Sch... Tag! *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 0815babe 26.09.08 - 09:08 Uhr

Guten Morgen ihr Süßen,

heute ist mal wieder einer der Tage, die ich liebendgeren aus dem Kalender streichen würde!

Könnte einfach nur losheulen....! Irgendwie ist der Tag für mich schon gelaufen, bevor er überhaupt angefangen hat!
Und dann jedes Mal diese "Zukunftsängste" und ob man alles richtig macht und wie es finanziell weiterlaufen soll, wenn das Kind da ist und ob man dem Kind alles bieten kann....!

Und dann kommt immer der Gedanke...."ich habe einen liebevollen Partner, gesundheitlich gehts uns gut, habe einen festen Arbeitsplatz....aber nach einem Jahr gibts kein Geld mehr und ich kann mein Kind nicht betreuen, weil ich ja keine Unterstützung bekomme, wegen der festen Arbeit und vom Gehalt bleibt dann nichts mehr über, weil die Kinderbetreuung für Kids unter 3 ja echt kostspielig ist!!"

Aber ich denke, ich steh damit nicht alleine da und vielen von euch geht es auch so?!

Und wisst ihr, was das Schlimmste daran ist?
Man ist froh, dass man feste Arbeit hat und kommt dann trotzdem auf die total blöde Idee "Hey, kündige deinen Job, beantrag Arbeitslosengeld, dann hast du Zeit für dein Kind!" Absurd oder????

Ich könnte mich ehct ohrfeigen dafür, dass ich grade so denke! #heul



Beitrag von gallerich 26.09.08 - 09:11 Uhr

Guten Morgen,

das ist nicht absurd - die gleichen Gedanken gehen mir auch durch den Kopf. #wolke

Sind nur am hin- und herrechnen, was wir machen, wenn das Jahr vorbei ist, wo es Elterngeld gibt. Sind schon am überlegen, das ganze auf zwei Jahre auszahlen zu lassen. Ist dann zwar nur die Hälfte, aber es müsste auch gehen - kann ja bis 400 Euro dazuverdienen...!!

Wir haben es nicht leicht...! #klee

LG und Kopf hoch, es wird eine Lösung geben..! #liebdrueck

Beitrag von gemababba 26.09.08 - 09:12 Uhr

Guten morgen ich versteh dich zu gut.
Alsich damals mein erstes Kind bekam war ich 20 und noch mitten in der Ausbildung!
Nun hatte aber einen Mann der zu mir steht und der auch einen Job hatte.
Nun aber es wird halt auch alles teurer und ich versteh deine Ängste.
Wir bekommen jetzt das 2te und ich frage mich auch oft ob wir das finanziell schaffen !
Mein mann arbeitet allein und wir haben uns auch was gekauft wo wir ab bezahlen müssen.
Aber eins weiß ich genau es geht immer irgendwie !
Es geht immer mal wieder ein törchen auf.
mach dir keinen Kopf das schaffen ganz andere leute.
Genieße die zeit jetzt die kommt evtl nicht wieder.

LG jenny 23 SSW

Beitrag von sphinx0000000000 26.09.08 - 09:16 Uhr

hallo babe,

du kannst das elterngeld aber auch auf 2 jahre strecken lassen. zumindest geht das beim mindestsatz so.

mich betrifft das, weil ich ja nicht arbeiten gehe, im moment. daher bekomme ich nur die 300 €. und die splitten wir auf 2 jahre zu je 150 @ im monat.

vllt. ist das ja auch eine alternative für euch.

lg, silke.

Beitrag von kleenesonne 26.09.08 - 09:27 Uhr

Guten Morgen

Mache Dir nicht so viele Sorgen!
Wir haben im April 2007 eine kleine Maus bekommen und ich hatte auch Gedanken, ob wir das schaffen...
Dazu kam, das ich nicht stillen konnte und somit die Flaschennahrung hermußte, die auch einiges kostet...
Dazu dann Milchzucker immer kaufen etc...ja, es geht ins Geld, aber wenn dein kleines Wesen da ist, denkst Du für das Kind...
Im allem geht es immer vor..du kannst garnicht anders...
Meine Situation dazu: wir waren damals beide arbeitslos...
Heute hat mein Mann einen Job und wir erwarten das Zweite, diesmal ein Junge..und wir denken nicht drüber nach...weil wir wissen, das es gehen wird..wir haben nie viel im Monat, aber für uns reicht es..Urlaub etc sind nicht drin, nicht mal Flitterwochen konnten wir uns leisten...
Aber uns stört es nicht..weil ein Lächeln unserer Maus viel mehr wert ist...
Ich arbeite auch weiterhin nicht und lebe auch vom Staat..und da ich für die Kurze da bin und nun auch unseren Mäuserich dazubekomm, sagt die Dame vom Amt sogar..es ist besser 2 Kiddies in 3-4 Jahren, dann etwas groß ziehen dann und mit ruhigerem Gewissen wieder arbeiten gehen..nicht immer arbeiten gehen, wahrscheinlich was Neues erst finden müssen und dann wieder Babypause...
Ich bin keine faule Haut..allein Haushalt, Erziehung etc ist auch eine Aufgabe und wahrlich keine von wenig zeitaufwand..ich finde, diese Aufgabe ist richtig gut...anstrengend und schön..und es ist ein 24 Stunden Job!!!! Ich fühle mich auch ohne 400 Euro Nebenjob nicht als Schmarotzer und wir leben trotzdem gut...auch wenn wir nicht jedes WE bis Party machen könnten oder so...

Also dein Gedanke ist keineswegs absurd!!!

Liebe Grüße

kleine Sonne

Beitrag von 0815babe 26.09.08 - 09:40 Uhr

Wir rechnen immer hin und her.... aber es kommt immer aufs gleiche raus! #heul

Die Sache mit den zwei Jahren ausbezahlen war auch mal im Gespräch, aber durch den Schuldenabbau kommen wir mit der Hälfte vom Elterngeld nicht hin!
Selbst auf eine Hochzeit haben vorerst verzichtet....!

Und wenn ich mir angucke, was ein KiTa-Platz für Kinder unter 3 kostet....Tagesmütter wollen noch mehr....!

Da frag ich mich doch echt, ob ich nicht nach dem Jahr Elterngeld kündigen soll und für unseren Kleinen da sein soll!?

@kleenesonne:
Sorry, wenn ich so direkt frage, aber wieviel Zuschuss bekommst du denn vom Amt?

Aber es beruhigt mich echt ein wenig, dass ich mit dem Gedanken - abhängig auf Zeit zu sein - nicht alleine da stehe!

Beitrag von kleenesonne 26.09.08 - 10:10 Uhr

Hi

Also mein Mann verdient unter 1300 Brutto..laut Amt stehen uns im Monat ca. 1500 Euro zu mit 1 Kind, mit 2 Kindern weiß ich noch nicht...
Kindergeld wird angerechnet, das Erziehungsgeld nicht

Derzeit steht uns die ca. 455 Euro vom Amt zu, plus Zuschuß für die Schwangerschaft.
(Augrund des Lohns meines Mannes)
Erziehungsgeld bekommen wir keins mehr seit April und wir kommen trotzdem gut rum...
Da das Amt Anträge wie Umstandskleidung bei mir in der 24. SSW immer noch nicht bewilligt hat, haben wir uns trotzdem schon Geschwisterwagen und Umstandskleidung so kaufen können...
also es klappt schon..man muß nur wissen, wie

Also keinen Kopf machen..den Kopf brauchst du fürs Würmchen ;)

LG

kleene Sonne