habe ne Basenentzündund und ........

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von minishakira 26.09.08 - 15:03 Uhr

ein Antibiotikum verschrieben bekommen das heißt Amoxicillin.Ich habe es in der ss auch 2 mal nehmen müssen!Wie ist das nun mit dem Stillen???Hat das einer von euch nehmen müssen in der Stillzeit???Habe vergessen zu fragen beim Gyn und nu sind die net mehr da!:-(Aber eigendlich wissen die das ich Stille!?#kratz

Lg KAthy

Danke euch für eure Antworten!#liebdrueck

Beitrag von minishakira 26.09.08 - 15:16 Uhr

Im internet habe ich gelesen , dass man es lieber nicht nehmen sollte???

Beitrag von minishakira 26.09.08 - 15:35 Uhr

:-(hat keiner Erfahrung damit???:-(

Beitrag von leonlarissa2008 26.09.08 - 16:35 Uhr

Hallo,

also eigentlich gehöre ich ja ins Kinderwunschforum, aber schaue manchmal hier rein...

Also ich arbeite als PTA, also in der Apotheke und rate meinen Kundinnen immer bei einem Antibiotikum das Stillen für die Dauer der Einnahme einzustellen. Es gibt leider wenig Studien über die Stillzeit im Zusammenhang mit Antibiotikaeinnahme, logisch, welche Mutter möchte schon für die "forschenden Pharmaunternehmen" die Gesundheit des Kindes aufs Spiel setzen.

Ich persönlich rate die, so lange nicht zu stillen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von minishakira 26.09.08 - 17:17 Uhr

danke dir:-)!Ich hatte es 2 mal in der ss nehmen müssen???Mache mir echt nu sorgen!!!:-(Warum verschreiben die das dann???Ich kann net einfach 5 Tage aufhören zu stillen!!!Ich habe erst am 15.9 Entbunden und bin froh das ich das hin bekommen -Klaptt net immer auf anhieb!!!#schmoll#heul

erißt evtl was man so pflanzlich nehmen kann oder so???

DAnke

Lg Kathy

Beitrag von akti_mel 29.09.08 - 10:10 Uhr

"das Stillen einzustellen"

Du hast noch kein Kind, oder? Was soll man denn stattdessen machen? Mein Baby wird auf keinen Fall lustige Pulvermilch bekommen.

Vielleicht solltest Du Dich etwas mehr mit dem Stillen auseinandersetzen. Stichworte: Saugverwirrung & Milchproduktion.

Also echt, ich bin sprachlos. Sowas erwarte ich nicht von einer PTA.

Vielleicht ganz hilfreich: http://www.bbges.de/content/index1a6a.html

Mel

Beitrag von ira_l 26.09.08 - 19:37 Uhr

Hallo,

ich hatte neulich auch ne fiese Blasenentzündung und habe das Medikamemnt bekommen, weils in der Stillzeit okay ist. Die Apothekerin meinte, er könnte höchstens Durchfall kriegen (hat er auch nicht). In der Packungsbeilage steht allerdinhs, dass es dennoch in die Mumi übergeht und die Kleinen dadurch eine Resistenz kriegen können.

Ich habs jedenfalls genommen, hatte keine Probleme und es hat super geholfen. Am besten wirkt es, wenn mans genau alle acht Stunden nimmt!

Gute Besserung!
Ira mit Niki#baby 10 Wochen

Beitrag von minishakira 27.09.08 - 11:54 Uhr

danke dir#liebdrueck

Beitrag von hondalogo 29.09.08 - 15:30 Uhr

Am Besten hilft warmer Tee (evtl. Zitronensaft oder Preiselbeersaft mit heißem Wasser-gut fürs Immunsystem) und Wärmflasche auf den Bauch. Falls du Schmerzen hast, dann wirkt die Wärme gleich schmerzhemmend. Meistens ist es innerhalb von Stunden bzw. am nächsten Tag besser. Man sollte diese Therapie einige Tage bis zu einer Woche durchziehen, sonst bleiben Reste von Bakterien über und man bekommt schnell die nä. Infektion. Antibiothika wird teils viel zu schnell und oft verschrieben und es wirkt dann nicht mehr.

Beitrag von zyng 04.10.08 - 14:55 Uhr

Hab mit in Krankenhaus auch eine fette Nierenentzündung gehlot (10 Tage Antibiotika) und nach ein paar Tagen war wieder eine Blasenentzündung da (10Tage Antibiotika). Merkbar hat es meiner Tochter nichts gemacht, auf die Länge weiss ich natürlich nicht, aber was sollte ich machen? Hatte irre Schmerzen, musste sogar Schmerzmittel nehmen. War meine erste Antibiotika seit 20 Jahren, ausgerechnet jetzt...
Manchmal gehts halt nicht anders.
In den Beipackzetteln der Medis, die mir meine Fä extra fürs Stillen verschrieben hatte, stand auch, dass frau sie nicht in der SS und beim Stillen nehmen soll. Das müssen die ja fast reinschreiben, gut ist das sicher nicht für so ein Kleines.
Alles Gute!!!