Was ist das für eine Mutter BITTE HILFE!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mausilein12 25.09.08 - 21:15 Uhr

#Hallo!
Also ich bin seit 5 Jahren mit meinem Mann verheiratet und wir haben auch 2 Kinder zusammen. Seit 1 Jahr wohnt nun auch sein Sohn aus 1. Ehe bei uns, da seine Mutter einen neuen Partner hat und mit diesem auch Kinder bekommen hat, wurde ihr der Sohn vom 1. Mann zu viel und sie hat von einen auf den anderen Tag gesagt, das sie ihn nicht mehr haben kann. Sie hat gesagt das er so kompliziert ist und sie nicht mehr weiter weiß mit ihm und jetzt sei mein Mann dran sich mit ihm rum zu ärgern!!!#schock.
Wir haben natürlich sofort ja gesagt und das Kind 8 Tage vor seiner Einschulung zu uns geholt.
Da seine Mama es mit Kindergarten und Eriehung nicht besonders genau genommen hat, meinten die Lehrer der Förderschule das es für das Kind am besten währe wenn er noch ein Jahr eine Schulvorbereitende Einrichtung besuchen würde und was soll ich sagen, es war wirklich das beste für den kleinen. Seit er bei uns wohnt ist er richtig aufgeblüht und steigert seine Leistungen von Monat zu Monat.
Nun aber wieder zu seiner Mutter, die hatte sich nämlich in dem ganzen Jahr seit dem er bei uns wohn nicht sehr oft gemeldet und wenn das Kind bei ihr und ihrem Mann war kam er sehr verängstigt wieder und hat immer wieder erzählt das der Mann seiner Mutter schlecht über uns spricht z.b.: dein Vater ist ein Idiot, die sind doch alles bescheuert bei dir zuhause!
Auf die nachfrage meines Mannes bei seiner Ex, hat sie immer gesagt das es nicht stimmt und das das Kind lügen würde.
Nun war es heute nach 8 Wochen wieder mal soweit, sie hat sich gemeldet und wollte das mein Mann ihr das Kind vorbei bringt, sie hätte noch eine schultüte für ihn(hat sich aber am Tag der einschulung nicht gemeldet:-[)
Da hat mein Mann gesagt das er ihn ihr nicht bringen möchte da er 1. arbeiten muss und 2. er nicht möchte das sich sein Sohn weiter den blöden Ausagen von ihrem Mann aussetzen muss und er hat das wiederholt was das KInd uns gesagt hat.
Da hat sie tatsächlich gesagt, das mein Stiefsohn Schizophren ist und er würde lügen! Außdem möchte sie ihn eh nicht mehr hab und das sie jetzt eine eigen Familie hat und das Kind kann bleiben wo der Pfeffer wächst!!!!!!!!!!!!!!!:-[#schock:-[#schock
WAS IST DAS FÜR EINE MUTTER!!!!!!!!!!!!
Nun ist meine Frage, haben ich und mein Mann die Möglichkeit uns das alleinige Sorgerecht zu holen? Oder haben wir da eine gute Change? Denn ich glaub das sie das Sorgerecht nicht einfach her geben wird(sonst würde sie es uns ja zu leicht machen:-[)
Ich möchte meinen Stiefsohn adoptieren, da ich ihn genauso liebe wie meine eigenen Kinder!
Ich hoffe das mir jemand weiter helfen kann.
Schon mal #danke
Gruß Manu

Beitrag von uggl 25.09.08 - 21:39 Uhr

wegen einer adoption müsste die KM auf jeden fall zustimmen, egal ob mutter und vater gemeinsames sorgerecht haben oder der vater das alleinige!
wegen dem alleinige sorgerecht kann ich dir leider nichts sagen

lg uggl

Beitrag von carrie23 26.09.08 - 01:38 Uhr

Sorgerecht und Adoption muss die KM zustimmen, aber ihr sollte sehen das ihr zumindest das Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt.

"Mutter" würde ich diese Person nicht nennen, aber wenn ich schreibe was ich zu ihr sagen würde sperrt das Team mich;-)

Beitrag von an-mi 26.09.08 - 09:33 Uhr

Ich finde es sehr schön,das das kleine Kerlchen nun doch das bekommen hat,was er am meißten braucht.Eine Familie und ne tolle Mama.Ich wünsche euch,das ihr ihm weiterhin geben dürft,was er am meißten braucht und er nicht mehr dahin muß.Ganz liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin.#pro

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 09:34 Uhr

also ich kann mir nicht helfen.....aber ich glaube das nicht alles. Das klingt doch alles SEHR subjektiv.

Und natürlich könnt ihr das Kind nicht SO EINFACH adoptieren.

