ab wann farben erkennen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mama230 26.09.08 - 11:26 Uhr

hallo,

darüber hab ich mir eigentlich noch nie gedanken gemacht aber mein sohn wird im oktober 3 und ich habe nun festgestellt das er zu allen farben grün sagt das ist doch nicht normal oder??
wir üben jeden tag aber er sagt trotzdem nur grün nicht mal ne andere farbe also blau =grün
rot=grün
gelb=grün
schwarz = grün einfach alles!

wie ist es bei euch ?? könnt ihr mir tipps geben was ich machen kann??

liebe grüße Andrea mit René (bald 3) Janika (bald 14monate) und #stern (fest im herzen)

Beitrag von hibbelina 26.09.08 - 11:31 Uhr

Wir habens anhand von Autos geübt, so im Vorbeigehen. "Schau mal, da ist ein rotes Auto." usw.

Vielleicht ist das ja eine Idee für Deinen Jungen?

Beitrag von mama230 26.09.08 - 11:36 Uhr

das machen wir auch schon immer! vielleicht sollten wir einfach noch einbissl geduld haben!?!?!

danke für deine schnelle antwort

lieben gruß

Beitrag von mirtilla 26.09.08 - 11:36 Uhr

hallo,

lisa (3,5) erkennt die farben eigentlich schon recht lange und benennt sie auch, aber wenn sie keine lust hat, dann sagt sie auch irgendeine farbe. am ersten kindergartentag hat sie die erzieherin gefragt, welche farbe der anhaenger ihrer kette habe (blau) und lisa sagt ganz cool 'rosa'.#schock

vielleicht moechte dich dein kleiner doch nur ein bisschen auf die schaufel nehmen. oder er hat einfach kein interesse an den farben.

hast du schon mal probiert, ihm z.b. verschieden faerbige becher (oder was auch immer) hinzustellen und ihn dann zu bitten 'gib mir doch mal den roten becher'. ? ich denke, wenn er die farben auseinanderhalten kann, dann wird er sie auch bald selbst benennen koennen (falls er gerade lust dazu hat).

alles liebe,
gerit

Beitrag von mama230 26.09.08 - 11:39 Uhr

hallo gerit,

das habe ich natürlich noch nicht gemacht wir machen das jetzt immer anhand der autos oder aber halt wenn wir ein buch anschauen frag ich ihnn welche farbe zum beispiel die sonne hat "grün":-(
wie gesagt vielleicht sollten wir einfach nur bissl geduld zeigen?!??!


Danke für deine schnelle antwort

lieben gruß andrea

Beitrag von alinasmama2005 26.09.08 - 11:36 Uhr

Bei uns war ne zeitlang alles blau, dann lila...

Inzwischen "verwechselt" sie die Farben nur noch um uns zu ärgern.

Allerdings konnte sie das erst mit ca. 2/ 2einhalb. Also ihr habt noch Zeit.

LG Kristin

Beitrag von mama230 26.09.08 - 11:40 Uhr

hallo kristin,

mit 2,5jahren?? mein sohn wird nächsten monat 3#schock

danke für deine antwort

Beitrag von alinasmama2005 26.09.08 - 12:11 Uhr

Hehe... Ich habe da wohl was verwechselt. Na egal. Auf jeden Fall konnte sie die Farben schon lange und hat immernoch alles als blau bezeichnet. Allerdings wusste sie sehr genau welche Farbe das ist. Sie fand es wohl lustig zu sehen, wie wir Eltern schon am Verzweifeln waren, weil das Kind keine Farben konnte.
Dein zwerg ist bestimmt genauso, der veralbert euch!

LG Kristin

Beitrag von gelberkrokus 26.09.08 - 11:43 Uhr

Meiner konnte mit 2 Jahren alle Farben, auch Abstufungen. Er hat es sich irgendwie selbst beigebracht, haben nicht geübt. Es hat ihn interessiert, dafür konnte er andere Dinge nicht. Vielleicht sind Farben nicht so interessant für dein Kind, es kommt schon noch.

