uhr

Im Sommer ist es auch nicht zu kalt, da wird drin nicht geraucht. Und nein, ich nehme ihn dann nicht mit. Wenn er raus geht, okay, kann ich nicht ändern. Meistens geh ich dann aber irgendwohin, wo er mich nicht sieht.

Beitrag von nana141080 26.09.08 - 09:18 Uhr

hahaha,wers glaubt!#heul lach mich tot.versteckst dich dann vor deinem kind zum rauchen???:-p

Beitrag von zaubertroll1972 26.09.08 - 14:52 Uhr

Also läßt Du ihn dann allein in der Wohnung und gehst eine rauchen ?!
Versteckst Dich damit er Dich nicht rauchen sieht?

Ach nee, wie absurd ist das denn??? Aber wurscht....mein Problem soll`s nicht sein!

Beitrag von dani.m. 26.09.08 - 15:35 Uhr

Super, dass ihr alle wisst, wie wir hier wohnen! Nöö, unser Haus hat keine Ecken, die haben sie wohl vergessen!
Außerdem ging es um Rauchen in GESCHLOSSENEN RÄUMEN. Wüsste nicht, seit wann mein Garten dazu zählt. Und dass ich das nicht so toll finde, hab ich wohl schon gesagt.

Wieso sollte ich einen Vierjährigen nicht mal 5 Minuten allein in der Wohnung lassen, wenn ich auf die Terrasse gehe? Wenn er denn mal nicht im Kindergarten ist? Er turnt ja auch nicht immer mit mir runter in die Waschküche und in der Zeit könnte genauso was passieren.

Ich habe hier ehrlich auch schon Leute raus gejagt, weil sie eine nach der anderen qualmen mussten während die Kinder daneben saßen.

Beitrag von zaubertroll1972 26.09.08 - 16:22 Uhr

Nein, hast schon Recht....natürlich kann man mal raus auf die Terasse gehen und einen 4 jährigen im Haus lassen.
Ich bin nur einfach nicht für`s Rauchen und finde es seltsam wenn man sich selber den Qualm gibt und dann so einen großen Wert darauf legt, nicht in Gegenwart von Kindern zu rauchen oder im Haus.
Was will man sich denn da beweisen? Daß man großen Wert auf die Gesundheit des Kindes legt und auf die eigene nichts wert ist?
Man kuschelt mit dem Kind, küßt es....den Qualm hat man an sich und in sich, man riecht und schmeckt danach....ich selber finde es einfach ekelhaft und finde solche Aussagen wie: wir rauchen beide, aber nicht im Haus oder nur in geschlossenen Räumen ! einfach unglaubhaft und unnötig!
Ich denke wir kommen eh auf keinen Nenner....hören wir also besser auf zu diskutieren :-)

Z.

Beitrag von gelberkrokus 25.09.08 - 18:25 Uhr

Hatte einen Fall im Bekanntenkreis, junge Frau 36 Jahre alt, wurde als Kind extremen passiv Rauchen ausgesetzt, wurde warscheinlich auch darauf hin, selbst zur Kettenraucherin. Verstarb mit 36 Jahren innerhalb von 5 Monaten an Lungenkrebs.

Beitrag von delagrimm 25.09.08 - 23:08 Uhr

die mutter eines klassen kameraden von mir ist auch sehr früh an lungenkrebs gestorben als wir noch in der schule waren und sie hatte

NIE eine zigarette angerührt

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 18:56 Uhr

Hallo,
ich bin selber Nichtraucher und mag es natürlich gar nicht wenn in Gegenwart der Kindern geraucht wird.
Ich denke aber daß Du gewußt hast daß Deine Bekannte raucht und wenn Du zu ihr gehst mußt Du ihr Verhalten in ihren 4 Wänden akzeptieren.
Wenn sie sich auf kein Gespräch einläßt scheint sie eh nicht die Hellste zu sein...ich wäre natürlich auch gegangen.
Abgesehen von all dem finde ich es sowiso blöd zu rauchen, auch wenn man nur in der Küche oder am offenem Fenster raucht. Egal wo....die Kinder sehen daß und man ist selber völlig unglaubwürdig den Kindern gegenüber wenn man ihnen sagt, wie ungesund und gefährlich das Rauchen sei. Welches Kind nimmt das denn der Mutter ab?
LG Z.

Beitrag von juniorette 25.09.08 - 19:53 Uhr

Hi,

wenn sie eine "Bekannte" von dir war, dann wußtest du mit Sicherheit, daß sie Raucherin ist.

