Fühle mich heute richtig mies wegen angeblichen Diebstahls...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sarah240806 25.09.08 - 21:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin heute richtig fertig und taurig :-(. Ich bin allein erziehend und habe zwei Kinder. Ich arbeite in Teilzeit bei einer bekannten Drogeriekette. So, ich arbeite dort seit 4 Monaten und bin sehr zufrieden, eigentlich. Da ich Krankheitsvertretung bin, bin ich immer woanders. Aber bei dieser Filiale war ich schon sehr oft. Heute ist also meine "Chefin" wie immer zur Pause gegangen. Also, war nicht im Laden. Ich habe mit einer Praktikantin gearbeitet. Nach 1,5 Stunden kam meine Chefin wieder und nachdem sie 10 Minuten da war sagte sie allen Ernstes: "Jemand hat im Lager ein kleines Glücksschwein geklaut #schock". Ich wusste gar nicht, welches sie meinte, da ich es noch nie gesehen hatte. Sie sagte, es kann nur eine von uns beiden sein, da es vor der Pause noch da stand. Die Praktikantin und ich haben sofort unser Taschen gezeigt und Jackentaschen. Aber wir hatten es beide nicht...Ich sowieso nicht und die Praktikantin denke ich, hat es auch nicht geklaut. Außerdem würden 2 Ketten fehlen, die ich vorher aber auch noch nie registriert habe. Ich habe mich richtig mies gefühlt #heul...und morgen muss ich dort wieder arbeiten. Im Nachhinein hat mir die Chefin gesagt, dass sie es nur der Praktikantin zutraut, aber ganz ehrlich, ich fühle mich total schuldig, obwohl ich gar nichts gemacht habe. Ein richtiges "Scheißgefühl"!!! Wie soll ich jetzt damit umgehen und besonders mit meiner Vorgesetzten??? Im Grunde bin ich doch irgendwie auch im Verdacht...Sorry, ich musste das heute mal loswerden...ich fühle mich total schlecht....

LG von Sarah #gaehn

Beitrag von nightingale1969 25.09.08 - 21:54 Uhr

Wenn ich "Ich arbeite in Teilzeit bei einer bekannten Drogeriekette" und "angeblicher Diebstahl" höre, dann klingeln meine Ohren und mir kommt ein blau-weißes Ladenschild in den Sinn. Läden, die klein, eng und ruschelig sind. Golfs mit Ulmer Kennzeichen und die Chris Revue. Warum nur?

#kratz

LG
CH.

Beitrag von fruitgum27 25.09.08 - 22:02 Uhr

Schlecker ?! :-p :-D

Da hab ich auch meine Erfahrungen mit!!!!!!

Beitrag von sarah240806 26.09.08 - 05:36 Uhr

Hallo Fruitgum,

bitte teile mir auch deine Erfahrungen mal mit. Würde mich freuen...

LG von Sarah

Beitrag von verschlafene 26.09.08 - 05:08 Uhr

Ich hatte jetzt eigentlich an einen anderen DrogerieMarkt gedacht. ;-)

Ich arbeite im DrogerieMarkt und dort wird immer nach der Arbeit Taschenkontrolle gemacht, wenn Praktikantinnen da sind.

Beitrag von sarah240806 26.09.08 - 05:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ja, es ist Schlecker. Aber jetzt klärt mich doch mal auf. Besonders was ihr für Erfahrungen gemacht habt!!! Danke euch schon mal, da ich wirklich total durcheinander bin.

LG von Sarah

Beitrag von kimchayenne 26.09.08 - 08:15 Uhr

Hallo,
scheint in der Firma eine gängige Praxis zu sein um Mitareiter los zu werden.
LG Kimchayenne

Beitrag von bettibox 26.09.08 - 08:41 Uhr

mit maximal zwei Verkäuferinnen, meistens nur eine, die nicht mal zum pinkeln darf. Erst seit neuestem einige Läden mit Telefonen ausgestattet, nachdem diese Märkte bevorzug überfallen werden. Gerne werden auch Mitarbeiter ausspioniert und psychisch unter Druck gesetzt.

Mir tut jeder leid, der da arbeiten muss.

LG

Beitrag von bettibox 26.09.08 - 08:37 Uhr

bei einigen Firmen - auch bei der bekannten Drogeriemarktkette - üblich um Mitarbeiter einfach und schnell loszuwerden.

Beitrag von accent 26.09.08 - 15:37 Uhr

Schlecker ist bekannt für die miesen Machenschaften; an Deiner Stelle würde ich sofort kündigen! Einer Bekannten hatten sie vor Jahren auch Diebstahl unterstellt und obwohl sie keinerlei Beweis hatten, haben sie ihr einfach einen Monatslohn gestrichen. Die Bekannte ging vors Arbeitsgericht und hat natürlich Recht bekommen.
Ich kaufe aus Prinzip dort nicht mehr ein.
Linda

Beitrag von nightingale1969 26.09.08 - 17:23 Uhr

"Ich kaufe aus Prinzip dort nicht mehr ein."

dto.

Doch, neulich mal, weil es wegen der Uhrzeit nicht mehr anders ging - der Laden roch genau wie "mein" Laden vor 15 Jahren *grusel* und ich fühlte mich total unwohl. Selbst die Inneneinrichtung scheint sich kaum modernisiert zu haben. Schrecklich.

Mind. die nächsten 15 Jahre sieht man mich da nicht mehr...

Beitrag von bettibox 27.09.08 - 08:21 Uhr

ich kauf auch schon lange nichts mehr bei Schlecker wegen der miesen Machenschaften, aber wenn mans genau nimmt welcher Laden ist wirklich besser?

Lidl? Plus? ? H+M mobbt, Ikea ist auch nicht besser.

Beitrag von fruehchenomi 28.09.08 - 13:40 Uhr

Leider gibts solche Schweinereien überall, nicht nur in Supermärkten. Ich weiß von einer leicht behinderten jungen Frau, die Arbeitgeber gerne nehmen.....während der Zeit, wo sie für sie Geld vom Arbeitsamt bekommen = 1 Jahr. Nach diesem Jahr wurde sie schon mehrfach übelst abgesägt, auch schon unter Diebstahlsvorwurf, obwohl sie die ehrlichste Seele ist, die ich kenne.
Entsprechende Intervention beim Arbeitsamt bringt nix, die geben solchen Firmen immer und immer wieder subventionierte Behinderte. Es ist zum Ko****

Ich glaube, unser Schleckermarkt ist soweit i.O., zwei der Frauen, die dort arbeiten, kenn ich gut und die wären nicht mehr dort bei Schweinereien.
LG Moni

Beitrag von biene81 29.09.08 - 13:10 Uhr

Ach was? Erzaehl mal?


Biene (Glueckliche IKEA Mitarbeiterin).

Beitrag von bettibox 30.09.08 - 07:38 Uhr

Kam vor einigen Wochen im Fernsehen, Machenschaften mit Mitarbeitern verschiedener Firmen.

Kommt natürlich wahrscheinlich auch auf den Standort und die Vorgesetzten an. Ich hab das nicht pauschalisiert, aber ich glaub schon, dass in den grossen Handelsunternehmen nicht alles Gold ist was glänzt.

Eine Nachbarin arbeitet auch bei Ikea und ist zufrieden.

LG Ines (Glückliche Ikea Kundin, die leider dort immer viel zu viel Geld liegen lässt)