Beitrag von jules1971 26.09.08 - 15:57 Uhr

#pro

Beitrag von mausilein12 26.09.08 - 16:26 Uhr

Meinst du iah hab nichts besseres zu tun als mich an den PC zu setzten und Lügen zu schreiben????!!!
Mir hat es das Herz zerissen als ich gehört hab wie eine Mutter über ihr Kind reden kann und wenn ich nicht dabei gewesen währe würde ich auch nicht glauben!
UNd von EINFACH SO adoptieren war nie die rede!:-[

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 15:01 Uhr

Hallo erstmal,

Was du da geschrieben hast ist kaum zu glauben aber leider gibt es so Menschen!!!! Ich denke schon nach dem was du geschildert hast das man sich das alleinige Sorgerecht holen kann! Weil sie zeigt ja kein Interesse an das Kind! Wenn ich mein Kind liebe dann versuche ich es so oft wie möglich zu sehen und sage nicht über mein eigenes Kind es lügt!! Ich glaube auch das es nur im Intresse des kindes ist ein alleinges Sorgerecht! Wenn der neue Partner der Mutter so redet das geht nicht ange mit der psyche gut! Das Kind hat schon genug daran zu knabbern das die Eltern getrennt sind da muss man den Kind nicht auch noch sowas aussetzen wo der Mensch den das kind lieb nur schlecht gemscht wird!! Die Mutter kann ja mit dem lebensgefährten noch so schlecht über des kindesvater reden aber doch bitte nicht im beisein des kindes und umgekehrt genauso wenig!! Es ist leidr zu oft so das sich die Eltern im streit trennen dann muss es aber doch nicht auch noch so sein das die kinder es mitkriegen nur leider kriegen sie es zu oft mit und kriegen zur späteren Zeit einen psychischen schaden weil das kind liebt beide Eltern und es verletzt ihn wenn sie sich gegenseitig nur beleidigen!! So ich denke das reicht erstmal ich könnte noch soviel schreiben weil es einfach nur traurig ist so was zu lesen!!

Beitrag von jules1971 26.09.08 - 15:57 Uhr

Hallo,

"Ich denke schon nach dem was du geschildert hast das man sich das alleinige Sorgerecht holen kann!"
Mit Sicherheit NICHT!

Gruß,
Julia

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 16:45 Uhr

Also meine Meinung nach ist es das dr KV das gute recht dazu hat das alleinige Sorgerecht zu kriegen! Weil 1. Die Mutter keine Mutter ist!!
2. Es geht darum das es dem Jungen gut geht!


Und ausserdem was macht sie wenn sie sich von ihren jetztigen Partner auch trennt gibt sie dann die kinder auch ab!????? So was macht keine MUTTER in meinen Augen ist sie auch KEINE MUTTER sondern ein Tier!!! Weil was sie amcht gibt es unter Tieren!! Wenn da das Amt nicht einschreitet dann sollte man echt anfangen zu überlegen was passieren muss!!! Muss das Kind erst einen Psycho schaden bekommen??? Ich würde aufjedenfall mit dem jugendamt klären wegen einer Besuchsspeere!!!

Beitrag von pupsismum 26.09.08 - 17:33 Uhr

Damit dir das Sorgerecht entzogen wird, musst du schon mehr "als keine Mutter" sein, um jetzt mal deine Worte aufzugreifen. Dafür bedarf es (in manchen Fällen leider, in anderen zum Glück) viel mehr.

Und gut hat er es jetzt ja (außer in der Zeit bei der Kindesmutter, wenn man der TE glauben darf), auch mit gemeinsamer elterlicher Sorge, wozu also den Umstand ändern?

Grundsätzlich denke ich auch... herrje, was für ein herzloses Wesen von Frau, das arme Kind. Aber Emotionslosigkeit dem Kind gegenüber reicht (leider) nicht zum Entzug der elterlichen Sorge.

Gruß
pupsi

btw: Ich mag es überhaupt nicht, wenn über einen Menschen gesagt wird, er wäre kein Mensch sondern ein Tier. So eine Aussage steht dir nicht zu, zumal du gar nicht weist, ob die Angaben den Tatsachen entsprechen bzw. falls doch, aus welchen Gründen die Mutter sich so verhält. Vielleicht ist sie ja selber so aufgewachsen und hat es nicht besser gelernt?

Beitrag von jules1971 26.09.08 - 17:41 Uhr

Hallo,

Dir ist schon klar, dass es mehr als genug VÄTER gibt, die sich einen Scheißdreck um ihre Kinder kümmern und ihnen deswegen noch lange nicht das Sorgerecht entzogen wird.

Nur gut, dass Deine Meinung, die sich so eindrucksvoll vergleichen aus der Tierwelt bedient, nicht ausschlaggebend für die derzeitige Rechtsprechung ist.

Gruß,
Julia

Beitrag von jules1971 26.09.08 - 17:43 Uhr

Und noch was ...

Selbst wenn man dem Kindsvater die alleinige Sorge zusprechen würde, würde das nichts am Umgangsrecht der Mutter ändern ... wenn überhaupt müsste man da ansetzen, um das Kind vor diesem "Tier" zu schützen.

