Tipps für gesunde und kalorienarme Ernährung!

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von nicole179 25.09.08 - 20:04 Uhr

Hallo,

mein Mann hat zu hohe Fettwerte und dazu kommen noch Herzrhytmusstörungen, außerdem hat er ca. 15 Kilo Übergewicht.

Wir wollen jetzt für uns und auch für unsere 3 jährige Tochter unsere Ernährung umstellen und uns gesünder und kalorienarmer ernähren.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was man da am besten kochen kann?

Ich weiß viel Obst, Gemüse usw. aber über ein paar Anregungen von Euch wäre ich sehr dankbar!

LG
Nicole

Beitrag von choclatchip 25.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo,
vielleicht kann ich dir ein paar Anregungen geben. Wir essen auch nicht immer gesund, aber meistens ;-)!

Frühstück:
Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen mit körnigen Frischkäse oder Quark und Marmelade oder eben Käse. Müsli (evtl Vollkorn) mit Joghurt und frischen Früchten #mampf
frisch gepresste Säfte!

Mittagessen:
nur ein paar Beispiele:
Gemüseauflauf mit Fischfilet oder Hähnchenbrust #mampfSchlemmerebly ( das sind diese Weizenkörner ), da ist Gemüse drinSalate mit Honig Senf Dressing und Putenbrust oder HähnchenbrustFischauflaufGemüsesuppenNudeln mit verschiedenen Sossen wie Tomaten oder Zucchini!UVM. (schau doch einfach mal bei chefkoch.de oder daskochrezept.de, da gibt es viele ideen unter fettarm)

Abendessen:
ich schnipple immer frisches Gemüse dazu wie Kohlrabi, Paprika, Tomaten, Gurke eben als Beilage ;-)
Dann eben Brot mit Käse, Quark, fettarme Wurst uvm.

Schau doch einfach mal im Kühlregal, da gibts z.B. bei Plus die "Viva Vital - Produkte" oder ähnliches in anderen Läden.
Sind jetzt nur mal ein paar Anregungen und ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen! #schein
LG choclatchip #sonne

Beitrag von bruchetta 25.09.08 - 21:04 Uhr

Hi Nicole,

Grundsätzlich lieber Puten- oder Hähnchenfleisch als Schwein z.B.
Wenig Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln usw. immer als kleine Beilage sehen).
Wie Du schon schreibst, viel Gemüse. Am besten TK Gemüse schonend zubereiten, damit die Vitamine erhalten bleiben.
Gern 1-2 mal die Woche Fisch.
Soßen möglichst meiden, ansonsten fettarme Soßen wählen.
Viele essen auch Vollkornnudeln bzw. -reis, was ich persönlich überhaupt nicht mag.
Vielleicht sonst einfach mal einen leckeren Salat mit Putenbrust oder gekochten Schinken zubereiten (vorsicht mit dem Dressing!!).
Und Salat oder Rohkost immer als Beilage anbieten, das sättigt schon mal ganz gut, so daß man weniger von dem anderen ißt.
Ach so, Suppen (insbesondere Gemüsesuppen) kann man auch immer schön mal essen. Auch abends mal...

Zum Frühstück und Abendessen Vollkornbrot oder -brötchen wählen. Lieber Margarine als Butter (ich esse nur Halbfett). Magere Aufschnitte, gekochter Schinken, Putenbrust, Kräuterquark...
Käse ist so eine Sache für sich. Ich finde, Käse mit wenig Fett staubtrocken. Mag ich überhaupt nicht. Dafür nehme ich fettarmen Schmierkäse. Der "normale" Schnittkäse ist zwar lecker, hat aber um die 40-50 % Fett!
Auch beim Abendessen gern mal eine Gurke, Tomaten aufschneiden.

Und zwischendurch am besten Obst, das stimmt! Ich würde keine Süßigkeiten mehr kaufen, sondern Äpfel, Bananen, Nektarinen usw.

Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein! Guten Appetit!!

Liebe Grüße
Bruchetta

Beitrag von glu 25.09.08 - 23:06 Uhr

Gesund ist eine Sache, wenn Ihr aber auch noch abnehmen möchtet dann müßt Ihr ein paar mehr Dinge beachten!

Vorsicht mit Obst, ist zwar gesund, enthält aber teilweise viel Fruchtzucker (eine Banane hat über 100 kcal)

Fettarm ist auch eine feine Sache, aber noch lange nicht alles. Viele achten auf weniger Fett, stopfen sich dafür aber mit Kohlenhydraten voll!

