Vitamin D Tabletten ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babydoll777 25.09.08 - 22:08 Uhr

Was mein ihr dazu?

habe im Krankenhaus welche bekommen, bis zu einem Jahr soll ich sie dem Kleinen eben.

Meine Hebi meine aber dass es nicht nötig wäre. Jeden Tag spazieren gehen, die Händchen etwas in die Sonne halten, dann schafft´s der Körper von alleine den Vitamin D zu bilden, ganz ohne Chemie.

Wie macht ihr das?

Beitrag von juljin 25.09.08 - 22:12 Uhr

Ich gebe die Tabletten auch nicht. Sie sind ja auch umstritten.
Meine Geschwister und ich sind auch ohne die Dinger "durchgekommen" ohne Schaden zu nehmen.

Meine Tochter hat bei gutem Wetter mehrere Stunden Kontakt mit der Sonne (natürlich keinen Direktkontakt, aber vollkommen ausreichend).
Es würden aber auch 2-3 Mal in der Woche 15 Minuten ausreichen!
Dies sollte auch im Winter zu schaffen sein, da es sich ja hier nicht um Sonnenbaden handelt, sondern nur um den Kontakt mit dem Sonnenlicht.

LG Julia

Beitrag von babydoll777 25.09.08 - 22:18 Uhr

Danke,

so sehe ich das auch,

je weniger Chemie desto besser!!!

Beitrag von yvonnchen80 25.09.08 - 22:18 Uhr

Hallo,

meine Kia hat gesagt ich solle sie unbedingt geben....

Naja ich handhabe das wie mit meiner Großen und gebe ihr die Dinger nicht.
Der Wickeltisch steht direkt am Fenster, mit Heizstrahler und da ist selbst die Gelbsucht ganz schnell verschwunden. So schnell das sogar der Kia gestaunt hat.

Desweiteren geht man doch jeden Tag mit den Kleinen raus und es reicht auch ganz normal Tageslicht aus um genug Vitamin D zu bilden.


LG Yvonne mit Heidi 2,5 und Lotta 20 Tage

Beitrag von blackcat9 25.09.08 - 22:18 Uhr

Wir nehmen die Tabletten. Colin hat keine Probleme damit. Morgens vor der Flasche. Ich hab sie als Kind auch bekommen. Weiß nicht, ob die Tabletten nun unbedingt nötig sind. Aber solange nix ernsthaftes passiert, nehmen wir sie, auch wenn wir jeden Tag draußen sind.

Hab grad etwas gegoogelt und das dabei gefunden:

Frage:
"Unsere Tochter ist jetzt 14 Tage alt. In der Klinik wurde uns empfohlen, ihr Tabletten zu geben, die Fluorid und Vitamin D enthalten. Sie wird voll gestillt. Nun haben wir etwas Bedenken, ihr "ohne Not" Medikamente zu verabreichen. Schließlich soll sich unser Kind so natürlich wie möglich entwickeln. Meine Fragen an Sie: Welche Nachteile hat das Kind zu erwarten, wenn es die Tabletten nicht nimmt? Welche Nachteile entstehen für das Kind, wenn es die Tabletten nimmt? Wo gibt es darüber weitergehende Informationen?

Antwort:
Die Ihnen empfohlene Verabreichung einer Kombination von Vitamin D und Fluorid in Tablettenform sollten Sie nicht als Medikamentengabe im engeren Sinn auffassen. Es handelt sich um die vorbeugende und zusätzliche Gabe zweier Stoffe, von denen wir seit Jahrzehnten wissen, da´ss sie von großer Bedeutung für die Entwicklung der Kinder sind.

Vitamin D wird in unseren Breiten in den ersten beiden Lebensjahren nicht in ausreichendem Maße im Körper gebildet. Der Mangel kann zur Rachitis, einer Knochenweiche, führen, die wir früher oft diagnostizieren und behandeln mußten. Ebenso ist belegt, daß durch die Zufuhr kleinster Fluormengen die Karies-Erkrankungen der Zähne deutlich zu vermindern sind. Es sind überhaupt keine nachteiligen Wirkungen durch die Einnahme dieser einen täglichen Tablette zu befürchten. Es handelt sich um Stoffe, die der Körper benötigt, aber mit der natürlichen Nahrung nicht ausreichend bekommt. Ihr Kind braucht das wirklich, damit es nicht "in Not" kommt. Entsprechende Informationen finden Sie u.a. in den Veröffentlichungen der "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung".
Kinderarzt Dr. med. Peter Langer"


LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)

Beitrag von yvonnchen80 25.09.08 - 22:29 Uhr

Hallo Franzi,

wobei die Gabe von Fluorid selbst unter den Ärzten sehr umstritten ist. Mein Zahnarzt meinte er merke bei den Zähnen dann keinen Unterschied. Der Orthopäde meinte sogar, das das Fluorid sogar zu sehr die Knochen aushärten würde und sie deswegen leichter brechen könnten....

Aber im Beitrag ging es ja um Vitamin D ;-)


LG und schönen Abend, Yvonne

Beitrag von kathrincat 25.09.08 - 22:24 Uhr

haben die tab. nie gegeben für was auch wir haben jeden tag licht und meist auch sonne,

Beitrag von perserkater 25.09.08 - 22:34 Uhr

ich hab sie auch nie gegeben und schon gar nicht die Dinger mit Fluor!#schock

Beitrag von kokkariblau 25.09.08 - 22:36 Uhr

Hallo,
#
ich gebe sie auch nicht, bin viel draussen. Die Dinger machen auch oft verstopfung.

Eltern, die eher "draußen-faul" sind ( ...arbeite fürs Jugendamt, kenne genug...) sollen die Dinger unbedingt geben.

Grüße

Beitrag von emmely 26.09.08 - 10:42 Uhr

was hat das mit jugendamt zu tun.
ist ja ganz schön veralgermeinert!

Beitrag von kja1985 26.09.08 - 01:01 Uhr

Ich hab sie bisher einmal gegeben. Wir sind ja eigentlich jeden Tag draussen.

Beitrag von melli251079 26.09.08 - 05:55 Uhr

hallo
ich gebe sie und mach es mit guten gewissen
andi bekommt seit er 2 jahre ist nur noch die fluretten bis er drei ist und so wird bei leonie auch gemacht.
kia und zahndoc haben mir beide bestätigt und auch im kh
und wie der doc in den bericht schriebt es sind net medis im engern sinne sind zusatzstoffe die der körper eh braucht
lg
melanie

Beitrag von qrupa 26.09.08 - 08:55 Uhr

Hallo

also unsere Maus belkommt sie nicht, den auch wenn es ja "nur" ein Vitamin ist, man kann auch Vitamin D überdosieren und das was in den Tabletten drin is, IST deutlich überdosiert. Auch Flour bekommt sie nicht, weil wie man eigentlich inzwischen weiß eh nicht an den Zähnen ankommt und auch da wieder völlig überdosiert ist und zu viel Flour hochgiftig ist.

Wir gehen regelmäßig raus und sobald die Zähne kommen wird geputzt.

LG
qrupa

Beitrag von knuddelschaf 26.09.08 - 10:34 Uhr

Am Anfang hat Leo Vigantol-Öl bekommen, mittlerweile bekommt er gar nichts mehr.

http://www.netmoms.de/fragendetail/3581569

Meine Kinderärztin will zwar unbedingt, dass ich die D-Fluoretten gebe, aber es ist ja meine Entscheidung und ich habe mich dagegen entschieden.

LG
Petra