Gruß,
Julia

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 17:53 Uhr

Also ich urteile nicht über den Menschen ich urteile nur darauf was ich gelesen habe!!! Es gibt nun mal so was nur bei den Tieren wenn die im gewissen Alter sind will die Mutter sie nicht mehr!! Wenn sie selber auch so gross geworden istoder eher gesagt ist es nicht meistens so das man dem kind eine bessere Kindheit geben möchte als man selber hatte!!Was hätte sie gemacht wenn der kV das Kind nicht genommen hätte aus welchen Gründen auch immer!!! Ich finde es nur total traurig und verantwortungslos das man den KV vor dem kind so schlecht macht !!!! Von meiner Tochter der KV darf seine Tochter nicht mit seiner Partnerin sehen um genau so etwas zu vermeiden!!!!Dadurch das er seine Partnerin nicht mitbringen darf kommt er auch nicht zu seiner Tochter!!! Auch wenn der Vater der kleinen das grösste arschloch der Welt ist ich würde nie in ihrem beisein schlecht über ihn sprechen weil es ist nun mal ihr Vater!!! Sowas gehört sich nicht man muss doch mal an das Kind denken und nicht an sich oder so!! Man muss schauen was für das Kind das beste ist und es ist bestimmt nicht das beste für das kind immer negatives über seinen Vater zu hören!!!! zum Glück gibt es -Meinungsfreiheiten!!! Das ist meine Meinung und zum Glück hat jeder eine andere Meinung!!! Teilweise beruhen unsere Gesetze auf das wohlbefinden eines Kindes!!

Beitrag von jules1971 26.09.08 - 18:07 Uhr

Hallo,

"Von meiner Tochter der KV darf seine Tochter nicht mit seiner Partnerin sehen um genau so etwas zu vermeiden!!!!Dadurch das er seine Partnerin nicht mitbringen darf kommt er auch nicht zu seiner Tochter!!!"

Abgesehen davon, dass Du damit gegen gängiges Recht verstößt, frage ich mich, wie das hierzu passt:

"Man muss schauen was für das Kind das beste ist(...) Sowas gehört sich nicht man muss doch mal an das Kind denken und nicht an sich oder so!!"

Das Kindschaftsrecht liegt im Übrigen nicht nur teilweise, sondern komplett das Wohl des Kindes zugrunde und Du hast den Umgang zum Vater des Kindes zu fördern ... und hast ihm dabei nicht zu verbieten, dass seine neue Partnerin dabei ist.

Gruß,
Julia

P.S. Und darüber zu spekulieren, was die Mutter gemacht hätte, wenn der Vater das Kind nicht genommen hätte, ist mehr als müssig, zumal wir nur eine Seite der Geschichte, noch dazu von der neuen Partnerin, kennen.



Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 18:11 Uhr

Es wurde vom Jugendamt und meiner Hebamme so geklärt das er sie nicht mit seiner Partnerin sehen darf!!!

Er hätte sich so oder so nicht um das Kind gekümmert. Sonst wäre er schon längst hingegangen und hätte sich sein besuchsrecht schon längst geholt!!!

Beitrag von jules1971 26.09.08 - 18:14 Uhr

Hallo,

das können Jugendamt und Hebamme überhaupt nicht, und schon gar nicht rechtskräftig, entscheiden.

Gruß,
Julia

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 18:16 Uhr

Da kannst du mal sehen das du nicht überalles bescheid weisst!! Sorry aber so ist es nun einmal!!

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 18:21 Uhr

Paragraph? zeig mal...?

also deine Hebamme hat mal gar nix zu sagen..und soweit ich weiß ist auch das JA nur beratend tätig...nur Gerichte sprechen "rechtskräftig" (eigentlich auch logisch)#kratz

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 18:23 Uhr

Wie ich ja schon gesagt habe er hat sich ja um nichts gekümmert!!!

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 18:28 Uhr

mein liebes Mäuschen (sorry.....) aber du klingst für mich irgendwie so. der Vater deines Kindes muss sich das " Bersuchsrecht nicht holen" . Er hat es.

Oftmals: leider

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 18:44 Uhr

tja eben nicht er hat kein Besuchsrecht er hat hat ja nicht einmal sorgerecht!!!

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 19:06 Uhr

und DAS hat ein Gericht entschieden? denn nur ein Gericht kann das...nur so als Tipp-

weist du den Unterschied zwischen Besuchs-(Umgangs-) und Sorgerecht?

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 19:30 Uhr

er hat kein besuchsrecht so wie es aussieht wird er es auch nie bekommen

Beitrag von aaliyah1984 26.09.08 - 19:32 Uhr

ach ja wenn du meinst besser wissen zu wollen ob er besuchsrecht etc. hat dann weiss es besser ich weiss das er es nicht hat!!