In der Spielgruppe mit Scharlach angesteckt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nisivogel2604 26.09.08 - 15:04 Uhr

Hallo,

habe heute morgen lauter rote Flecken an meiner Tochter entdeckt u.a. auch auf der Zunge. Fieber hat sie gstern abend schon bekommen, genau wie ihr Bruder. Bin dann vorhin mit den beiden zum Kia. Hatte vorher schon gegoogelt und auf Scharlach getippt. Hat sich dann auch bestätigt. Hab jetzt Penicillin Saft für sie bekommen und muss den Kleinen jetzt auch gleich mitgebehandeln, sosnst stecken sie sich gegenseitig wieder an. Mich macht das so sauer, weil sowas einfach nicht Nottut. Montag war die eine Mutter mal wieder mit kranken Kindern da, die sich wegen einer Nierenerkrankung des einen ständig im KH aufhalten. Die Kinder bestanden mehr aus Rotz aals aus allem anderen, hatten dunkelrote Wangen und weiße Dreiecke um den Mund. Der eine streckte die Zunge raus beim singen und die war knallrot. Ich hab gar nicht an Scharlach gedacht, weil ich damit bisher nichts zu tun hatte. Eine Schwangere aus der Spielgruppe wohnt im Haus über ihr. Ihre Tochter hat sich allerdings auch angesteckt. Sie hat sie drauf angesprochen. Ja, sie war ja beim Arzt und hat den Kindern direkt vor dem Treffen dann das eben geholte Penicilin gegeben. Ja und dann ist das Kind von der einen auf die andere Sekunde nicht mehr ansteckend oder was? Und ich bezweifel das ihr Kia ihr das evtl. nicht gesagt hat. Wir haben nämlich den gleichen und mir wurde gesagt, bis der Ausschlag deutlich abklingt nicht mit anderen Kindern zusammenbringen. Was ist denn daran so schwer? Ich werd Montag auf jeden Fall noch nicht wieder zur Spielgruppe gehen. Ist doch eigentlich ganz klar oder?

LG Denise

Beitrag von ratpanat75 26.09.08 - 16:54 Uhr

Hallo,

nach der Einnahme von Penicillin ist man noch 24- 48 Stunden ansteckend.

Ich würde aber am Mo auch noch nicht zur Spielgruppe gehen.

LG

Beitrag von nisivogel2604 26.09.08 - 18:52 Uhr

Die gute Frau hat direkt vor betreten des Gruppenraums das Penicillin gegeben und dachte damirt wäre alles erledigt #klatsch und wir anderen haben den Ärger jetzt.

LG denise

Beitrag von bienschenn 26.09.08 - 20:44 Uhr

ich wünsche euch gute besserung.
hoffentlich hat die schwangere sich nicht angesteckt!!
und sorry: ich hasse solche mütter, die ihre kranken kinder dorthin schleppen müssen, wo sie noch mehr anstecken; nach dem motto; wenn wir es haben, sollen es alle anderen auch bekommen!
pfui!:-[

Beitrag von ratpanat75 27.09.08 - 00:51 Uhr

Ich bin wirklich nicht sehr empfindlich, was Erkältungen, etc angeht, aber das finde ich einfach unverantwortlich.
In erster Linie wegen der anderen Leute und auch gegenüber den eigenen Kindern #aerger.

Beitrag von kat76 26.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo,

haben auch gerade das gleiche Problem, nur wusste die Mutter des Kindes nicht, dass ihre Kinder Scharlach haben. Erst einen Tag später hing im KIGA ein Zettel, dass Scharlach ausgebrochen ist. Meine Tochter war noch nicht mal in der Krabbelgruppe, hat sich aber bei ihrem Freund angesteckt, deren Mutter noch nichts von dme Scharlachausbruch wusste. Unser Kinderarzt hat aber auch gesagt, dass die Kinder ca. 36 Stunden nach Einnahme des Antibiotika ( wir haben nicht Penicilin ) nicht mehr ansteckend sind. Meine Tochter hatte bis jetzt aber auch keinen weiteren Kontakt zu Kindern.
Es ist zwar ärgerlich, aber wenn die Kinder im KIGA sind, werden sie sich noch häufiger gegenseitig anstecken.

LG Kati + Lara 27 Monate