Kindergeldfrage - ein Elternteil im Öffentlichen Dienst beschäftigt

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nuckelspucker 25.09.08 - 21:02 Uhr

hey,

das kindergeld wird ja bekanntermaßen von der familienkasse gezahlt.

ich habe bisher das kindergeld für niclas bezogen. da mein mann nun im öffentlichen dienst arbeitet, sind wir unsicher, ob er das kindergeld nun beantragen MUSS bei seinem arbeitgeber oder ich weiterhin das kindergeld von der familienkasse beziehen kann.

im hinweisblatt der familienkasse habe ich nichts dazu gefunden.

man kann ja wählen, wer das kindergeld beziehen möchte...

ich wäre für tipps dankbar.

lg claudia

Beitrag von becca78 25.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo Claudia!

Bin selbst auch im ö.D. - mein Kindergeld bekomme ich über meinen AG ausgezahlt und dieser bekommt es von der Familienkasse erstattet. Meinen Kindergeldantrag habe ich also bei meinem AG gestellt. Ist halt der einfachere Weg. Mein Mann hätte aber auch direkt bei der Fam.Kasse beantragen können, so könnte es allerdings bis zur Zahlung länger dauern (muss aber nicht...).

Lg,
Becca

Beitrag von nuckelspucker 25.09.08 - 21:11 Uhr

hey becca,

also verstehe ich das richtig, dein mann ist nicht im öffentlichen dienst und könnte das kindergeld bei der familienkasse beantragen?

ich bin echt unsicher, will nichts falsch machen, aber finde nirgends ne regelung, wer vorrangig anspruchsberechtigt ist...

lg claudia

Beitrag von becca78 25.09.08 - 21:28 Uhr

...den Kindergeldberechtigten legt jeder wie er meint fest - du kannst das auch bleiben und das Kindergeld über die Fam.Kasse beantragen - weniger Aufwand ist's meiner Meinung nach halt über den AG im ö.D. (mein Mann ist nicht im ö.D.).

Lg,
Becca

Beitrag von eisflocke 25.09.08 - 21:37 Uhr

ganz egal, beantragt es da, wo ihr möchtet...

LG
Sandra

:-p

Beitrag von amory 26.09.08 - 05:40 Uhr

kann mich eisflocke nur anshcließen: es macht keinen unterschied.

das egld ist das gleiche und die familienkasse ist zügig mit der bearbeitung...

Beitrag von mistmaus 27.09.08 - 01:03 Uhr

Im öD müsste es noch eine Zuschlag geben - Dein Mann soll sich halt einfach mal bei der Personalberaterin erkundigen...

MIMA

Beitrag von becca78 27.09.08 - 09:32 Uhr

...nur, wenn's noch der BAT (bei Angestellten) ist...
Ist schon der neue TVöD maßgebend, gibt es keine Zuschläger mehr für Kinder, Verheiratete usw. (außer Besitzstand, wenn das beim Arbeitnehmer vor der Tarif-Überleitung schon so war).

Lg,
Becca