mir ist langweilig: wollt ich schon immer fragen: Verzichtet ihr auf..

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 13:44 Uhr


..................etwas?


also hab unvorhergesehenerweise Urlaub und weiß nix mit mir anzufangen (Kind schläft)

wollte hier schon lange mal posten, bzw ne Umfrage starten, was ihr euch, nach den immer teurer werdenden Dingen, NICHT leistet.

worauf verzichtet ihr ?

Also ich verzichte seit neuestem aufs Sonnenstudio.

Bevor ich mein kind hatte bin ich sogar ins Nagelstudio gerannt, aber auch das ist mir zu Zeit-und kostenaufwendig geworden.

Und ihr ?:-)




Beitrag von cami_79 26.09.08 - 13:51 Uhr

... mhm, also wenn man da von verzichten sprechen kann: Ich verzichte auf Zeitschriften. Früher gabs schonmal ne Cosmo oder so, heute nehm ich brav die kostenfreien Elternausgaben die beim Kinderarzt zum Mitnehmen liegen und die netten Apothekenhefte Babyund Erziehung etc.
Auch Fernsehzeitschriften gibts nur noch die gratis.

Find ich aber nicht so dramatisch ... Schuhe sind immer noch drin ;-)

LG C

Beitrag von curlysue1 26.09.08 - 13:54 Uhr

Ich schreibe mir einen Wochenplan und gehe danach einkaufen.

Bei Klamotten für die Kinder gehe ich jetzt öfter zum H&M, beim Strom bin ich im Moment auch total sparsam und schalte alles unbenützte sofort aus.

Das Auto versuche ich auch öfter stehen zu lassen.

Beitrag von vivi1968 26.09.08 - 13:56 Uhr

Ja! Früher war ich 1x im Monat bei der Kosmetikerin. Frisör ist auch nur noch alle 3-6 Monate drin, sonst immer nur Pony schneiden. Klamotten für mich (früher immer das Neueste, Esprit etc. für die Arbeit). Essen gehen ist so schweineteuer geworden. Ja, das sind die Sachen die ich mir im Mom. nicht gönnen kann. Lg Vivi

Beitrag von entichen 26.09.08 - 13:57 Uhr

Fensehen und Auto

Fernsehen: absolut intelligenzbleidigend #cool

Auto: wir wohnen mitten in der Stadt und brauchen hier seit Jahren schon kein Auto. WENN wir mal Lust haben SOLLTEN, Verwandte zu besuchen, WÜRDEN wir ein Auto mieten. Das kam aber bisher noch nicht vor #cool.

LG

Beitrag von antonia0383 26.09.08 - 14:56 Uhr

"Fernsehen: absolut intelligenzbleidigend"

#pro

Wie Recht du doch hast!

Beitrag von curlysue1 26.09.08 - 15:17 Uhr

Hallo,

bei uns läuft schon der Fernseher, aber was bedeutet dieses Wort "intelligenzbleidigend" ????


http://www.google.de/search?hl=de&q=intelligenzbleidigend&btnG=Suche&meta=

LG

Beitrag von tadeya 26.09.08 - 15:44 Uhr

Da ist ja noch eine der seltenen "Typen", die fernsehen nicht ausstehen können! Unser Fernseher steht ohne Anschluss auf dem Dachboden. Irgendwann hatten wir das Ding einfach satt!
Höchstens schauen wir hin und wieder einen schönen Film auf DVD.

Schönen flimmerkisten-freien Gruß von
Tadeya

P.S.: Ein Wohnzimmer ohne Fernsehen ist wunderschön - und soooooo ruhig!

Beitrag von tanteelli 26.09.08 - 15:47 Uhr

Das heißt, dass ihr alle eure Tage in dieser Stadt verbringt? #gruebel

Nicht mal spontan an einem sonnigen Sonntag in einen romantischen Ort fahrt o.ä.? Fänd ich ja schade....

Beitrag von halbnomadin 26.09.08 - 16:37 Uhr

es ist immer schön nicht allein zu sein #freu

mein letzter Fernseher ist kaputt, da war ich 18.

Und jetzt sind die Tage so voll, dass ich gar nicht dran denken kann, dass ich gerne einen haben könnte... Wenn wir doch mal 2 Stunden Zeit für so was haben, sehn wir uns ne DVD an.

