Ständig wund

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bine3002 25.09.08 - 23:36 Uhr

Wir haben ein Problem: Java ist in letzter Zeit ziemlich häufig wirklich heftig wund, sodass es auch blutet. Wir nehmen dann Heilwolle und Multilindsalbe und bekommen das so über Nacht wieder in den Griff. Allerdings sind diese Nächte dann immer ziemlich fies, weil sie sich alle 3 bis 4 Stunden meldet und AUA hat. Ich nehme an, dass sie dann Pipi macht und es einfach brennt. Dann mache ich den Popo mit einem Waschlappen sauber, föne trocken, erneuere die Salbe und die Heilwolle und sie schläft sehr schnell friedlich weiter. Wenn ich die Windel nicht mache, schreit sie weiter, also hilft ihr das dann wohl tatsächlich.

Bisher dachte ich, dass es am Zahnen liegt. Vor etwa 2 Wochen ist aber der letzte Zahn durchgebrochen und wächst jetzt so vor sich hin, sodass ich das eigentlich ausschließe. Ich glaube aber auch nicht, dass es an irgendwelchen Nahrungsmitteln liegt. Das einzige, was sie nicht verträgt ist naturtrüber Apfelsaft, davon bekommt sie sehr schnell Durchfall, aber ansonsten kann ich keinen Zusammenhang zwischen Ernährung und diesem blöden wunden Po feststellen. Das Problem hatte sie schon immer, auch als sie noch gestillt wurde. Aber jetzt stört sie sie halt auch sehr.

Es ist auch so, dass wir die Windel wirklich schnell wechseln, aber an manchen Tagen ist der Stuhl scheinbar so aggressiv, dass es nur wenige Minuten dauert und der Po schon wund ist.

Ich wünschte, sie würde aufs Töpfchen gehen. Das ist auch so eine Sache: Im Juli klappte das einwandfrei, wenn wir zu Hause waren. Untwerwegs noch nicht, aber ich dachte, dass das auch nicht mehr lange dauert. Aber dann hat sie das Interesse verloren und jetzt klappt es auch zu Hause nur noch zu 50%. Ich lasse ihr immer die Wahl, aber meistens entscheidet sie sich für die Windel und wenn nicht, vergisst sie häufig, dass sie keine an hat und pinkelt sich ein. Das große Geschäft ist seit Juli nicht mehr ins Töpfchen gegangen. Auch nicht in die Hose. Sie wartet damit immer bis sie eine Windel an hat. Ich weiß irgendwie nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Es wäre so schön, wenn sie endlich trocken würde, weil sie dann auch das Problem mit dem Wundsein los wäre. Ich denke, dass sie es kann, aber irgendwie will sie nicht (mehr) oder ist im Moment zu abgelenkt, um daran zu denken (trotz gelegentlicher Erinnerung meinerseits).

Idee?!?

Beitrag von tragemama 26.09.08 - 00:34 Uhr

Hallo Du,

also zunächst: Multilind ist ein Anti-Pilz-Mittel, das würde ich nur verwenden, wenn es nachgewiesenermaßen auch ein Pilz ist. Ansonsten züchtest Du da Resistenzen heran und hast ein Problem, wenn mal ein echter Pilz kommt...

Dann: Heilwolle nie in Verbindung mit irgendwelchen Cremes nehmen, sondern nur pur, ansonsten kann sie nicht wirken.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 11:53 Uhr

Multilind ist eine Heilsalbe und kann verwendet werden, um Hefepilzen vorzubeugen. Das funktioniert ja auch, denn einen Pilz hatte sie nur zweimal. Da haben wir die Multilind aber noch nicht benutzt.

Heilwolle ohne Creme reicht nicht. Dann ist der Po am nächsten Morgen immer noch wund. Beides zusammen hilft sehr gut. Der Po ist morgens wirklich wieder heile.

Aber eben dann eine Woche später (oder so) gleich wieder wund.

Beitrag von tragemama 26.09.08 - 18:24 Uhr

Dann lies mal die Inhaltsangabe und google nach den Inhaltsstoffen...

Beitrag von bine26 26.09.08 - 07:37 Uhr

Guten Morgen,

das gleiche Problem hatten wir bei Felix auch. Wir haben es dann super in den Griff bekommen mit der Wundsalbe von Weleda. Die kostet zwar mit 4,99 Euro etwas mehr, aber bei uns hilft sie sehr gut.