Beitrag von bergfeecg80 26.09.08 - 11:46 Uhr

Hallo!

Ich würde mal den Kinderarzt beim nächsten Mal drauf ansprechen.
Bei einer Bekannten Ihrem Sohn wurde in dem Alter festgestellt das er farbenblind ist.

Er kann nicht zwischen blau und grün unterscheiden.

Ich glaube schaden kann es ja nicht wenn Du mal mit dem Arzt drüber sprichst.

Ansonsten LG die bergfee
deren Sohn auch fleißig übt aber mit grün so seine Schwierigkeiten hat.
Achso Flori ist fast 3.

Beitrag von schwesterf.76 26.09.08 - 11:49 Uhr

Hallo Andrea,

bei uns wars so ähnlich, alles war rot oder grün #kratz
Dann kam sie in den Kiga und plötzlich gings#kratz
Luisa hat dort viel am Maltisch gesessen und die Erzieherinnen haben die Farben immer erwähnt mit denen sie malte.

LG Franzi mit Luisa (*13.10.04) und Luca (*05.04.07)

Beitrag von allimaus 26.09.08 - 11:57 Uhr

Mein Sohn kennt mittlerweile fast alle Farben,er ist aber auch schon 4 Jahre! Sie fingen anzuüben in der Kita da war er noch nicht mal drei! Zu Anfang hat er auch vieles durcheinander gebracht,jetzt klappt es problemlos!

Beitrag von candy84 26.09.08 - 12:15 Uhr

Hallo!

Den Tip mit den Bechern, den du bekommen hast, solltest du mal ausprobieren.
Unsere Tochter hat das gleiche in dem Alter gemacht.
Alles war blau. (Na wir zum Glück nicht ;-) )

Sie hatte einfach keine Lust auf das Farben benennen und wir haben es gelassen. Nach einer Weile hat sie es dann von sich aus richtig gemacht. Wenn du dir aber wirklich ernsthafte Sorgen machst, geh zum Augenarzt und lass es mal kontrollieren.

LG Candy

Beitrag von crystall 26.09.08 - 13:04 Uhr

hi

paul kennt die farben seit er 2 jahre alt ist
lg

Beitrag von gaeltarra 26.09.08 - 15:17 Uhr

Uiii, echt?

Beitrag von blaugeislein 26.09.08 - 13:07 Uhr

Hallo,

lass dich nicht verrückt machen unser Sohn hatte auch leichte Probleme mit Farben, bis drei kannte er braun, lila, orange und rosa, aber fehlanzeige bei blau, rot, gelb und grün????!!!! #kratz

Die hatte er jetzt im Kindergarten ganz schnell raus und ich hab mich mit ihm blöd geübt zuhause!

Stell mir vor, dass es für unsere Kleinen schon schwierig ist, wenn man bedenkt wieviele verschiedene Farbvarianten es allein schon von blau, rot oder grün gibt.

Jannik wird im Jänner 4 und kann jetzt alle Farben, aber manchmal ärgert er mich trotzdem mit der Falschen! #huepf

LG
Silke!

Beitrag von engelchen28 26.09.08 - 13:12 Uhr

hi andrea!

üben nützt gar nichts. haben wir auch versucht. solange der "farben-schalter" nicht umgelegt worden ist und die kinder von sich aus interesse an farben haben, bringt es nix.

bei sophie war es mit ca. 2,5 jahren, dass sie plötzlich farben irre interessant fand und blitzschnell alle konnte (inkl. hell und dunkel).

lg
julia mit sophie (3) & paulina (1) #freu

p.s.: smarties sind super zum farbenlernen! findet zumindest meine tochter #:-)!

Beitrag von gaeltarra 26.09.08 - 15:14 Uhr

Hallo,

versuche herauszufinden, an was dein Sohn Interesse hat (z. B. Autos), dann holst du dir Spielzeugautos und übst spielerisch (Autos auf den Straßen zu benennen haben wir auch gemacht, wird aber langweilig mit der Zeit und führt bei der RIESENauswahl wohl eher zum Kennenlernen der Farben Silber und Schwarz#schein).

