ich habe so eine angst,das es wieder ein frühchen wird.

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von diba 26.09.08 - 14:10 Uhr

hallo ihr lieben,

eigentlich bin ich momentan im schwangeren forum unterwegs. bin zur zeit mit dem 3 kind schwanger,was auch trotz ängste geplant war.

ich bin schon mutti 2 jungs die beides frühchen wahren.

mein erster sohn kam im nov 2000 in der 30ssw durch eine vorzeitige plazentaablösung mit not ks auf die welt.

mit meinen zweiten sohn hatte ich ab der 27 ssw probleme mit vorwehen die den mumu schon öffneten. die ärtze haben es aber mit kh aufenhalten bis zur 36ssw geschafft,wobei der kleine gott sei dank nur eine nacht im wärmebettchen verbrachte.

jetzt packt mich langsam aber sicher wieder diese panik. ich weiss ja jetzt,wie verdammt schnell es gehen kann und habe bei jedem weh wehchen angst,mein kleines möchte schon raus. obwohl ich in dieser schwangerschaft so garkeine probleme bis auf übungswehen habe. mein fa ist auch ein toller begleiter,kann mir jedoch diese angst nicht nehmen.

dazu kommt,mein erst geborener sohn hätte et am 25.01.2001 gehabt.

meine kleine hat jetzt et am 25.01.09. jetzt bekomme ich schon angst wenn ich an den november denke.

wie macht ihr das,bzw,wie habt ihr positiver in eine neue ss blicken können.

es tut mir sehr leid,das es doch so lang geworden ist aber ihr könnt mich sicher mehr verstehen als manche andere mutti.


ganz liebe grüsse diana mit leon,robin und babygirl 23ssw

Beitrag von claudia_1984 26.09.08 - 19:41 Uhr

hallo diana

mir gehts genauso, hab auch auch totale panik davor das meine jetzige SS auch vorzeitig sich beendet. Jamie hat sich im letzten jahr 4 wochen vor Termin auf den weg gemacht, ihm gings zwar super. aber ich kann die bilder der Intensivstation (wo er die ersten 3 tage ohne grund war) und der Frühchenstation einfach nicht vergessen, träume jede nacht davon, schlaf kaum noch durch, teilweise sogar nur ne stunde am stück

ich hoffe jeden tag das das kleine sich nicht vor termin auf den Weg macht.

ich drück dir die daumen das du bi zum schluss durchhalten darfst.

Lg claudia und jamie*10.12.2007 und kruemmel 23+4

Beitrag von anna031977 26.09.08 - 20:49 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch!

Bestimmt schonst du dich sowieso schon wo es geht!

Klar, dass Du langsam Angst bekommst. Das gleiche Datum! Wahnsinn! Die Angst kann Dir wohl niemand nehmen, aber jeder Tag zählt und bisher waren ja keine Probleme!

Schreib doch immer mal wieder wie es dir geht! Hier im Forum werden wir die Zeit schon rumbringen und vor Silvester darf hier niemand rauschlüpfen. Sag das gleich mal Deiner kleinen Bauchmaus!

lg

Beitrag von fruehchenomi 27.09.08 - 17:43 Uhr

Du hast leider wenig Antworten bekommen, im Moment bangt hier im Forum halt fast alles mit der kleinen Lara, nicht böse sein. Wir verfolgen halt alle ihren Lebensweg schon seit Monaten.
Du darfst Dich auf alle Fälle nicht verrückt machen. Entspann Dich nach Kräften, lass Dir von einer Hebi evtl. Entspannungsübungen zeigen, vielleicht auch Globuli empfehlen gegen die inneren Ängste.
Es wird garantiert nicht der gleiche Fall eintreten und Du wirst ja sicher engmaschig überwacht. Panik hilft Dir keinesfalls - hab ja alles mit meiner Tochter zusammen auch durchgemacht, man muss sich irgendwie runterfahren. Denk mal so, Du brauchst nur noch ganz wenige Wochen durchhalten, dann hat Dein Babygirl doch schon beste Chancen. Und wenn Dein FA Sorge hat, wirst Du sicher rechtzeitig die Lungenreifespritzen kriegen und alles geht gut. POSITIV DENKEN !!!!
Organisier mal so nebenher, wer Deine family versorgt, falls Du früher ins Krankenhaus müßtest - dann hast Du eine Sorge weniger. Wenn Du es nicht brauchst, umso besser. Sprich aber mal mit einer Hebi drüber, die kennt die Ängste doch auch und kann Dir vielleicht helfen.
Toi toi toi und liebe Grüße von Moni