Impfen! Eure Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von isa2526 25.09.08 - 22:08 Uhr

Hallo Ihr,

habe mal eine Frage:
Wie lief das bei euren Kleinen mit dem Impfen ab? Meine Maus wird morgen 13 Wochen und wird am Montag das erste Mal geimpft. Nun habe ich Angst, dass sie heftig darauf reagiert (Fieber etc.), habe da schon einige Horrorgeschichten gehört. Was habt ihr für Erfahrungen? War das zweite (dritte) Mal impfen dann weniger schlimm? Mit was muss ich rechnen? Sind am Di abend eingeladen und ich hätte auch eine Babysitterin, die meine Kleine bestens kennt und schon häufiger auf sie aufgepasst hat, aber trau mich nicht zu zusagen, wegen dem Impftermin.

Liebe Grüße
Isa

Beitrag von blackcat9 25.09.08 - 22:13 Uhr

Hi Isa,

wir haben unsere erste Impfung bereits hinter uns. Wir bekamen zwar Fieberzäpfchen, aber die haben wir nicht gebraucht. Colin hatte gar keine Probleme. Er hat die 6fach-Impfung und die Schluckimpfung gegen Rotaviren bekommen.

Die nächste Impfung haben wir in knapp 2 Wochen.

Lass Dich ja nicht von Horrorgeschichten fertigmachen. Nicht jedes Kind reagiert da. Fieber kann schon mal auftreten. Aber wenn Du auch Fieberzäpfchen mitbekommst, ist alles kein Thema.

LG
Franzi mit Colin (*19. Juni 2008)

Beitrag von juljin 25.09.08 - 22:14 Uhr

Meine Tochter hatte während der darauffolgenden 20 Stunden erhöhte Temperatur. Mehr nicht. Wir sprechen hier von bis zu 38,3 Grad Celsius.
Sie hat die Nacht etwas unruhig geschlafen. Das war alles!

Jetzt beim 2. Termin (gestern) hat sie direkt nach dem Termin 5 Stunden am Stück geschlafen und das wars. Dieses Mal blieb die Temperatur total normal.

Lieben Gruß
Julia

Beitrag von kokkariblau 25.09.08 - 22:33 Uhr

Hallo,

mein kleiner hat gestern die 2. Impfung bekommen, die erste mit 13 Wochen.

Er war wie immer - quietschvergnügt!
Er konnte nur nicht verstehen, warum der Typ in weiß ihn erst toll abkitzelt und dann fies in die Speckschenkelchen piekst!

Die Impfstoffe sind heutzutage gut auf die Kiddis abgestimmt. Fr4üher wurden sie noch mit Quecksilberlösung angeschüttelt.

Und es kommt natürlich auf das Kind an...wie immer!

Alles Gute!

Beitrag von jamjam1 25.09.08 - 22:38 Uhr

nix ist passiert ! nich mal fieber

eine spritze links eine rechts und ne schluckimpfung

Beitrag von anele88131 25.09.08 - 23:19 Uhr

hallo,
mal ne ganz andere frage:
wieso willst du dein kind überhaupt impfen lassen? im 1. lebensjahr wirkt der impfstoff gar nicht, und genau das ist das jahr in dem es besonders wichtig wäre... also für was impfen? gib deinem kind doch noch ein bisschen zeit, und geh erst impfen wenns ein jahr oder älter ist... wieso einen säugling gegen grippe oder hepatitis impfen? wiederspricht sich in meinen augen... würd mich über eine antwort freuen! mach dich mal schlau übers impfen... es gibt auch interessante impfvorträge, hab ich auch schon besucht!
viele grüße!

Beitrag von widowwadman 25.09.08 - 23:23 Uhr

Wo hast Du denn den Unsinn her, dass es nicht wirkt?

Beitrag von anele88131 25.09.08 - 23:25 Uhr

informier dich mal genau darüber, und du wirst auch noch darauf kommen....
viele grüße

Beitrag von widowwadman 25.09.08 - 23:32 Uhr

Ich bin bestens informiert, vielen Dank. Ich frag mich bloss warum Impfgegner immer mit Lügen anfangen müssen wenn ihre sonst so dünnen Argumente nicht funzen.

Beitrag von blackcat9 25.09.08 - 23:30 Uhr

Warum sollte der Impfstoff nicht wirken? #kratz

Laut der Ständigen Impfkommision wird eine 5- oder 6-fach-Impfung zwischen dem 3. und 4. Monat empfohlen. Und ich denke nicht, dass die einfach so mal eine Impfung empfehlen, weil es sonst nix gibt, was man mit einem Baby machen kann.

Soweit ich im Netz gelesen habe, kommen laut einer Studie bei kleineren Kindern weniger starke Abwehrreaktionen vor. Außerdem sind sie dann in der Phase, wo die Kleinen besonders empfänglich sind für Infekte, geschützt.

Hier ist auch nochmal ein interessanter Link zum Thema:
http://www.lifeline.de/special/krankes_kind/kinderkrankheiten/content-127892.html

LG
Franzi mit Colin

Beitrag von brautjungfer 26.09.08 - 09:35 Uhr

kannst du das Belegen warum der Wirkstoff bei Babys nicht wirken soll?
das mit der Hepatitis hätte ich auch gerne erklärt.

Beitrag von isa2526 26.09.08 - 12:43 Uhr

Hallo,

keine Sorge ich habe mich schlau gemacht und bin für das Impfen. Diese ewige Diskussion.... Außerdem lass ich meinen Säugling doch nicht gegen Grippe impfen! Was widerspricht sich denn in deinen Augen?

LG
Isa

Beitrag von kja1985 26.09.08 - 00:55 Uhr

Mein Kleiner ist vier Monate und noch nicht geimpft. Wir fangen frühestens mit einem halben Jahr an, lieber erst später. Ich hab bei meiner Tochter immer sehr heftige Impfreaktionen erlebt, das reichte von hohem Fieber, über stundenlanges Brüllen bis zu heftigen Neurodermitisschüben.

Das möchte ich dem Kleinen noch nicht antun.

Beitrag von j-b 26.09.08 - 07:15 Uhr

hallo isa!
wir waren gestern mit unserem 13 wo alten baby zur 1. impfung- eine links, eine rechts ins bein. natürlich hat er sich erschrocken und geweint. aber danach war er so wie immer. kein fieber, keine schlappheit, nix. und heute sind wir froh, dass es überstanden ist:-)

Beitrag von woelkchen1977 26.09.08 - 10:04 Uhr

Hallo Isa,

mein Sohn wurde zur U4 das erste Mal geimpft (31.07.2008, da war er 3,5 Monate alt). Er hatte am gleichen Abend 39,5 Fieber, was mit Zäpfchen dann gut zu händeln war, am nächsten Abend auch nochmal und wieder ein Zäpfchen. Er hatte den Tag nach der Impfung viel geschlafen, das wars dann aber auch schon.

Letzten Mittwoch (24.09.08) hatten wir die zweite Impfung und die hat er phantastisch weggesteckt. Er hatte abends nur erhöhte Temperatur (etwas über 38 Grad). Haben ihm ein homöopathisches Zäpfchen gegeben, er hat geschlafen, die Sache war gegessen. Mehr war nicht. :-D

Die dritte Impfung steht uns in 4 Wochen bevor, hoffe, daß er die genauso gut wegsteckt wie die zweite jetzt.

Liebe Grüße
Jenny