Rhesusfaktor D- Negativ

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von artistry 26.09.08 - 10:17 Uhr

Hallo,
mein Rhesusfaktor ist D- negativ. Ich habe gelesen, dass es nicht so gut ist, weil es passieren kann, dass mein Körper den Fremdkörper meines Babys abstoßen kann.

Gibt es jemanden die das gleiche Problem hat?
Ich würde gerne wissen, was man dagegen tun kann?

Danke für die Antworten.

LG

Beitrag von boehsewicht87 26.09.08 - 10:18 Uhr

hi, also ich bin zwar pos, aber der arzt meinte dass wenn ich neg wäre, hätte ich irgendwelche antikörper gespritzt bekommen.
mehr kann ich dir nich antworten,

lg maryhttp://de.youtube.com/watch?v=cMaDybHL7Zw

Beitrag von lissy1988 26.09.08 - 10:19 Uhr

Du kannst gar nix dagegen tun. Meine FA hat mir gesagt das ich dann in der 25 woche oder so ne spritze bekomme. Und nach der Geburt bekommt man auch noch eine. Damit der Körper keine Antikörper entwickelt. Heutzutage ist das nicht mehr schlimm.

Liebe Grüße Lissy

Beitrag von boehsewicht87 26.09.08 - 10:20 Uhr

sorry keine ahnung, was das youtube zeug auf meinem rechner will... aber hat es irgendwie mitgesendet

Beitrag von francas6290 26.09.08 - 10:20 Uhr

Hallo,

keine Sorge, du bekommst ca. in der 28. ssw eine Spritze und dann noch eine nach der Geburt - das war's. normalerweise gibt es keine Probleme.

Lg, Franca

Beitrag von lavina82 26.09.08 - 10:32 Uhr

Huhu,

also ich bin auch Rhesusfaktor D-negativ. Es ist so, dass du zwischen der 25. und 28. SSW eine Anti-D spritze bekommst.

Solltest du vorher Blutungen haben bekommst du die früher. Aber dann evtl. mehrmals, falls die Blutungen öfters kommen.

Das hat allerdings keine Auswirkungen auf dein 1. Kind. Die ganzen spritzen werden gegeben, damit dein 2. Kind nicht vom Körper abgestossen wird. Ist dein 1. Kind nämlich pos. bildet dein Körper Antikörper das dem 2. Kind schaden kann.

So hat es mir mein arzt zumindest erklärt.

Also du brauchst absolut keine Angst haben. Bei mir ist auch alles in Ordnung.

Viele Grüße
lavina82

Beitrag von ra.cla 26.09.08 - 10:54 Uhr

Hallo!

Ich habe auch das Problem oder eher Situation. Heutzutage ist das wohl kein Problem mehr. Ich habe jetzt in der 33. SSW eine Spritze dafür bekommen und erhalte noch mal eine nach der Geburt. Passieren kann da wohl aber nichts. Mein Arzt hat mir gesagt, dass das hauptsächlich wichtig für das zweite Kind wäre.
Ich vertraue da mal meinem Arzt und mache mir deshalb auch keine weiteren Gedanken.

LG
ra.cla

Beitrag von sleepingsun 26.09.08 - 11:19 Uhr

Hallo,

also mein Rhesusfaktor ist auch negativ und da der von meinem Mann positiv ist, bekomm ich in der 28. SSW eine sog. Anti-D-Spritze. Hab ich in der ersten SS auch schon bekommen und die tut auch nicht weh ;-)

In meinem Fall ist die Spritze unumgänglich, da mein Mann positiv ist und dadurch diese Antikörper gegen das Baby gebildet werden könnten.

Je nach dem welchen Rhesusfaktor das Baby hat, kann es sein, dass nach der Entbindung auch noch mal eine Spritze gegeben wird, um Problemen in weiteren SS vorzubeugen. Ist aber nur notwendig, wenn das Baby auch negativ ist.

Liebe Grüße und alles Gute

Nicki mit Stefan (*01.06.07) und Baby inside (19 +5)

Beitrag von delirium 26.09.08 - 20:37 Uhr

ich habe O negativ und das ist gar kein problem

du bekommst zwischen der 28.-32. ssw eine rhesogamspritze damit der körper keine antikörper bildet und nach der entbindung noch eine

also mach dir keinen kopf

lg jenny 36. ssw