wasserbett besser in der ss?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von saubaer 26.09.08 - 12:58 Uhr

hallo an alle schon und baldmütter!
ich habe gestern gelesen, das ein wasserbett das beste für die ss sei! dann könnte die schwangere wieder ohne probleme auf dem bauch schlafen etc!
was haltet ihr davon? hat jemand erfahrungen?
lg

Beitrag von sugarbaby87 26.09.08 - 13:01 Uhr

meine eltern haben eins und wenn wir zu besuch sind schlafen wir, eben wegen der ss, in dem bett...
also mal davon abgesehen das ich trotzdem nicht auf dem bauch schlafen kann, komm ich auch nicht wirklich gut aus dem bett raus#hicks

aber esw gibt verschiedene wasserbetten, die verschieden hart oder weich sind...
einfach ausprobieren
lg sugar

Beitrag von -sasa- 26.09.08 - 13:01 Uhr

Hallo,
also ich hatte auch mal ein Wasserbett und meins war so, dass ich da trotzdem nicht hätte auf dem Bauch schlafen können. Außerdem ist es da etwas beschwerlicher, wenn man sich umdrehen will. Das ist ja mit dickem Bauch eh schwer und dann noch im Wasserbett, das stelle ich mir lieber nicht vor.
LG Sasa

Beitrag von 1893 26.09.08 - 13:02 Uhr

Hallo!

Also wir haben auch ein Wasserbett zu Hause.
Allgemein finde ich, dass man in keinem anderen Bett besser schläft und kann es nur jedem empfehlen.
Was die Bauchlage betrifft: naja, also ein bisschen störend finde ich es trotzdem voll auf dem Bauch zu liegen, auch wenn das Wasser gut nachgibt. Schlafe meistens halb auf dem Bauch halb auf der Seite... :-)

LG Andrea

Beitrag von julia2101 26.09.08 - 13:06 Uhr

Hallo,

wir haben ein Wasserbett und ich kann da nicht mehr ganz auf dem Bauch schlafen. Ich schlafe immer halb Seite halb Bauch. So liegen kann ich nur auf dem Wasserbett. Madratzen wären da zu hart auch die Couch. Ich finde das Bett sehr angenehm. Es tut dem Rücken auch sehr gut und entspannt ihn.

LG Julia

Beitrag von sitho 26.09.08 - 13:11 Uhr

Hi!
Ich würde mein Wasserbett um nichts in der Welt eintauschen ;-)

Ich kann es dir empfehlen, schau doch mal im Möbelhaus, ob du Probeliegen kannst.
Ich schlafe auf dem Bauch, bin aber auch erst in der 13. SSW. Mal sehen wie sich das noch entwickelt....

Alles Gute #klee
Sitho

Beitrag von mary31 26.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo,
wir haben zuhause ein Wasserbett und ich kann nicht auf dem Bauch schlafen.

Alles in allem bin ich nicht so glücklich mit dem Wasserbett, da ich jedesmal wach werde, wenn ich mich drehen will. Schwanger oder unschwanger. Ich finds ehrlich gesagt sch... und würde nie wieder eines kaufen. Unpraktisch ist auch, das es so mühselig zu beziehen ist und körperlich anstrengend. Kann ich in der SS gar nicht mehr machen.

Derzeit sind wir gerade im Urlaub an der Nordsee und schlafen in einem normalen Bett. Ich schlafe hier supergut, was zuhause nicht annähernd der Fall ist.

