Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tiger84w 26.09.08 - 12:05 Uhr

Habe Elterngeld für 14 Mo beantragt, auf mein Formular waren nur 12Mo oder 14 Mo zum ankreuzen. Komisch finde ich das ich höre das man Elterngeld auch 24Mo. beantragen kann ?!?! Kann ich nach den 14Mo. noch mal Elterngeld beantragen? Wollte eigentlich länger für meine Maus zu Hause bleiben.


LG Steffie

Beitrag von phoe-nix 26.09.08 - 12:09 Uhr

Du kannst nicht "Elterngeld für 24 Monate beantragen".

Dir steht ein bestimmter Betrag zu für 10 bzw. 12 Monate in der Regel. Diesen Betrag kannst Du splitten lassen, also über den doppelten Zeitraum auszahlen lassen, bekommst dann aber natürlich jeweils nur die Hälfte pro Monat.

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von kanakilu 26.09.08 - 12:10 Uhr

Hallo!

Also beantragen kann man nur 12 bzw. 14 Monate. Es gibt aber die Möglichkeit den Auszahlungszeitraum auf 24 bzw. 28 Monate zu verlängern und dann monatlich "nur" die Hälfte zu bekommen.

14 Monate stehen dir jedoch gar nicht zu, da du nicht alleinerziehend bist!?


LG kanakilu

Beitrag von emmy06 26.09.08 - 12:20 Uhr

Soweit ich weiß, sind es nicht 24 Monate EG, sondern 20 Monate EG plus 2 Monate Mutterschaftsgeld,
Und bei Alleinerziehenden nicht 28 Monate EG, sondern 24 Monate EG und 2 Monate Mutterschaftsgeld.

Beitrag von kanakilu 26.09.08 - 12:24 Uhr

Ja, hast Recht, wenn man auch MuSchuGeld bezieht. Falls nicht dann sind es 24 bzw. 28 Monate.

Hätte aber vielleicht nochmal differenzieren soll.

LG

Beitrag von emmy06 26.09.08 - 12:26 Uhr

14 Monate für Alleinerziehende gibt es nur dann, wenn sie aus dem Beruf heraus EG beantragen, dann haben sie auch Mutterschaftsgeld ;-)

Beitrag von kanakilu 26.09.08 - 12:31 Uhr

Stimmt, hab ich vergessen #hicks

Beitrag von emmy06 26.09.08 - 12:35 Uhr

*lach* und ich konnte mal klugscheißen :-)

Alles Liebe Yvonne

Beitrag von tiger84w 26.09.08 - 12:22 Uhr

Danke für eure beiträge, habe jetzt verstanden wieso und weshalb. ( Da ich alleinerziehend bin stehen mir 14mo. zu )

Beitrag von phoe-nix 26.09.08 - 12:42 Uhr

Allein erziehend trotz Partner?

Beitrag von emmy06 26.09.08 - 12:49 Uhr

Hab auch gerade in die _VK_ geschaut #kratz

Beitrag von phoe-nix 26.09.08 - 12:51 Uhr

Ist ja heute Trend, so zu leben, wie es am finanziell vorteilhaftesten ist.
Leider ist Ihre HP zur Zeit gesperrt.

LG

Beitrag von seikon 26.09.08 - 13:25 Uhr

Jetzt bin ich aber enttäuscht von dir. Gerade du, mit deinem umfassenden Urbia Knoff Hoff solltest doch wissen, dass "alleinerziehend" jeder ist, der nicht mit dem Erzeuger des Kindes glücklich zusammen lebt.
Ein anderer Partner macht dabei nix aus, weil der ist ja nicht der Vater des Kindes, ergo ist man alleinerziehend. ;-)

Beitrag von phoe-nix 27.09.08 - 08:41 Uhr

#schein

Kann man denn nicht in jeden neuen Urbia-Tag mit der gleichen naiv-positiven Grundeinstellung und Glauben an das Gute starten?

LG,

Andrea

Beitrag von susaheld 26.09.08 - 13:40 Uhr

Daheim bleiben kannst Du bis zu 3 Jahre, das hat mit dem Elterngeld so gesehen nichts zu tun.
Die Elternzeit beantragst Du bei Deinem AG, das Elterngeld bei der Behörde. Wobei man dafür natürlich Elternzeit nehmen muss, darf aber bis zu 30 Wochenstunden arbeiten.

Susanne