Kfz Versicherung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von granny63 26.09.08 - 10:01 Uhr

Hallo und guten Morgen,

hat hier evtl. jemand Ahnung von Kfz Versicherungen, speziell beim Zweitwagen?
Konkreter Fall:
Der Vater meines Freundes möchte mir ein Auto kaufen. Dieses soll aber auf ihn zugelassen werden, mit mir als alleinigem Nutzer. Wie ist es dann am günstigsten mit der Versicherung?
Auf mich war bisher noch kein Fahrzeug zugelassen, mein jetziges Auto läuft über meinen Ex inkl. der Versicherungen.
Vielleicht kennt sich da ja jemand von Euch aus.

LG und #danke schonmal im voraus

Beitrag von mel1983 26.09.08 - 10:13 Uhr

Hallo,

ich persönlich kenne 2 Varianten.

Variante 1:

Es läuft direkt als Zweitwagen des Schwiegervaters. Damit würde er aber, würdest du eine Kratze bauen, auch hochgestuft.

Variante 2:

Das heisst bei vielen Versicherungen anders, bei mir hieß es damals: Familien-Zweitwagen.
Da bin ich mit 100% oder so eingestiegen. (140% waren es, habe einen Monat rückwirkend gezahlt und bin zum Januar gleich runter oder so).

Allerdings ist das bei mir auch schon eine Weile her.

Von daher erkundigt euch genau, denn Variante 1, wenn der Schwiegervater in seinen Prozenten hochgeht, finde ich nicht so prickelnd, denn passieren kann immer was.

LG Mel
PS: komplett auf dich gleich zu versichern würde ich lassen, da steigst du mit über 200% ein, meine ich.

PPS: der User/die Userin demy ist da echt fit auf dem Gebiet. Vielleicht schreibst du ne PN an sie/ihn, wenn er/sie sich hier nicht meldet.

Beitrag von granny63 26.09.08 - 10:24 Uhr

Hallo,
und danke erstmal. Ich werde jetzt mal abwarten was hier noch für Tipps kommen, ....bin ja noch bis 15:45 Uhr am Schaffen. Ansonsten werde ich mich mal mit demy in Verbindung setzen.
....ich könnte auch einfach nur bis heute Nachmittag warten, was die Nürnberger Versicherung ( arbeitet mit dem Autohasu zusammen) uns so anbietet. Aber ich bin immer schon gern vorher informiert.
Auf alle Fälle brauche ich eine Variante die dem Paps von meinem Freund keinen Nachteil bringt.

LG

Beitrag von mel1983 26.09.08 - 10:39 Uhr

"Auf alle Fälle brauche ich eine Variante die dem Paps von meinem Freund keinen Nachteil bringt. "

Genau. Ihm KEINE Nachteile und dir Vorteile. Das möchtest du, das möchte er, und das ist auch korrekt so.

Ich denke hier kommen noch Tipps, die Versicherung wird dir auch Tipps geben (aber nicht nur darauf hören, die wollen auch verdienen ;-) ). Ansonsten kannst du immernoch bei diversen Versicherungen auf den Seiten im Netz rumschnarchen und schauen, was es für Modelle gibt.

Ihr werdet schon was passendes finden.

Viel Erfolg :-)
Mel

Beitrag von aggie69 26.09.08 - 10:43 Uhr

Ruf doch einfach mal bei Versicherungsbüros in der Nachbarstadt an und erkundige Dich. Die werde Dir genaue und aktuelle Auskünfte geben können.
Ich habe mal eine Zeit für eine Bank, die auch Versicherungen verkaufte nebenberuflich gearbeitet. Wenn Du da ein Auto finanziert hast, konntest Du dort eine Versicherung abschließen und bist im ersten Jahr mit 85% gefahren, oder wenn Du ein Auto geleast hast, dann konntest Du 3 Jahre auf 85% fahren - egal, wieviel Mist Du in der Zeit gebaut hast. Ich denke, die haben dann aber gemerkt, daß sich das nicht mehr rechnet und die Aktion eingestellt. Deswegen würde ich bei verschiedenen Versicherungen fragen, was sie für Konditionen haben. In Deinem "Alter" bist Du sicherlich auch kein Fahranfänger. Frag doch einfach mal nach, mit wieviel Prozent Du selbst einsteigen würdest. Ist vielleicht nicht so wirklich viel mehr als die Zweitversicherung für Deinen Vater. Einfach mal fragen! Kann man überhaupt einen Einzelfahrertarif bekommen, wenn Fahrer und Halter nicht identisch sind?
Wegen dem höher Stufen im Falle eines Schadens würde ich mir jetzt nicht so die Gedanken machen, denn es wird ja dann nur die Zweitversicherung hochgestuft - seine andere bleibt, wie sie ist. Außer - Ihr habt so'ne komische Versicherung, die Zweitwagen mit den gleichen Prozenten versichern, wie den ersten Wagen. Wenn da ein Schaden kommt, dann werden beide Fahrzeuge hochgestuft.
Du brauchst da wirklich genaue Auskunft von einem Fachmann und nicht von uns, die irgendwann mal eine Versicherung abgeschlossen haben. Die Konditionen ändern sich ständig und für Dich ist wichtig, was im Augenblich aktuell ist!

Hattet Ihr vorher 2 Autos? Wenn ja, dann könntest Du vielleicht die Prozente von einem Auto von Deinem Ex-Mann übernehmen?

Beitrag von granny63 26.09.08 - 10:47 Uhr

Hallo,

ich hatte gehofft, das sich hier berufsmäßig jemand mit dem Versicherungssch...auskennt.
Jetzt nicht lachen bitte...ich könnte meinen Ex fragen, der ist bei so nem Verein. Aber das möche ich nicht.
Na ja mal schaun, vielleicht erfahre ich ja vor heute Nachmittag noch was.

Beitrag von risala 26.09.08 - 12:10 Uhr

Hi!

lass dir doch die Prozente, die du mit Deinem jetzigen Auto eingefahren hast überschreiben. Dann steigst Du günstiger ein und kannst direkt auf dich selbst zulassen.

Gruß
Kim

Beitrag von granny63 26.09.08 - 12:26 Uhr

Hallo,

geht leider nicht. Das jetzige Auto ist auf meinen Ex zugelassen und da dieser bei ner Versicherung arbeitet auch da versichert.

LG

Beitrag von risala 26.09.08 - 12:46 Uhr

Hi!

Sollte normalerweise trotzdem gehen, wenn Du nachweislich der Hauptnutzer des Autos bist. So hatten wir das jedenfalls bei meinem ersten auto gemacht. Kann natürlich sein, dass sich da in der Zwischenzeit was geändert hat. Ich würde mal nachfragen (aber nicht beim EX).

Gruß
Kim