Bis wann muss sich das baby gedreht haben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von henni24 26.09.08 - 08:30 Uhr

Guten Morgen,

wurde wahrscheinlich auch schon 1.000 x gefragt...
Meine Süße lag bisher immer in der SL und nun hat es sich in der 37 ssw in die QL gedreht :-[!

War so überrascht, dass ich den FA gar nicht weiter danach gefragt habe#kratz.

Hat jemand Erfahrung, was noch gemacht werden kann und bis wann ??

Ich wollte eigentlich ambulant entbinden und nun mache ich mir schon Gedanken, was wäre wenn es nun ein Kaiserschnitt sein muss ??

Danke fürs Antworten,

LG,
Henni

Beitrag von tinar81 26.09.08 - 08:34 Uhr

naja, nen ambulanten KS gibts ja nun echt nicht ;-).

Aber da es dein erstes Kind ist, wird sich evtl. an der Lage des Kindes nichts mehr ändern. Wobei da vieles möglich ist. Viele Kinder die bereits lange in SL lagen finden auch bis zur Geburt wieder zurück. Anscheinden haben manche Babys mehr Platz als andere und können sich bis zur Geburt umherdrehen. Bei einer Freundin hat sich während der Geburt das Baby von SL in QL gedreht und die brauchte dann auch ganz plötzlich einen KS.

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria ET-4

Beitrag von vivi1968 26.09.08 - 09:03 Uhr

Hallo! Also bei mir hat es sich noch mal gedreht letzte Woche von BEL in SL. Ist aber auch das 4. Ansonsten ruf mal Deine Hebi an wg. Moxen und indische Brücke etc. Hab ich auch gemacht und als die dann kam lags wieder richtig rum. Viel Glück
Vivi + #baby 37+3

Beitrag von uvd 26.09.08 - 09:18 Uhr

manche kinder drehen sich erst mit wehenbeginn in die richtige startposition.

du kannst die kindslage auch ein bißchen beeinflussen durch deine körperhaltung beim sitzen, stehen, gehen und liegen.

vermeide hohlkreuzhaltungen, lehne dich lieber nach vorne.
beim sitzen nicht in die typische couch-potatoe-haltung verfallen, sondern nach vorne gebeugt sitzen.
am besten einen stuhl umdrehen und den oberkörper auf der rückenlehne aufstützen.

beim liegen immer auf die seite liegen, auf der sich der rücken des kindes befindet.
ist der kindliche rücken rechts, dann leg dich auf deine rechte seite, ist er links, dann leg dich auf die linke seite.

beim stehen und gehen ebenfalls lieber leicht nach vorne gebeugt laufen als im hohlkreuz.

falls das kind bei wehenbeginn immer noch in querlage ist, ist ein KS unumgänglich.

bei SL und BEL ist eine normale geburt problemlos möglich.
zu BEL-geburten ist dieser artikel hilfreich:

www.doula-ortenau.de/material/bel.pdf

Beitrag von giggi77 26.09.08 - 10:15 Uhr

Hi Henni,

meiner lag auch in Querlage in der 37. und 38. SSW.

Manche der Tips, die bis jetzt hier stehen, sind leider umsonst: also schlaf dort wo der Rücken des Babys is -> #kratz geht bei Querlage sehr schlecht

Indische Brücke bringts auch nicht, die würde man bei BEL machen, damit das Becken des Babys aus dem Becker der Mutter rausrutscht. Das ist ja bei Querlage nicht der Fall...

Meine Hebamme hat mir geraten, in den Vierfüßerstand zu gehen. Da haben die Babys dann gut Platz, sich wieder zu drehen. Desweiteren hat sie mir empfohlen, mit der Taschenlampe den Weg zu leuchten.

Wir hätten in der 38. SSW einen Termin zur äußeren Wende gehabt, allerdings hat sich unser Sohn 10 min vor Eintreffen des Arztes dazu entschlossen, sich selbst wieder in SL zu drehen. #pro

Bis jetzt (40. SSW) liegt er richtig, und ich hoff, es wird auch so bleiben.

Ach ja, was mir noch einfällt: Man wird mit dem Kaiserschnitt nicht warten, bis die Wehen einsetzen. Das gefährliche an der Querlage ist ja der Nabelschnurvorfall bei Blasensprung, da weder Köpfchen noch Becken zum abdichten vorhanden sind. Deswegen wird im Fall der Fälle ca. 14 Tage vor ET ein Kaiserschnitt gemacht.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen,
alles Gute,
Giggi