Hilfe-Trotzphase-er bockt nur noch!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosacanina 25.09.08 - 22:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

muss mal meine Wut, Verzweiflung und auch Ratlosigkeit mir von der Seele reden.

Vor einer Woche kam die große Erkältung, mit hohem Fieber und starkem Schnupfen und Husten. Seitdem ist mein Sonnenschein wie ausgewechselt. Zudem sind auch noch zwei Backenzähne gerade am wachsen.

Den ganzen Tag höre ich seit der Krankheit "nein", "mag nicht" oder "will nicht". :-[Bei allen Kleinigkeiten wird gebrüllt, sich auf den Boden geworfen und nach herzeslust ein Weltuntergang zusammengeschrien.

Kein Umarmung, kein gutes Wort oder ein anderes Angebot machen die Stimmung besser. Er tobt. Immer und überall!!#schmoll

Ich versuchts nicht persönlich zu nehmen und versuch einzulenken wenn es möglich ist und wenn nicht dann muss er eben toben. Ich kann nicht und ich will nicht immer seinen Anfällen Aufmerksamkeit geben.

Es schlaucht und es ist anstrengend. Man weiß ja das die Phase kommt aber trotzdem bin ich ehrlich auch überfordert weil ich nicht weiß wie ich ihm begegnen soll in diesen Situationen?

Dauert dieses "Donnerwetter" lange? Ich nenn ich schon meinen "Sonnenkäfeteufel". Er ist immer so friedlich gewesen aber seit einer Woche wirklich ein kleiner Teufel den ich liebe.

Benötige ehrlichen Rat und Unterstützung.#gruebel

Danke Euch

Beitrag von jasmind25 25.09.08 - 23:00 Uhr

Hallo,
mein Tipp ist anstrengend aber effektiv. Augen zu und durch. Lass dir nicht auf der Nase rumtanzen aber lass ihn auch mal "gewinnen" wen er irgendwie ansatzweise recht hat. Das tut ihm dann auch mal gut. Bei uns hält das immer so 14 Tage an und dann ist wieder Wochenlang Ruhe. Also nicht entmutigen lassen, Augen zu machen, durchatmen und Faust in der Tasche machen. Damit kommst du am weitesten.
Lg Jasmin mit Fabian fast 4 der auch ein richtiger Sausack sein kann.

Beitrag von bine3002 25.09.08 - 23:03 Uhr

Na ja, ein Weilchen kann das schon anhalten.

Aber da müssen wir alle durch, so ist das nun mal. Versuch es positiv zu sehen: Dein Sohn entwickelt sich völlig normal und altersgerecht. :-)

Ich kann dir nur den Tipp geben, das Theater nicht persönlich zu nehmen und ihm immer wieder anzubieten, ihm da rauszuhelfen. Er fühlt sich auch nicht wohl, wenn er sich so sehr aufregt und es fällt ihm schwer, aus so einem Anfall wieder rauszukommen. Ich mache es immer so, dass ich meine Tochter ein wenig bocken lasse, aber in ihrer Nähe bleibe und ihr dann irgendwann die Hand gebe, damit sie aufstehen kann. Dann spreche ich ruhig mit ihr, streichele das Köpfchen und versuche sie runterzubringen. Wenn sie dann ruhiger ist, versuche ich herauszufinden, was denn überhaupt los war (manchmal ist das ja gar nicht so offensichtlich) oder ich schlage Kompromisse vor: "Ok, Du willst das Shirt nicht anziehen, möchtest Du dir eins aussuchen?" Manchmal geht es dann von vorne los, dann handel ich kurz und schmerzlos und ziehe eben durch, was sich nicht vermeiden lässt, z. B. umziehen (Im Moment möchte sie z. B. gerne ihren Schlafanzug anbehalten) oder Zähne putzen.

Beitrag von anita9680 25.09.08 - 23:16 Uhr

Hallöchen!

Oh je, ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst!

Mir geht es zur Zeit genauso!

Mein kleiner Zwerg ist 26Monate alt und es sieht so aus das es auch ihm die Backenzähne zu schaffen machen. Das Problem ist eigentlich das ich bis jetzt, die ganzen 2 Jahre lang ein Vorzeigekind hatte, so lieb und brav, seit dem 3. Monat schläft er problemlos durch bis morgens um 10 Uhr,... ach in allem war er so perfekt., ein wahrer sonnenschein..doch seit 1 Woche wird auch wegen jeder Kleinigkeit gebrüllt (wie am Spieß), auf den Boden geworfen, usw. (wie auch bei dir).

Ja, ich weiß es ist ne Phase, aber ganz ehrlich, manchmal könnte ich auch ausrasten wenn er ausflippt, sich nicht mal auf den arm nehmen lässt und auf den boden schmeist. Vor allem seit paar Nächten wird er fast jede 1,5 stunden wach, schreit aus aller kraft und das beste ist er lässt sich nicht beruhigen. dann geht das gebrüllt im bett los, bis er meinen mann weckt und er am ende aufsteht ...und... er kriegt in ruhig! Mein Mann fragte mich schon, warum er es schafft ihn nachts zu beruhigen und ich nicht! ich sagte ihm, das ich es nicht weiss!

Ich gehe mal davon aus das es an den Backenzähnen liegt. Er sabbert auch ab und zu, aber in den Mund schauen lässt er sich nicht. Auch das Zähneputzen ist ein langer kampf bis er es zulässt das ich ihm die zähne putze.

Ich weiss, das ich dir mit meinem Beitrag nicht wirklich helfen kann, aber so weisst du das du nicht allein verzweifelst. Ich weiss nicht wie lange diese Phase dauert, aber ich hoffe das er wieder so wird wie früher... aber trotzdem bleibt es mein kleiner engel der ne schwierige zeit durchmachen muss, wie auch alle anderen kinder!

kopf hoch, lass dich nicht klein kriegen!
#liebdrueck

Beitrag von michi0512 26.09.08 - 08:38 Uhr

wenn leif sonen anfall hat stez ich ihn auf couch. sage dann: mama geht nun das und das machen. wenn du fertig bist und wieder alles gut ist darfst du auch kommen.

anfangs hab ich ihn auf couch zurück gebracht. habe gefragt ob ich da bleiben soll oder gehen soll. manchmal soll ich bleiben, dann weint er sich eben aus. wenn er aber aggresiv und richtig böse wird lass ich ihn da alleine. sobald er sich beruhigt hat kommt er zu mir und sagt: alles wieder gut?!

und wenn ich sage: ja alles ist gut will er dann knutschen und alles ist tatsächlich wieder gut :-)