Würdet Ihr es wagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von torro06 26.09.08 - 09:13 Uhr

Hallo!

Ich bin momentan furchtbar unentschlossen & möchte gerne mal andere Meinungen hören.

Wir werden genau vier Wochen vor ET von Brugge nach Antwerpen ziehen.
Ich gehe hier momentan zu den Vorsorgeuntersuchungen ins Krankenhaus.
Am liebsten möchte ich auch hier entbinden. Da ich die Sprache gerade erst lerne (sind erst vor 7 Monaten nach Belgien gezogen), ist sowieso alles ganz neu & etwas kompliziert für mich. Hier kenne ich jetzt immerhin schon meine Frauenärztin, die auch zur Entbindung kommen würde. Das gibt schon ein wenig Sicherheit.
Nun ist es von Antwerpen bis Brügge schon eine gute Stunde Fahrtzeit..
Meinen großen Sohn müssten wir sowieso hier in die Gegend zur Oma bringen.

Würdet Ihr es wagen oder Euch doch lieber auf die Suche nach einem anderen KH machen???

Danke & liebe Grüße,

Kathrin

Beitrag von sunflower.1976 26.09.08 - 09:21 Uhr

Hallo!

Schwer zu sagen...
Ich persönlich würde es nicht machen, weil die Geburt meines großen Sohnes sehr schnell ging.

Wie wäre es denn, wenn Du Dich in Antwerpen nach einem KH umschaust, in dem Du Dich auch wohlfühlen würdest? Wenn Du dann das Gefühl hast, dass die Geburt schnell geht, Du Dich nicht wohl fühlen würdest, wenn Du noch eine Stunde fahren müsstest o.ä. kannst Du dort zur Entbindung gehen.
Hast Du da Gefühl, dass die Geburt langsam losgeht, könntet Ihr schon sehr früh Euren großen Sohn zur Oma bringen, ein bißchen dort bleiben und dann nach Brugge ins KH fahren.

LG Silvia

Beitrag von anja780 26.09.08 - 09:22 Uhr

Hallo

Kann Deinen Unentschlossenheit verstehen aber Du sagst ja selber Du kennst in Brugge Deine Frauenärztin, gehst sogar in die Klinik zu den Vorsorgeuntersuchungen, die kennen Dich ja schon.

Wenn Du die Möglichkeit hast (wegen Wohnung) dort zu bleiben, würde ich an Deiner Stelle noch in Brugge entbinden & dann nach Antwerpen gehen.

LG Anja + #baby boy inside (18. SSW)

Beitrag von ilona_01 26.09.08 - 09:23 Uhr

Ich würde mich sicherheitshalber nach einem neuen KH umsehen. Je nach Befinden würde ich dann spontan entscheiden ob ich die Stunde Fahrt in Kauf nehme oder lieber nicht. Man kann ja vorher leider nie sagen, ob es eine heftige und schnelle Geburt wird, oder ob es doch länger dauert.

LG Ilona

Beitrag von zwergwilli 26.09.08 - 09:38 Uhr

Hallo Kathrin,

hmm, das schwierig zu beantworten...

Vielleicht gibt es für dich ja eine Möglichkeit, dich vorher bei "Oma und Opa" einzuquartieren, denn wenn ich dich richtig verstanden habe, wohnen die doch wohl in der Nähe eures bisherigen Wohnortes, oder? Dann wäre der Weg nicht so weit... Und dein Mann könnte, wenn es losgeht, ja die Stunde von Antwerpen fahren (denn er muss ja bestimmt arbeiten).

Liebe Grüße

Beitrag von torro06 26.09.08 - 09:56 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Ich werde mich wohl auf jeden Fall auch nach einem Krankenhaus in Antwerpen umschauen und mal höflich anfragen, ob ich eventuell im Notfall vorbeikommen könnte.
Bei meinem Sohn hätte ich zur Entbindung noch ganz locker nach China ins Krankenhaus reisen können aber (und das hoffe ich ja schon ;-)) vielleicht geht es beim zweiten ja doch ein wenig schneller ;-).

Wir haben ja sogar noch unsere alte Wohnung hier bis Anfang Dezember aber hier eventuell wochenlang wartend in der leeren Wohnung hocken, och nöööö ;-).

Ach ja, alles nicht perfekt. Ich hätte dieses mal alles sooo gerne schön geplant und organisiert gehabt aber irgendwie wird es wohl schon klappen & es zählt ja schließlich das Ergebnis..

LG,

Kathrin