Warum und wie gehen Kondome kaputt??

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von heutemalnicht 26.09.08 - 09:17 Uhr

Hallo,
ich lese hier öfter von Kondompannen, das das Kondom kaputt war hinterher oder geplatzt ist und so weiter. Wie passiert das? Ich verhüte seit Jahren mit Kondom und noch nie ist da was kaputtgegangen!
Ich meine das net böse, aber fragen tue ich mich das schon länger. Sogar meine FÄ sagt das Kondome eigentlich nicht kaputt gehen, es sei denn man behandelt sie falsch oder sind schon lange abgelaufen....
Bin mal auf Antworten gespannt, und meine es echt nicht vorwurfsvoll oder böse!!!!:-)

Beitrag von chiyo 26.09.08 - 09:22 Uhr

Morgen,

ich hab mal eins beim Auspacken zerstört


LG
chiyo

Beitrag von mama1408 26.09.08 - 09:24 Uhr

Das möchte ich auch zu gern wissen. Wir verhüten auch schon ewig mit Kondom, noch nie ist da was passiert. Bis gestern. Wir haben die Dinger weder falsch gelagert noch sind sie abgelaufen. #kratz Und doch war es hinterher kaputt. :-[#klatsch#aerger#schock

Ich hoffe nur, dass nichts passiert ist. Bin nämlich in meiner fruchtbaren Phase. Und wenn doch, nehme ich es so, wie es kommt..

Also, lg Mellie

Beitrag von oh bitte nicht 26.09.08 - 09:28 Uhr

Hallo Mellie,

dann war wohl gestern der Tag der platzenden Kondome während der fruchtbaren Tage....

Beitrag von mama1408 26.09.08 - 09:30 Uhr

Ging es Dir etwa auch so??????

Das lag bestimmt am Mond! :-p;-)#schwitz

Beitrag von heutemalnicht 26.09.08 - 09:37 Uhr

Ich habe auch zwischendurch Angst das es irgendwie kaputt gehen kann, aber wie merkt man das denn? Wenn man es direkt abmacht, und wegwirft, wie merke ich dann im nachhinein das es kaputt ist??

Beitrag von mama1408 26.09.08 - 09:45 Uhr

Also, ich versuch es mal zu erklären, wie es gestern war.

Ich habe nachdem er gekommen ist, so ein komisches Gefühl gehabt, mir aber nichts weiter bei gedacht. Und als er dann draußen war, meinte er: Das Kondom ist kaputt. Nun wusste ich, was sich da so komisch angefühlt hat. Das Ding war oben total zerfetzt. Vielleicht waren wir ja doch zu wild.#schein

Vielleicht lässt du hinterher einfach Wasser reinlaufen, dann siehst du es. Ist vielleicht nicht so lecker, aber sicher ist sicher. Und bei uns hat man es richtig gesehen, das es kaputt war. Sah aus wie ein kaputter Luftballon.

Mellie

Beitrag von oh bitte nicht 26.09.08 - 09:49 Uhr

Ja, leider.

Steht einen Thread weiter unten...

Beitrag von habicherlebt 26.09.08 - 10:08 Uhr

Ich habe es durchaus schon erlebt, daß ein Kondom in Fetzen ging. Kann allerdings durchaus sein, daß mein damaliger Partner damit nicht gut umgehen konnte.

Beitrag von kati-catie 26.09.08 - 10:24 Uhr

Das kommt daher das die Leute nicht wissen welche Größe sie brauchen und dann wird entweder zu große(geknittert und abgerutscht) gekauft oder zu kleine(geplatzt).
Uns ist es in 4 Monaten alleiniger und regelmäßiger Anwendung 1x kaputt gegangen. Es ist vorne an der Spitze aufgeplatzt. ABER
ich denke das kam nur wegen der Reibung am Oberschenkel.
Freund wollte eindringen während ich auf den Bauch lag mit geschlossenden Beinen und sein Penis an meinem Oberschenkel rieb. Ohne Feuchtigkeit, denke ich schon das es schnell kautt geht, selbst mit Gleitbeschichtung des Gummis.
Und ich denke auch das viele oder einige einfach nicht dran denken beim Stellungswechsel das Gummi festzuhalten, damit es nicht abrutscht oder gar ganz abgeht bzw in der Vagi stecken bleibt.

Aber ansonsten ist uns auch nichts passiert.

Beitrag von mei_ling 26.09.08 - 11:39 Uhr

Hallo!

Also ich dachte auch immer das passiert nur in der Theorie und konnte nicht glauben, daß es wirklich mal reisst. Ich hab noch nie viel Kondome benutzt, hatte immer einen festen Freund und haben vorher Aids Test gemacht. Aber da ich momentan nicht hormonell verhüte, mussten wir nun auch mal zu den Gummidingern greifen und schon nach dem 20x ca. ist uns eins gerissen. Natürlich war ich ausgerechnet in dem Zyklus dann auch noch 6 Tage überfällig und hab echt gezittert.

Also es kann wirklich passieren und nein, unsere waren weder abgelaufen noch irgendwelche billigen Dinger. Sie waren neu, frisch und von Ritex. Und falsch gehandhabt haben wir sie auch nicht.

LG, Mei

P.S.: Aber warum in schwarz bei so einer Frage???

Beitrag von caro19_85 26.09.08 - 13:54 Uhr

ich denke mal möglicherweise mit den fingernägeln.. also wenn man die dann eingerissen hat oder ähnliches.. ansonsten weiß ich es leider auch nicht ^^

Beitrag von kroenchenprinzessin 27.09.08 - 17:34 Uhr

Huhu, ich habe auch knappe 28 Jahre geglaubt das soetwas nicht geht, ist mir noch nie passiert, und meinem Mann auch nicht. Doch dieses Jahr war es dann soweit, wie es passiert ist, keine Ahnung, hatten keinen Stellungswechsel, hatten Blümchen#sex#liebdrueck ... und auf einmal wurd es nass... #schein gerissen!
Schwanger bin ich nicht geworden, ich stille seit 15 Monaten ohne Mens!

Das schlimme ist: da musste ich mit 28 Jahren noch belehrt werden, wir konnten es nicht fassen!! #freu:-p

Beitrag von willow19 29.09.08 - 13:22 Uhr

Mir war es auch immer unerklärlich, wie ein Kondom kaputt gehen kann. Wir haben immer die gleichen Kondome, also nichts da mit falscher Größer usw...
Ich war auch ganz geschockt, als ich nach dem Sex sah, dass da rein gar nichts mehr dicht war. Es war regelrecht zerfetzt. (Wir haben beide keine Intimpiercings und nicht mal lange Fingernägel sind vorhanden).

Liebe Grüße

Beitrag von susi6001 30.09.08 - 13:28 Uhr

Habe sowohl ein geplatztes als auch ein abgerutsches Kondom erlebt. Interessanterweise hat mein Partner damals gehört, dass das Kondom geplatzt ist.

Ich würde sagen, bei uns lag der Fehler beim geplatzten Kondom in falscher Handhabung (Luft im Kondom). Außerdem hat mir ein Kumpel berichtet, dass ihm schon ein Kondom gerissen sei, als seine Freundin nicht feucht genug war.

Solche Dinge kommen vor. Es gibt bei Verhütungsmitteln kein 100%ige Sicherheit.