Wie sieht es denn mit Getränken aus? Auch oft eine Kalorienfalle ;-) Beschränkt Euch auf ungesüßte Tees und Wasser!

Mein Tipp:

Morgens ordentlich satt essen, Brot/Brötchen, Müsli, Saft, was ihr so mögt. Achtet ruhig auf Fett und Zucker, also lieber 1 TL Honig statt Nutella, lieber Kochschinken statt Salami. Auf Butter verzichte ich übrigens nicht, Margarine ist auch pures Fett, dann kann ich mir auch die Butter auf's Brot schmieren, schmeckt besser und ein paar tierische Fette am Tag sind auch erlaubt.

Mittags eßt Ihr am besten ausgewogen, die "Sättigungsbeilage" sollte dabei aber kleiner ausfallen als der Rest (gut, wenn es mal nur Nudeln gibt ist das auch okay ;-))

Am Abend versucht Ihr die Kohlenhydrate ganz zu streichen, versucht es mal mit Suppen, Salat, Fisch/Fleisch mit Gemüse.

Alternativ könnt Ihr ja mal zur Ernährungsberatung gehen, viele KK bezahlen so etwas mittlerweile, so als eine Art Prävention!

lg glu


Beitrag von colli26 26.09.08 - 09:12 Uhr

Hallo Nicole,
ich kann Dir und Deinem Mann nur WeightWatchers ans Herz legen. Das Konzept ist super - nicht auf schnelle Gewichtsabnahme, sondern auf langfristige Änderung eueres Ess- und Bewegungsverhaltens ausgelegt. Daher schaffen es viele nach eine WW Abnahme das erreichte Gewicht auch langfristig zu halten. Ich spreche aus eigener Erfahrung: Ich habe 2002 16 kg mit WW abgenommen. Davon 5 kg während meiner Schwangerschaft wieder drauf, in der ich 20 Wochen liegen musste. Jetzt endlich habe ich einen Neustart gewagt und 4kg sind schon wieder runter.

LG
Coli
mit Jule und Lena (3J 4M)

Beitrag von hibbelina 26.09.08 - 12:23 Uhr

Hier ein paar Anregungen:

- Panaden ganz weglassen
- mit wenig Öl braten (1-2 TL und dann mit Backpinsel verteilen)
- viel Fisch (aber wenig Räucherfisch und fette Sorten wie Lachs)
- Tischgrill o.ä. nutzen
- Fleisch mal im Bratschlauch
- Tatar nehmen statt gemischtes Hack
- auf Zuckergehalt bei fertig gekauften Sachen achten und möglichst "pur"/frisch oder TK kochen (also lieber passierte Tomaten als Tomato al gusto, da ist nämlich Zucker drin)
- aufs Brot auch mal Gurke, Tomate etc. oder Senf statt Margarine
- wenig Ketchup
- Säfte und Milch nicht zum Satttrinken verwenden
- helle Fleischsorten bevorzugen
- beim Aufschnitt: Lachsschinken, Hüttenkäse haben sehr wenig Fett
- Gemüsesuppen
- Wok-Gerichte
- statt Sahne und Butter viel Pflanzenöl, Halbfettmargarine und Cremefine, Creme legere etc. verwenden
- einige Saucen gehen auch gut mit Frischkäse
- 2 x Obst am Tag (Vorsicht, Weintrauben und Bananen sowie Kirschen haben auch viele Kalorien wegen Fruchtzucker) und 3 x Gemüse
- bei Knabbereien am ehesten Salzstangen, Gummibärchen oder Reischips
- Garnelen sind super kalorienarm, meistens wähle ich das im Restaurant
- beim Italiener eher Sauce auf Tomatenbasis wählen als Sahnesauce
- Vollkornbrot statt weißes Brot
- wenn Fleisch sein muss, Mengen reduzieren, ebenso beim Käse beim Überbacken weniger davon nehmen

ach, ich könnte stundenlang weitererzählen. Wenn Du mehr wissen willst, mail mich einfach über VK an. Ich versuche immer, möglichst kalorienarm zu kochen und auch meinen 3jährigen von Anfang an gut und abwechslungsreich zu ernähren

Beitrag von angel2 26.09.08 - 19:14 Uhr

Hi

Ich würde da auch WW empfehlen. Schicke dir gerne Kochbücher von denen.

Gruß Angel