Verstopfung!! HILFE!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lula79 26.09.08 - 08:53 Uhr

Hallo Ihr da draußen!
Mein Baby, 2 Monate jung, hat gestern gar nichts gekackt. Ich stille es voll und weiß, dass es auch normal ist, wenn die Kleinen mal ein paar Tage nix in die Windel machen. Aber er leidet so sehr. Er hat die Nacht kaum geschlafen, in der Waagerechten plärrt er nur, einzig Rumtragen oder Wippen auf dem Arm verschafft ihm kurzzeitig etwas Besserung. Ab und an drückt er wie ein Verrückter, mit hoch rotem Kopf, bis ihm die Luft wegbleibt. Aber - es tut sich nichts...
Ich massiere immer mal wieder das Bäuchlein, ein warmes Bad haben wir auch schon gemacht.
Hat jemand einen Rat?
Mein "Problem" ist, dass ich in Schweden lebe und das Gesundheitssystem so anders ist, dass man - wenn man mit viel Glück nach vielen Stunden Wartezeit überhaupt einen Arzt antrifft - kaum an einen Kinderarzt gerät und außerdem hier alles so verschult ist. Daher bin ich echt sehr dankbar über "Hausmittelchen", homöopathische Ratschläge etc. Und - je früher, desto besser.
Danke schon mal,
lula - mitleidend...

Beitrag von annamama08 26.09.08 - 09:03 Uhr

hallo,

erst mal solltest du dir gedanken machen ob du etwas anderes oder neues gegessen hast... wenn das der fall ist, weisst du dass es da eine unverträglichkeit gab...

vielleicht kannst du ihm etwas abgekochtes wasser oder babytee geben... sonst wüsste ich auch nix... verstopfung ist mir beim stillen noch nie passiert...

wenn#s nicht besser wird, würd ich aber schon zum arzt, denn sicher ist sicher!

LG,
Anna

Beitrag von orchidee08 26.09.08 - 09:22 Uhr

vllt habt ihr dort auch kümmelsalbe im den apotheken? die ist gut für die verdauung. damit den bauch massieren... hilft wunder.

Beitrag von c18 26.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo!
...oder Kümmelzäpfchen aus der Apotheke!
LG M

Beitrag von nicole642653 26.09.08 - 10:50 Uhr

Guten Morgen,

mein Zweg hat auch regelmäßig Probleme, obwohl er auch voll gestillt wurde.

Bei mir hat der Kinderarzt gesagt, das der Darm der kleinen erst ausreifen muß...
Man kann mit fiebermessen im Po den Darm stimulieren, das die Verdauung angeregt wird und Creme an den Po, damit die Haut elastisch bleibt. Meiner hatte so starke Verstopfung das es beim Drücken blutete. Wie garnchts mehr ging habe ich ihm aus der Apotheke Babylax geholt, ist ein Abführmittel zum einmaligen Gebrauch auf kein Fall für Dauer. Von Milchzucker usw hat mir der Arzt abgeraten, er sagte, das können die kleinen noch garnicht verdauen und verarbeiten.

Gute Besserung