Ansonsten verzichte ich: auf teuren Urlaub, auf Luxusklamotten, auf Haustiere (der Punkt ist echt mein schwierigster)

Beitrag von zwiebelchen1977 26.09.08 - 13:59 Uhr

Hallo

Aufs Klamotten kaufen jeden Monat für meinen Mann und mich.
Früher haben wir jeden Monat uns was gekauft( Esprit, S.oliver etc)
Nun kaufen wir alle 2-3 Monate was für uns. Aber fürs Kind gibts immer was.#

Bianca

Beitrag von kaktuszahn 26.09.08 - 14:00 Uhr

hallo,


- alle zeitschriften abo´s gekündigt
- kein frisör mehr, dass macht nun eine freundin die frisörin gelernt hat
- babykleidung (e*** und flohmarkt)
- wenig autofahren
- so wenig wie möglich heizung an (grade die abrechnung bekommen #schock)
- alle elektrogeräte sind an so eine steckdose die man ausschalten kann angeschlossen- wird sofort alles ausgemacht nach gebrauch.
- sparsam mit wasser umgehen
- selten bis garkein kino (wir haben zu hause n großen fernseher mit xxxx dvd`s
- lebensmittel - viele preise vergleichen

joar das fällt mir grade so ein...

Beitrag von mirabelle75 26.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo,
auf ganz spezielle Dinge verzichte ich nicht, aber ich versuche manches einzuschränken oder eben auf günstigere Alternativen umzusteigen.
Während ich mich früher häufiger von meinen Gelüsten im Supermarkt habe treiben lassen und manchmal viel zu viel eingekauft habe, was dann leider, zumindest bei leicht verderblicher Ware(vor allem Wurst oder Gemüse), zum Teil im Müll gelandet ist, versuche ich jetzt kleinere/passendere Mengen einzukaufen.
Des weiteren schaue ich in den Werbeprospekten nach guten günstigen Angeboten.
Zusätzlich steige ich bei vielen Dingen auf Discounterware um, soweit sie qualitativ vergleichbar sind mit Markenprodukten. Ich habe die "Ökotest" abonniert und stelle immer wieder fest, dass viele No-Name-Produkte sehr gut abschneiden. Zum Beispiel Waschmittel, Spülmaschinentabs, Drogerieartikel etc.
Aufgrund der teuren Spritpreise erledige ich viele Einkäufe/kleiner Erlediungen nun zu Fuß.
Ich bin mittlerweile auch dazu übergegangen saisonal zu kochen d.h. das aktuelle Obst- und Gemüseangebot eben in meinen Speiseplan einzubauen/zu berücksichtigen. Die Ware ist dann erstens qualitativ besser und zweitens günstiger, das sie nicht von Übersee etc. erst eingeflogen werden musste. Momentan gibt es also recht viel Kohlrabi, Kürbis, Zucchini etc.
So, sonst fällt mir spontan nichts ein. Aber ich denke bzw. hoffe, "Kleinvieh macht auch Mist".
Habe vor einem Jahr aufgehört zu rauchen. Zwar eher vor einem gesundheitlichen Hintergrund - hat aber auch einen schönen finanziellen Nebeneffekt!
Liebe Grüße

PS: Bin gespannt auf weitere Antworten/Beiträge!

Beitrag von sittichgirl 26.09.08 - 14:42 Uhr

Hallo

Ich mache auch mal mit. Wir haben in letzter Zeit

- auch fast alle Zeitungsabos gekündigt
- Kino nur noch sehr selten
- Essen gehen nur noch alle 2-3 Monate
- heizen mit Holz wenn möglich (ist aber sehr eher
angenehm von der Wärme her )
- Kinderkleidung second Hand / Basar
- mit dem Fahrrad zum Kiga
- Stromfresser immer ausschalten
- wieder regelmäßig beim Aldi einkaufen und keine
Spontankäufe
- Haushaltsbuch führen
- kein Urlaub dieses Jahr
- Stunden der Putzfrau halbiert
- Solarium, Frisör war immer schon sehr gering, daher
kein sparen möglich

Viele Punkte scheinen sich bei vielen zu wiederholen. Wir fanden es sehr errscheckend obwohl beide arbeiten gehen und wir gute Berufe haben war das Geld am Ende des Monats immer weg. Und Rücklagen konnten wir auch nur noch im sehr geringen Maße aufbauen.