LG Mary

Beitrag von frozaen85 26.09.08 - 13:49 Uhr

Huhu,
also wir haben auch ein Wasserbett und da halt ich mich im Moment einfach am liebsten auf. Da tut nix weh und ich kann so liegen wie ich will. Selbst auf den Bauch geht noch ganz gut.
Wenn ich mal ne Stunde auf der Couch liege, tut mir schon alles weh.
Das umdrehen ist halt beschwerlicher mit dem Wasser und auch das aufstehen. Gerade wenn man einen Wadenkrampf hat :-[
Aber sonst würd ich es niiiiie hergeben.
LG
Sandra+ #baby 29.SSW

Beitrag von hurricane81 26.09.08 - 13:52 Uhr

Wir haben auch ein Wasserbett, aber seit ca. 3 Wochen (bin heute 19+6) kann ich nicht mehr wirklich auf dem Bauch schlafen. Also nur noch so halb - kann das nicht beschreiben :-(
Aber sonst schlaf ich super und komme auch ganz gut raus - trotz einem Stück Murmel dran ;-)

hurricane und babygirl 19+6

Beitrag von pmkatrin 26.09.08 - 14:40 Uhr

also ich kann dir auch nur positiv von meinem wasserbett vorschwärmen und nicht nur wenn man ss ist....

ich habe seit beginn der ss probleme mit dem ISG...ist ein Teil im Becken....und kann nichtmal auf dem Sofa liegen....im wasserbett hab ich da keine beschwerden...

wir haben das wasserbett vor 3 jahren im internet gekauft....zum einen da ich hausstaubmilbenallergiker bin und die belastung mit wasserbett dadurch geringer ist, da sich nichts in der matraze sammeln kann und zum anderen ist mein mann sehr groß und schwer und hatte immer rückenprobleme....das ist jetzt vorbei...

viele denken leider immer, dass ein wasserbett unerschwinglich sei...aber dem ist gar nicht so....wir wollten zunächst nur mal ein neues bett und sind da in die tausender gekommen, wenn man einen gescheiten lattenrost, matrazen für einen 2meter mann und partnerin und noch ein ansprechendes Design wollte....
jetzt haben wir vor 3 jahren ein wasserbett 2,00mal2,20 meter mit 6 bettkastenfächern und allem drum und dran gerade mal 999 Euro bezahlt und das ist doch nichts für ein gutes bett, oder?

kann ich jedem nur empfehlen, innerhalb kürzester zeit selbstmontiert.....
www.suma-wasserbetten.de

selbst unsere hunde lieben es ;-)


lg
katharina

Beitrag von kleinehexe1 26.09.08 - 15:31 Uhr

Hallo,
also wir haben ein Wasserbett, und sind eigentlich ganz zufrieden damit.

Für den Rücken gibt es nichts besseres, und es ist auch eigentlich nicht so sehr pflegeintensiv wie ich erst dachte...

Aber das es für schwangere die beste Lösung ist, halte ich für ein Gerücht.

Ich bin jetzt in der 36. ssw, und kann seit Monaten nicht mehr auf dem Bauch schlafen.
Desweiteren ist die Lagerung auf einem Stillkissen total doof, weil man selbst in der Kuhle liegt, und das Kissen oben am Rand.

Wenn man nachts mal raus muß ( und das passiert später oft ), hat man ein Problem, weil es doch sehr schwierig ist, mit dem Bauch aus dem Bett zu krabbeln...

Und man soll nach der Schwangerschaft auf keinen Fall den Säugling mit ins Elternbett nehmen, weil er in die Kuhle rollen und ersticken könnte. Ausserdem können Babys die Temperatur noch nicht selbst regulieren, und daher können sie in einem überheitzten Wasserbett schnell einen Hitzestau bekommen.

Ansonsten würde ich aber im Alltag nicht mehr auf mein Bettchen verzichten wollen, weil es sonst superbequem ist, und man echte Unterschiede merkt, wenn man im Urlaub mal auf einer normalen Matrazte schlafen muß...

alles Gute
Kleinehexe1


Beitrag von claudia2107 26.09.08 - 15:43 Uhr

Also wir haben eins und das ist sooooooooooooo super, auf der couch hab ich oft Kreuzschmerzen aber im Bett sind sie dann weg. Konnte auch bis vor 4 Wochen noch am Bauch schlafen.

Claudia + Krümeline 36. SSW