Er isst Sand und Steine!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von essa202 26.09.08 - 09:34 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist jetzt knapp 19 Monate alt und isst immer noch alles was ihm in den Weg kommmt.

Ob Sand oder Steine oder sonstwas was auf dem Boden liegt, er steckt es in den Mund.

Was kann ich machen, wenn ich es ihm verbiete, scheint es ihm noch mehr Spass zu machen und er macht es mit Absicht.

Kann doch nicht gut sein.

Gruß Petra #kratz

PS: aber wehe er soll z.B. eine Nektarine oder so essen, dann weigert er sich schon im voraus und verzieht das Gesicht, aber wenn der Sand im Mund knirscht scheint ihm dass nichts zu machen.

Beitrag von krilu3009 26.09.08 - 09:41 Uhr

Ha, das kenn ich nur zu gut! MAlte ist 17 Monate und untersucht alles mit dem Mund! Seine Sandkiste hat er halb leer gegessen und immer mit viel Wasser aus der Gießkanne runtergespühlt! :-)
Ich habe nicht aufgehört nein zu sagen.... jetzt macht er es nur noch selten... Steine sind auch nicht mehr so interessant, nur noch zum Anfassen...
#herzlich
Kristina

Beitrag von krake 26.09.08 - 10:15 Uhr

Hallo,

hihi das kenn ich gut :-D Meine Maus schaufelt sich den Sand pfundweise rein und er kommt brav wieder raus.Man könnte die Windel fast in der Sandkaste entleeren ;-)

Ich habe auch irgendwann aufgehört sie zu ermahnen,es ist ja unser Sand im Garten und der ist sauber.Auf anderen Spielplätzen mußte ich sie halt ablenken und was anderes spielen,denn das finde ich nicht so lecker!
Steine mag sie auch,aber es läßt nach,wenn man sie auch mal läßt ;-)
L.G. krake #blume

Beitrag von iom_24 26.09.08 - 12:21 Uhr

hallo.
hab genau dasselbe Exemplar daheim. Finn ist jetzt auch 19 Monate und stopft sich immer noch alles in den Mund. Mehr als nein sagen und schnell wieder aus dem Mund (den er dann jedes Mal fest zupresst) popeln mach ich auch nicht.
Hier bekommt man dann immer von den älteren leuten zu hören: " ist doch nicht schlimm, dreck reinigt den Magen" #bla

Ich hoffe nur das sich das demnächst dann mal von allein gibt und er endlich versteht das das echt pfui ist was er da macht.;-)

liebe Grüße Yvonne

Beitrag von vivi3nsmama 26.09.08 - 22:50 Uhr

Hi!

Vivien ist 21 Monate und stopft sich auch den Sand und Steine in den Mund! Keine Ahnung wieso! Heute z.B. Sie saß im Sand, matschte und dann hab ich gesehen, dass sie mit nem kleinen Ast im Sand popelte, und den dann wie ne Salzstange ableckte...... ^^

Tja, was soll man machen? Ich sag da auch immer "Nein, du kriegst Auweh im Bauch" Aber das zieht eh nicht.
Seitdem ich aber nen Artikel über Spulwürmer gelesen habe, versuche ich es gar nicht mehr zuzulassen. Ich würde quieken, wenn mich son kleiner Wurm beim wickeln anguckt! #hicks

Und von den Maßnahmen die folgen hab ich jetzt schon die Nase voll....täglich Betten frisch beziehen, Klamotten jeden Tag wechseln, usw usw.....ganz zu schweigen, von den Medikamenten. Vivien lässt sich nämlich nichts geben.