Wir haben jetzt ein Eichhörnchen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nisivogel2604 25.09.08 - 19:31 Uhr

In unserem Vorgarten steht eine abgrundtief hässliche, große und jetzt auch langsam kränkelnde (durch irgendein Insekt wird sie braun und verliert langsam aber sicher alle Nadeln) Tanne. Eigentlich sollte die noch diesen Monat weg. Nun haben wir da aber schon das zweite Jahr ein Eichhörnchen drin. Es scheint sich bei usn sehr heimisch zu fühlen. Wenn wir auf der Terrasse sitzen läuft es direkt hinter und neben uns lang, mit den gemopsten Wahlnüssen, knabbert seelenruhig die Schalen ab, sitzt wenn die Kinder spielen auf der Brüstung in der Sonne und beobachtet das geschehen. Neulich war es schon fast im Esszimmer, wenn unser Hund nicht gekommen wäre. Nun bleibt die Tanne stehen. Ich will ja nicht das Eichhörnchen vergraulen. Irgendwie gehörts schon so dazu, das es hier quer über die Terrasse hoppelt und es sich dann in meinem Blumentopf zum Fressen bequem macht.

LG denise

Beitrag von nadine-mutty21 25.09.08 - 19:50 Uhr

das ist bestimmt niedlich mit anzusehen :-)

Beitrag von rinni79 25.09.08 - 20:15 Uhr

hallöchen

oh wie niedlich würde mein großer sagen;-)

in der kita haben sie auch mehrere eichhörnchen und alle kinder beobachten sie sooo gern...und joey ist so stolz denn sein bild in der kita ist das eichhörnchen!

ich find es auch schön sie zu beobachten...

lg.co.

Beitrag von gr202 25.09.08 - 23:03 Uhr

Wir hatten früher mal eins, das war richtig zahm und kam auf den Schoß geklettert und hat das Fressen aus der Hand genommen. Das war soooo süß. Leider ist es irgendwann nicht mehr gekommen #schmoll

Beitrag von halbnomadin 26.09.08 - 10:41 Uhr

Hallo,

könnt Ihr jetzt vielleicht schon einen Ersatzbaum pflanzen? Idealerweise ne Tanne oder Fichte oder Lärche - damit der kleine Gast auch was von hat ;-)

Ich denke, falls die Tanne abstirbt, muss sie irgendwann weg, bevor sie mal Euer Dach elegt.

Beitrag von nisivogel2604 26.09.08 - 12:38 Uhr

Neben der Tanne steht noch eine Zierkirsche. Ziemlich groß. Ca 25 Jahre alt. Aber das Eichhörnchen hat seinen Kobel in der Tanne und ich weiß nicht, ob es den jetzt noch Neubauen könnte. Im Frühjahr muss die Tanne wohl weg und dann zieht es hoffentlich in die Kirsche.

LG Denise

Beitrag von halbnomadin 26.09.08 - 15:48 Uhr

Kirsche ist toll, aber da sind so wenig Zapfen drann ;-) So aus Eichhörnchensicht.

Beitrag von nisivogel2604 26.09.08 - 15:53 Uhr

an der tanne hängen wegen dem krankheitsbefall aber auch keine mehr. eigentlich ist der baum nur noch ein gerippe. und das schon seit beginn des sommers,scheint das eichhörnchen sich nicht so dran zu stören, vielleicht ist es ja ein gourmet und mag keine zapfen ;-) vielleicht kann ich meinen mann ja nochmal überreden einen kleinen weihnachtsbaum zu pflanzen.

lg denise

Beitrag von phoe-nix 26.09.08 - 11:50 Uhr

Oh wie süß!
Eichhörnchen sind so ziemlich das Niedlichste an Tieren, was ich mir vorstellen kann.
Meine verstorbene Schwester hat auf ihrer Terasse auch erste ein Einchhörnchen gefüttert und irgendwann kam dann eine ganze Familie zum Futtern regelmäßig vorbei - total niedlich.

Ich fürchte allerdings, dass sich das nach ihrem Tod erledigt hat, die neue Frau meines Schwagers würde freiwillig nicht eine Nuß verschenken :(

LG und viel Spaß mit dem kleinen Feger!

Beitrag von nisivogel2604 26.09.08 - 12:35 Uhr

Wir haben auch schon ein paar Nüsse "geopfert". Die sind ja gar nicht so schlau wie man denkt, und finden so viel nicht wieder was sie vorher vergraben haben. Naja, im Notfall buddel ich die Nüsse wieder aus dem Blumentopf und leg sie wieder hin, bevor das Tier im Winter verhungert.

LG Denise