BT negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jelle 26.09.08 - 14:51 Uhr

Hallo!
Hab grad das Ergebnis vom BT bekommen: Negativ
Kann irgendwie gar nicht richtig traurig sein, weil ich mich echt so langsam an diese negativen Ergebnisse gewöhne.

Wir haben noch drei Eizellen eingefroren und wollen so schnell es geht einen neuen Versuch starten.
Weiß einer von euch wie dieser Prozess von statten geht?
Muss ich da auch Medikamente nehmen und wann muss ich damit beginnen.
Hab mich bisher noch nicht damit beschäftigt.

Wünsche allen andere, die heute oder in den nächsten Tagen BT haben mehr Glück!!!
LG, Jelle

Beitrag von miltos 26.09.08 - 15:09 Uhr

hallo,

erstmal tut es mir sehr leid dass es nicht geklappt hat.#liebdrueck
ich weiß wie es dir geht ich habe zwei negative icsis und eine negativen kryo hinter mir und wir haben jetzt nur noch einen versuch der bezahlt wird.

bei meinem kryo hab ich estradiol zum aufbau der gms nehmen müssen und ein paar tage vor dem transfer zusätzlich noch utrogest.
du wirst sehen es ist alles viel einfacher wie bei der icsi, kein gespritze, nicht soviele hormone, weniger ultraschall untersuchungen.

ich drück dir auf jeden fall ganz doll die #pro und wünsche dir viel glück #klee und alles gute

lg miltos#herzlich#hund

Beitrag von sommerrain 26.09.08 - 15:21 Uhr

Hallo Jelle,

das tut mir sehr leid. Ich habe in Deiner VK gelesen, das Du auch am 15.09 Transfer hattest genauso wie ich.

Ich muß aber erst am 29.09 zum BT. Meinst Du nicht, das da noch was drin ist?
Mir kommt Montag zwar auch irgendwie zu lange vor, aber mein KIWU Arzt sagte mir immer 14 Tage nach Transfer, egal ob Blastos eingesetzt wurden oder nicht.

Vielleicht kommt die Mens ja doch nicht.

LG Rhea

Beitrag von jelle 26.09.08 - 17:00 Uhr

Hallo Rhea!
Danke für deine tröstenden Worte!
Glaube schon, dass das Ergebnis stimmt. Man sagt ja der Tag der PU ist wie der Tag des ES. Also kann man 14 Tage nach PU einen aussagekräftigen Test machen.
Ne, das Ergebnis ist stimmt wohl oder übel, da bin ich mir sicher, leider.
Ich wünsche dir für Montag alles Gute und halte meine Daumen gedrückt!
LG, Jelle

Beitrag von jelle 26.09.08 - 16:52 Uhr

Hallo Miltos!
Danke für dein Mitgefühl!
Hab erstmal ne Runde geheult als mein Mann kam und inzwischen bin ich eher wütend als traurig über diese Ungerechtigkeit, die wir erleben müssen.

Sag mal, ab wann, also welchem ZT, musstest du das Estradiol nehmen? Mein Arzt war heute nicht da und jetzt ist ja Wochenende, kann also erst am Montag fragen wie es jetzt weitergeht.

Bei uns zahlt leider nur die Beihilfe 50% von drei Versuchen, die andere Hälfte müssen wir selber zahlen. Bei uns gibt es keine eindeutige Diagnose, unsere Werte sind alle im Normbereich, deshalb weigern sich die Kassen zu zahlen. Werden jetzt allerdings mit einem Rechtsanwalt dagegen vorgehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Glück für deinen nächsten Versuch!!!
LG, Jelle

Beitrag von simoenchen34 27.09.08 - 10:02 Uhr

Hallo Jelle,

es tu mir wirklich leid dass der BT negativ war....
Ist echt ungerecht wenn man das jedes mal erleben muß.

Ich wünsch Dir Kraft für die Kyro, hab da keine Erfahrung aber glaub das ist nicht so stressig wie ne IVF/ISCI.

Ich drück dir dir Daumen und drück Dich enfach ganz feste#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck#herzlich

Ich hab am Do. BT und hab grad kein gutes Gefühl da ich heut NAcht sehr starke MEnsschmerzen hatte....
aber noch ist alles drin.

GLG Simone #blume

Beitrag von jelle 27.09.08 - 21:46 Uhr

Hallo Simone!
Danke für dein Mitgefühl!
Drück dir ganz fest die Daumen, dass der Test am Donnerstag bei dir positiv ist!
Mir gings genau so. War am Anfang recht optimistisch, doch als die Mensschmerzen anfingen, hat mich die Hoffnung doch etwas verlassen.
Im Grunde macht es ja keinen Sinn sich nen Kopf zu machen, die Anzeichen können alles oder auch nichts bedeuten. Aufschluss gibt da ja leider wirklich erst der Bluttest.
Halte durch!!!
LG, Jelle