Entweder du vermeidest Besuche bei Rauchern oder lebst damit, daß Raucher in ihren eigenen vier Wänden sich das Recht raus nehmen zu rauchen.

Mir wird z.B. von manchen Kochgerüchen kotzübel, trotzdem würde ich meinen Gastgeber (der es selber nicht wahrnimmt) nie darauf ansprechen, daß es in seiner Wohnung stinkt geschweige denn ungefragt das Fenster aufreißen #augen

Ich hätte dich an der Stelle deiner Bekannten ebenfalls höflich aufgefordert zu gehen.

J.

Beitrag von nana141080 25.09.08 - 20:28 Uhr

natürlich ist das nicht in ordnung!in keinster weise und ich finde das sollte zur kindesvernachlässigung gehören und verboten sein!aber so weit wird deutschland wohl nie sein.

aber,warum gehst da hin?sag nicht du wußtest das nicht!
da setzt du dein kind doch selber dieser gefahr aus!

1000ende passivraucher sterben jährlich.etliche kinder bekkommen asthma oder sonstige atopische erkrankungen durch das rauchen der eltern!klar,viele auch aus anderen gründen,aber was ist so schlimm daran zum rauchen raus zu gehen?
ich habe bis zum ersten kinderwunsch fast 10 jahre geraucht!IMMER draußen!

lg nana

Beitrag von steinchen80 25.09.08 - 20:31 Uhr

Hallo am Abend.

NEIN !!! es ist nicht ok.

Ich bin selbst "Raucher"... ABER meine Kinder (Sohn, Dez.05 und Mädchen Jan.08) haben mich noch NIE mit Zigarette gesehen. Mein Mann raucht nur auf Arbeit und Abends wenn die Kids schlafen.

Habe in beiden Schwangerschaften und Stillzeiten nicht geraucht und jetzt rauche ich ab und an mal eine... ABER:

NUR Abends wenn die Kids schlafen auf dem Balkon.
Wenn mein Sohn vormittags im KiGa ist und die Kleine schläft, dann rauch ich vormittags auch mal eine, aber immer gleich wenn die Maus im Bett ist, damit ich "ausgestinkert" bin wenn sie aufwacht.

Ich finde es schlimm vor den Kindern zu rauchen, auf dem Spielplatz oder beim KiWa schieben - was rauchen angeht, muss auf Kinder und Nichtraucher absolute Rücksicht genommen werden, alles andere ist rücksichtslos und dumm.

Gut das du auf deine Bekannte einwirken wolltest !

Liebe Grüsse.

steinchen (die jetzt eine rauchen geht;-) )

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 21:31 Uhr

Immer wirst Du es aber auch nicht vor Deinen Kindern verheimlichen können. Die sind doch nicht blöd und merken es irgednwann auch.
Wenn Du nur so wenig rauchst wie Du sagst dann laß` es doch ganz sein.
Sollte doch den Kindern gegenüber ein besseres Gefühl sein...ehrlicher einfach!
Grüße Z.

Beitrag von jasmind25 25.09.08 - 22:51 Uhr

Hallo,
finde das auch nicht gut. Haben darauf auch immer geachtet, besonders als Fabian noch ganz klein war. Aber trotz alledem muss ich mich damit abfinden das andere Leute in Ihren Räumen machen können was Sie wollen. Kann zwar an Ihr Gewissen appelieren aber wenn Sie es nicht lassen und es so extrem ist muss ich halt gehen.
LG Jasmin

Beitrag von carrie23 26.09.08 - 01:18 Uhr

Hallo.
Zuerst möchte ich sagen, wenn rauchen dann in einem anderen Raum.
Aber es ist NICHT ok die Kinder deiner Bekannten in ein anderes Zimmer zu schicken und dort einfach das Fenster zu öffnen.
Es ist NICHT deine Wohnung da fragt man ob man das Fenster öffnen darf, ok ist allerdings wenn du DEIN Kind in ein anderes Zimmer schickst.

Meine Herren, ihr alle wollt nicht das sich ( selbst die Schwiegermama die ja verwandt ist ) in die Erziehung und eure Lebensweise einmischen, selber macht ihr es aber.

Darüber reden, erklären, fragen gar kein Problem, aber für sie einfach Entscheidungen treffen ist nicht ok und wahrscheinlich hat sie auch deshalb so reagiert.

  • 1
  • 2