Suche kalorienreiches Futter für Kaninchen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sun_power 26.09.08 - 14:17 Uhr

Huhu

Mein Kaninchen ist in letzter Zeit etwas sehr dünn geworden und suche daher gute Tipps wie ich ihn wieder etwas moppeliger bekomme!

Ich hab jetzt schon ein Stückchen Banane gegeben und etwas Haferflocken. Das ist das einzigste was mir so einfällt was sehr kalorienreich ist.
Nächste Woche steht auf jeden Fall ein Tierarztbesuch an aber bis dahin suche ich nach Ratschlägen und Tipps was ich ihn bis dahin Gutes tun kann.

Beitrag von cornichon 26.09.08 - 14:38 Uhr

Hallo,
bitte nicht zuviel Banane geben, wegen dem Zuckergehalt (Darmflora) und auch wegen Verstopfungsgefahr.
Kalorienreich sind alle Knollengemüse, meine bekommen jetzt z.B. neben Karotten auch Knollensellerie (auch mit Grün), Petersilienwurzel, Kohlrüben und Pastinaken. Als Leckerlie gibts ab und zu ein paar (wenige) Erbsenflocken.
Ich hab mal so ein abgemagertes Fundtier aufgepäppelt, da meinte die Tierärztin, ich solle viel frisches Grün, also Löwenzahn und Gras füttern. Geht natürlich nur bei entsprechender Gewöhnung.
Ob das in deinem Fall günstig ist weiß ich nicht, da du die Ursache für die Gewichtsabnahme ja nicht kennst.
Haferflocken (und auch sonstiges Trockenfutter) würde ich nicht geben, weil Getreide.

LG und viel Glück
cornichon

Beitrag von dominica 26.09.08 - 17:10 Uhr

Huhu!

Gibt es eine Ursache für das Abmagern? Zb. Unterdrückung vom Partner, daß es zu wenig zu futtern kriegt...?
Und warst Du schon beim TA? Wenn ein Kaninchen dünner wird, kann auch eine Erkrankung oder Parasiten dahinerstecken. Kokzidienbefall zB. ist oft ein Grund fürs Abmagern. Am besten mal 3 Tage lang Köttel sammeln und untersuchen lassen...

LG

Beitrag von jeanny0409 26.09.08 - 18:04 Uhr

Wenn es Durchfall hat und somit evtl. Kokzidien kannst du dir den Tierarzt Besuch am Montag sparen.
Die sterben oft innerhalb von 1-2 Tagen dran.

Beitrag von sun_power 26.09.08 - 18:19 Uhr

Und selbst wenn es Kokzidien sein "sollten" dann müsste er die schon länger haben denn man magert nicht innerhalb weniger Tage ab und er lebt immernoch!
Außerdem sterben Kaninchen oft an Kokzidien wenn sie unter 12 Wochen alt sind. Mein Rammler ist nun 3,5 Jahren alt und damit aus dem Gefahrenbereich ;-).
Und nein, er hat kein Durchfall!

Beitrag von dominica 26.09.08 - 21:49 Uhr

Hallo Jeanny!

Ich glaub, da hast Du was verwechselt. Kokzidien sind nicht gleich lebensgefährlich, außer bei Jungtieren.
Kaninchen können mit Kokzidien lange gut weiterleben, ohne daß überhaupt etwas bemerkt wird. Nur bei starkem Befall treten Durchfall oder Abmagerung oder beides zusammen auf. Wichtig ist nur, daß bei einem Befall die anderen Tiere auch mitbehandelt werden, denn Kokzidien sind sehr ansteckend.

@Sun power: läßt Du Dein Kaninchen nun beim TA durchchecken?

Beitrag von sun_power 26.09.08 - 23:21 Uhr

Ja natürlich. Ich sammel ab morgen also Samstag ein paar Böbbels und die nehme ich dann am Montag mit zum Tierarzt für die Kotuntersuchung. Sicher ist sicher!

Drückt mal die Daumen das es nicht Kokzidien sind weil das fehlt mir auch noch.

Beitrag von cornichon 27.09.08 - 21:23 Uhr

Köttel sammeln ist ne gute Idee, ich würde den dann nicht nur auf Parasiten untersuchen lassen, auch ein bakteriologischer und mykologischer Test ist sinnvoll.
Eins meiner Ninchen hatte mal Durchfall aufgrund von Bakterien im Darm.

Daumen sind gedrückt, das es nix Schlimmes ist.