Wie kann ich meiner Freundin helfen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hallowiegehteseuch 25.09.08 - 19:18 Uhr

Hallo

Ich habe gerade ein anruf von meiner Freundin bekommen ,das sie mit ihrem sohn 11/2 jahre im KKH ist mit verdacht auf
Hirnhautentzündung.(bin ein bischen durch den wind)
Die haben bei ihm blutabgenommen bekommen und jetzt warten sie auf das ergebniss.

Jetzt mache ich mir gedanken weil sie sagt das es anstecken



Ich frage mich wo er sich angesteckt haben soll(er geht noch nicht in Kiga).

Wie kann ich ihr den helfen??#schock#schmoll#heul

Beitrag von barzoli 25.09.08 - 19:47 Uhr

Hallo,

am besten wird es wohl sein wenn Du sie fragst wie Du sie unterstützen kannst.
Hirnhautentzündung wird bei Kleinkinder oft durch Meningokokken übertragen, "normalerweise" wäre das Kind aber mit 1,5 aber schon dagegen geimpft.
Ich weiß nicht was sonst der Auslöser sein könnte.
Ach ja Meningokokken werden durch Tröpfcheninfektion übertragen.

LG
Barzo

Beitrag von hallowiegehteseuch 25.09.08 - 20:00 Uhr

Also meine freundin hat gerade angerufen blut und urin ist in ok ,gott sei dank .#huepf



Beitrag von barzoli 25.09.08 - 20:08 Uhr

Puh, Entwarnung.Prima.
Dann noch einen schönen Abend!!
LG
Barzo