Nächste Woche Urlaub, aber...

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von bea20 25.09.08 - 21:56 Uhr

Hallo,

wir fahren am DO Nachts an den Gardasee, Bardolino. Aber irgendwie kann ich mich noch nicht so wirklich freuen..#kratz.
Wenn das Wetter schlecht ist, oder was machen wir so jeden Tag, so dass es auch unserem Kind nicht langweilig wird... Und das ganze Zeugs packen...
Ach Gott, das kenne ich gar nicht von mir, vielleicht liegt es echt daran, dass ich Mega gestresst bin...

Noch na Frage: stimmt es, dass man in Italien, jeder der im Auto sitzt, eine Warnweste haben muß?? Ansonsten wirds richtig teuer. Eine war klar, aber alle?

lg bea

Beitrag von marionr1 25.09.08 - 22:32 Uhr


Home > Recht & Rat > Verkehrsrecht > Verkehrsvorschriften Ausland > Warnweste im Ausland

Warnwesten im Ausland

Informationen zur Warnwestenpflicht in Deutschland finden Sie hier.



Belgien Bulgarien
Frankreich Italien
Kroatien Luxemburg
Norwegen Österreich
Portugal Rumänien
Slowakei Slowenien
Spanien Tschechien
Reflektoren in Finnland Ungarn
Beschaffenheit der vorgeschriebenen Warnwesten






Belgien


Seit 1. Februar 2007 müssen Autofahrer in Belgien nach einem Unfall oder einer Panne auf der Autobahn bzw. auf einer Kraftfahrstraße beim Verlassen des Fahrzeugs eine Warnweste anlegen.

Die Verpflichtung gilt für Fahrer sämtlicher Kraftfahrzeuge, also auch für Kraftradfahrer. Obwohl gesetzlich nur eine Warnweste pro Fahrzeug vorgeschrieben ist, empfiehlt es sich im Interesse der eigenen Sicherheit, je nach Zahl der Fahrzeuginsassen mehrere Warnwesten mitzuführen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich im Einzelfall auch die Mitfahrer auf der Fahrbahn aufhalten müssen.

Das Nichtanlegen der erforderlichen Warnweste wird mit einer Geldbuße in Höhe von mindestens 50 Euro (bis maximal 1.375 Euro) geahndet; das bloße Nichtmitführen dieser Schutzweste ist dagegen sanktionsfrei.








Bulgarien


Es besteht für alle Insassen, die bei einer Panne oder einem Unfall das Fahrzeug verlassen, Warnwestenpflicht.
Auch Motorradfahrer sind von der Warnwestenpflicht betroffen.








Frankreich


Seit 1. Juli 2008 muss in jedem Kraftfahrzeug mindestens eine reflektierende Warnweste mitgeführt werden.

Verlässt jemand nach einer Panne oder einem Unfall das Auto, ist er verpflichtet, eine solche Weste anzulegen. "Von der Warnwestenpflicht sind zwei- oder dreirädrige Kraftfahrzeuge sowie Quads ausgenommen.

Das Nichtanlegen der erforderlichen Warnweste wird in Frankreich mit einer Geldbuße in Höhe von mindestens 90 € geahndet.
Die Westen (in den Farben gelb, orange, oder rot) müssen mit dem Kontrollzeichen EN471 versehenen sein.







Italien


Seit April 2004 müssen in Italien Autofahrer eine rote, gelbe oder orangefarbene Warnweste tragen, wenn sie außerhalb geschlossener Ortschaften, z.B. bei Panne oder Unfall, ihr Fahrzeug verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten. Wer in Italien künftig die Weste im Bedarfsfall nicht trägt und erwischt wird, muss mit einem Verwarnungsgeld von mindestens € 36 rechnen.

Sinn und Zweck der Warnwesten-Vorschrift ist - so der italienische Gesetzgeber - der Schutz und die Sicherung derjenigen Person, die das Warndreieck aufstellt. Der Gesetzeswortlaut sieht im Hinblick auf die Warnweste ausdrücklich nur eine Tragepflicht für den Fahrer des betreffenden Fahrzeugs ("conducente") vor. Dieser muss, wenn er das Fahrzeug nach einer Panne oder einem Unfall verlässt und ein Warndreieck aufstellt, die Warnweste tragen. Nimmt sich dagegen ein Beifahrer dieser Aufgabe an, so trifft nach dem Schutzzweck des Gesetzes natürlich auch diesen die Tragepflicht - auch wenn das Gesetz (vielleicht etwas zu sehr einschränkend) nur vom "Fahrer" spricht. Da sich im Normalfall aber ohnehin nur eine Person zu diesem Zweck auf der Fahrbahn aufhält, genügt es regelmäßig, nur eine Warnweste mitzuführen.

Fahrer von einspurigen Fahrzeugen, also Motorrädern, sind von der Warnwestenpflicht nicht betroffen.

Beitrag von -neugierig- 25.09.08 - 22:36 Uhr

Ohhhhh, da werde ich neidisch, ist sooooo schön in der Gegend und bei "Cristallo" gibts so leckere Pizzen und Eisbecher...

Da wünsche ich Euch einen ganz tollen Urlaub und viel Glück mit dem Wetter.

Von der Warnweste weiß ich leider nichts...

LG -neugierig-