Es ist normal, dass die Kinder erst ab ca. 3 Jahren anfangen, die Farben zu "verstehen". Sag es ihm einfach vor, und gut ist es. Bitte nicht trillen, das hat gar keinen Sinn. Im Kindergarten bekommt er die Farben sowieso spielerisch erklärt, wird also werden, keine Sorge!!

Wir haben mit dem Spiel "Tempo, kleine Schnecke" angefangen und nach und nach sind mehr Farben dazugekommen. Ich habe halt immer gesagt: Wir ziehen die blaue Hose an, den roten Rock, das pinkfarbene T-Shirt. Oder, es gab gelbe, grüne sonstwas Gummibärchen. Nach einiger Zeit habe ich gefragt, welches Gummibärchen sie möchte, und bei "orange", habe ich ihr das orangfarbene selbst heraussuchen lassen. Oder ich habe ihr eines zur Auswahl gegeben und gefragt, welche Farbe es hat. Oder verschieden gefärbte Malseife beim Händewaschen benutzen, für das Badewasser Badefarben und aussuchen lassen. Beim Essen: ROTE Tomate, grüner Paprika, gelbe Karotten usw.

Und vor allem: lasse bei deinem Sohn bitte nicht das Gefühl entstehen, dass er etwas können MUSS! Kann dazu führen, dass er blockiert oder trotzig wird.

Wenn du unsicher bist, kannst du deinen Kinderarzt darauf ansprechen, zur eigenen Beruhigung. Aber ich denke wirklich nicht, dass du dir Sorgen machen musst.

LG
Gael

Beitrag von katigal 26.09.08 - 16:42 Uhr

Hallo Mama230,

unsere Janika (am 01.08. 3 Jahre geworden)
verwechselt auch noch die Farben. Im Kiga haben sie jetzt die Farben und ihre Erzieherin sagte, dass es normal für das Alter sei. Sie verbindet allerdings schon die Farben mit den dazugehörigen Dingen. Wie gelb=Sonne, blau= Himmel.
Also Geduld haben. Ich habe festgestellt, um so mehr ich sie mit den Farben "nervte", also sie ständig gefragt habe, welche Farbe was hat, um so mehr blockt sie.

Schöne Grüße

Katigal und Janika(3):-D

Beitrag von schneckerl_1 26.09.08 - 20:35 Uhr

Unsere Ramona konnte fast alle Farben (außer beige, grau und solche) mit 2 1/4 Jahren.

Wir haben einfach im Alltag immer Farben "nebenbei" erwähnt, z. B. Dein Teller ist blau, deine Hose ist gelb etc.

LG

Beitrag von ceebee272 26.09.08 - 21:51 Uhr

Hi
ich habe meiner Tochter von Anfang an so im Stil erzählt: "Schau mal, da ist eine schwarze Katze, eine rote Rose, eine grüne Wiese... jetzt räumen wir zusammen die gelben, dann die grünen Klötzchen auf" etc... verstehst du was ich meine? Das hat sie sich verinnerlicht, so dass sie bereits mit knapp 2 Jahren die Farben perfekt konnte. Etwas später dann mit hell und dunkel dazu. Als Spiele zum Farbenlernen kann ich Obstgarten, Quips, Farbenbär sehr empfehlen.
Ceebee

Beitrag von jungemama23 27.09.08 - 17:44 Uhr

hi,

lass dich nicht verrückt machen. Wir waren mit Lara bei der u7a gewesen. Die kiä fragte ob Lara schon Farben kann. Ich sagte ja. Sie sagt: Toll das sie es kann aber sie muss es noch nicht können. Kann sehr gut sein das sie es wieder verlernt wenn andere Sachen interessant werden. Bei der U8 sollten sie es wohl können bis dahin hast du aber fast noch ein Jahr zeit.

lg