Intimpiercing - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ronja74 25.09.08 - 21:57 Uhr

Hallo zusammen,

ich überlege schon einige Zeit, mir ein Klitorisvorhautpiercing machen zu lassen. Auf diversen Seiten von Piercing-Anbietern und so weiter findet man ja alle möglichen Bilder und so.

Aaaber - wie sieht das ganze in der Praxis aus? Bei meinem Bauchnabelpiercing hat es einige Wochen gedauert, bis es verheilt war und ich hab beim Sitzen am Anfang immer den Hosenknopf aufgemacht (Ende der 90er - vor der Hüfthosenära). Geht ja beim Intimpiercing schlecht - zumindes im Büro #schein

Klar ist es sicher bei jeder Frau anders, aber ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen. Wie ist es beim Sex, nachdem alles verheilt ist? Darf man eventuell eine Zeit lang keinen Sex haben? #schwitz

Beitrag von chalida1 25.09.08 - 22:32 Uhr

Also bis es verheilt war waren etwa 5 Tage in der Zeit hab ich eben auf Sex verzischtet und seit dem null probleme... sitzen war auch kein problem da es nicht wirklich schmerzhaft war! Habe noch eins zum dam hin das hat ne weile länger gedauert bis es verheilt war aber auch da gab es keine großen problem... ich kann alles machen und gehe täglich reiten ;-)

Beitrag von nisivogel2604 26.09.08 - 07:37 Uhr

Hallo,

auf dem Info Zettel, den ich beim BNP bekommen hab stand folgendes für Intimspercings: 6-8 Wochen keinen Sex, auch keinen Oralsex, nach Möglichkeit keine Binden, die ersten Tage weite Hosen.

Ne Klassenkameradin am Gym hat sich damals eins stechen lassen und weh tat ihr wohl nichts, aber die ersten Tage hat sie Oma Schlüpfer und Jogginghose getragen, weil es sonst gescheuert und gedrückt hätte.

LG Denise

Beitrag von aucheinshab 26.09.08 - 09:19 Uhr

also, ich hatte auch überhaupt keine Probleme, es war innerhalb weniger tage verheilt.... da haben die anderen piercings (nase, zunge, bauchnabel, oberflächenpiercings) deutlich länger gebraucht.... schmerzen hatte ich auch so gut wie keine. man sollte halt net zu enge hosen anziehen... aber da das ja alles sehr gut durchblutet ist, war das rucki zucki schnell verheilt... ich würde es jederzeit wieder machen lassen....

Greetz

Beitrag von mathildarosine 26.09.08 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich habe mir vor ein paar Jahren genau so ein Piercing stechen lassen. Hat nur kurz weh getan und etwas gebrannt. Nach 4-5 Tagen war alles okay. Mir wurde vorher gesagt, dass es sich beim Sex toll anfühlen würde, habe aber keinen Unterschied bemerkt. Ist wohl nur die Vorstellung. Die Männer finden es toll, wenn ich es erzähle oder sie es unerwartet antreffen.

Als ich schwanger werden wollte, habe ich es aber entfernt. Fand, dass es dann nicht mehr passte. Zum Muttersein und so.

LG

Beitrag von ronja74 26.09.08 - 16:48 Uhr

Danke für Eure Antworten! Ich werde mir eins machen lassen. Das mit den 6-8 Wochen keinen Sex auf dem Info-Zettel schreibt ein Piercingstudio sicherlich auch, um sich abzusichern... Wenn doch mal was sein sollte, kann man sich dann ja schlecht beschweren...
Liebe Grüße
Ronja

Beitrag von spongeblubbi 26.09.08 - 23:12 Uhr

Alsoooo,

ich habe es zwar nicht genau an der Stelle die du beschrieben hast, aber bei mir war es nach knapp 2 Tagen verheilt, hatte keine Schmerzen, auch nicht beim Stechen, und nach dem 2. Tag gings auch schon wieder zur Sache....
Ein zwei Mal etwas sachter und dann ganz normal..