LG Bine

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 11:55 Uhr

Also vorbeugendes Cremen nützt nichts. Ich habe alle möglichen Cremes ausprobiert: Weleda, Penaten etc. Bringt nichts. Sie ist dann trotzdem wund und dann hilft nur noch unsere Heilwolle und Multilind.

Beitrag von silsil 26.09.08 - 08:36 Uhr

Hallo,

versuch mal die Heilwolle ohne Creme. Hilft besser.

Ansonsten fällt mir nur noch ein, evtl. das trockenföhnen wegzulassen, das trocknet die Haut aus.

Ich hab bei Susanna eine zeitlang den Popo beim Windeln dick mit Penatencreme eingeschmiert, (kannst ja auch andere Fettcreme nehmen) damit der Stuhl nicht so angreifen kann und hab dass dann langsam wieder reduziert. Seitdem wird sie kaum noch wund und wenn doch mit Heilwolle, in ganz schlimmen fällen ohne Windel und Bepathensalbe haben wir es schnell wieder im Griff.

Zum Trockenwerden kann ich dir leider nicht weiterhelfen, Susanna ist noch nicht so weit.

lg
Silvia

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 11:56 Uhr

Also wir kriegen es ja in den Griff, das ist nicht das Problem. Wenn wir das mit der Heilwolle und der Multilindsalbe machen ist der Po am nächsten Morgen wieder super im Schuss. Dann nehme ich noch einen Tag die Heilwolle und dann ist die Haut wieder "heile".

Unser Problem ist, dass es einfach immer wieder kommt. Und vorbeugendes Cremen bringt nichts. Der Stuhl ist so aggressiv, dass er die Haut sofort angreift, egal ob eingecremet oder nicht. Das macht keinen Unterschied.

Beitrag von sally1701 26.09.08 - 09:48 Uhr


Heilwolle ohne creme....
Versuch mal Mirfulan, ist eine Zinksalbe. Und vielleicht mal die Windelmarke wechseln.
Sarah verträgt auch nur die eine Sorte, hab mal gewechselt und sie war nach ner Stunde schon wund.
Sonst fällt mir leider nichts weiter ein....

LG Sally
#blume

Beitrag von bine3002 26.09.08 - 11:59 Uhr

Mirfulan hilft nicht. Heilwolle ohne Creme hilft auch nicht. Wie ich den anderen schon geschrieben habe, ist ja auch nicht das Problem, dass wir den wunden Po nicht wieder heile bekommen. Das geht problemlos und dauert nur eine Nacht.

Das Problem ist, dass sie häufig so aggressiven Stuhlgang hat, dass der Po Ruckzuck wieder wund. Man kann sagen, so ungefähr einmal in der Woche. Und da hilft bisher nichts, weder andere Windeln, noch vorbeugendes Cremen (verschiedene Creme wie Penaten und Weleda).

Beitrag von sally1701 26.09.08 - 13:06 Uhr


Ach so.....

Wenn es wirklich nur der aggressive Stuhl ist, dann könnt ihr wohl wirklich nur abwarten bis sie "stubenrein" rein ist.
Sie ist ja schon zwei und da ist es ja absehbar wann der Zeitpunkt kommt....

Möge es schnell gehen.... ;-)

LG Sally
#blume

Beitrag von ciberespacio 26.09.08 - 14:39 Uhr

hallo,
mein kleiner war auch ständig wund, bis der arzt einen pilz festgestellt hat, der dann entsprechend behandelt wurde (drei-etagen-therapie).
weiterhin haben wir stoffwindeln und seideneinlagen sowie rose-teebaum-hydrolat verwendet. und vor allem gibt es werder zucker noch weissmehl in irgent einer form (davon nähren sich nämlich die pilze und kommen immer wieder).
multilind ist meines erachtens KEIN antipilzmittel, wenn pilze da sind muss man schon ein richtiges präparat vom arzt bekommen. und mind. ein ganze woche behandeln, auch nach abklingen der symptome.
also, ein artzbesuch wäre wirklich angebracht, denn wenn die stellen sogar schon offen sind, dringen die keime immer tiefer ein.
viel erfolg und der kleinen gute besserung.