Ich bin sehr dankbar noch Dinge zu haben an denen ich sparen kann. Mir tut jeder leid, der immer schon nur das nötigste gekauft hat. Den fressen Strom, Heizung und Lebensmittel doch auf.

Liebe Grüße

sittichgirl

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 26.09.08 - 16:56 Uhr

hallo,

ich reihe mich mal ein mit meiner antwort,..

ich verzichte auf nichts seid dem meine kinder da sind bzw. seid dem alles teurer geworden ist

ich bin alleine mit beiden, gehe arbeiten, habe zusätzlich einen nebenjob(1x die wo) und spare monatlich etwas für meine krümmel

vor der geburt meines ersten kindes bin ich öffters mal weg gegangen am we - das mache ich jetzt nicht mehr so oft, aber es liegt nicht am geld, sondern mehr weil ich darauf keine lust mehr habe und deswegen meine kinder nicht weg geben würde über nacht

lg2

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 17:55 Uhr

Wahnsinn....dann lebst du wohl immer schon bescheiden...also ich leiste mir imemr mal was...verzichte dann aber auch wieder;-)

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 26.09.08 - 17:58 Uhr

#kratz

wie kommst du auf bescheiden #schein

Beitrag von kaltesherz0907 26.09.08 - 18:32 Uhr

naja, du bist allein erziehend.....daher...den meisten eghts nicht SO gut

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 26.09.08 - 18:35 Uhr

achso, ja ich habs mir auch mal anders vorgestellt was ein familienbild darstellt, aber dennoch bin ich nicht unglücklich drüber oder gar deprimiert,..

um uns etwas leisten zu können, oder eben auch einfach mal nur für mich gehe ich ja einmal die wo noch zusätzlich ein wenig geld verdienen - von nichts kommt eben nichts ;-)

lg2

Beitrag von susaheld 26.09.08 - 18:58 Uhr

Hallo,

bei mir sind auch einige Sachen weniger geworden, würde es aber nicht unbedingt als Verzicht definieren. Eher als etwas, das nicht mehr sein muss, mir aber auch nicht weh tut. ;-)

- Strähnchen etc. beim Friseur, außerdem Friseur gewechselt
- Urlaube, sind jetzt kostengünstiger im Inland
- Kino
- Essen gehen
- Klamotten kaufen (brauch ich ja auch nimmer so viel, wie wenn ich ins Büro muss)
- Motorrad fahren (wobei das schon ein Verzicht ist)

Susanne

Beitrag von spinat76 26.09.08 - 23:06 Uhr

ich verzichte momentan auf alles was nicht zum Leben notwendig ist. #schmoll

LG Anja

Beitrag von morjachka 27.09.08 - 17:12 Uhr

Ich auch!:-(

Beitrag von manavgat 27.09.08 - 11:05 Uhr

Kabelfernsehen + Premiere (zusammen 40,--/Monat) Habe jetzt DVBT.

Gehe mehr zu Fuß (ist ja auch gesünder).

Essen gehen spare ich mir meist, allerdings auch, weil ich nicht bereit bin für den Fraß den so mancher serviert auch noch Geld auszugeben.

ansonsten: ich gebe sowieso nicht so viel aus.

Gruß

manavgat

Beitrag von zauberlilly 27.09.08 - 18:49 Uhr

Ich verzichte auf so viel, dass meine Lebensqualität (meiner Meinung nach) leidet.
Manchmal bin ich sehr traurig deshalb.
Neue Anziehsachen und Schuhe... schon lange nicht dran zu denken.

Trotzdem kaufe ich mir einmal in der Woche ne Tageszeitung und gehe (muss) alle 6 Wochen zum Frisör, der leider nicht günstig ist.

LG Lilly

Beitrag von annamarie23 27.09.08 - 18:57 Uhr

Also ich muss ganz ehrlich sien ich verziechte auf NICHTS, was mit wichtig ist!
Klar ich gehe nicht mehr feiern und nicht mehr 3mal die Woche ins Kino, weil das mit Kindern einfach nicht mehr so drin ist ;-) Auch geh ich NICHT mehr in den Supermarkt und kaufe ungeplant ein und an der Kasse kommt der Schock dass die Sahne ja 5Euro kostet*g*.
Allerdings in Sachen Klamotten, Pflege usw und alles was ich eben brauche außer aabendliches weggehen darauf verziechte ich nicht.


Liebe Grüße Anna