Mutter kind kur ..geht das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleineshh 26.09.08 - 15:15 Uhr

hallo ihr

habe da eine frage zur mutter kind kur.
Ich leide seit geraumerzeit unter chronischen kreuzschmerzen da ich eine wirbelsäulenverkrümmung habe,sowie beckenschiefstand.
Hinzukommt das ich schildrüsenunterfunktion habe und herzryhtmusstörung.Unteranderem auch bissl streß mit meinen mann und andere dinge die mich bissl belasten.

Meine frage ist nun ich selber bin 28j....mein kind ist fast 16monate alt...ob ich ein anrecht auf eine mutter kind kur habe?Ich bin bei der aok versichert und mein sohn über mich (nicht über meinen mann)

Wie würde das ganze ablaufen das beantragen...was ist wens genehmigt wird?muß ich die hinfahrt und rückfahrt selber zahlen?was muß ich überhaupt zahlen?

Und vorallem ist es überhaupt möglich mein kind mitzunehmen da es ja noch jung ist...sowie zum glück auch gesund.

würd mich über antworten freuen


Beitrag von jecca 26.09.08 - 15:36 Uhr

fragt doch mal bei deinem Hausarzt nach und bei der Krankenkasse die helfen dir doch dabei

Beitrag von sissikatz72 26.09.08 - 18:33 Uhr

Hallo, natürlich steht Dir eine Mutter-Kind-Kur zu. Dies ist eine Leistung der Rentenversicherung, die jedem mehr oder minder "nicht-ganz-gesunden" Menschen alle drei Jahre zusteht. Sprich mit Deinem Hausarzt und mit Deinem Orthopäden. Bei der Krankenkasse bekommst Du dann ein Formular und den Kurantrag. Lasse Dich nicht von der Ablehnung ( durch Rentenversicherung o. Krankenkasse) beeindrucken, sondern lege mit Hilfe Deines Orthopäden Widerspruch ein.
Viel Erfolg!
LG Sissi

Beitrag von sun03 26.09.08 - 22:54 Uhr

Huhu,

Klar steht dir eine Mutter-Kind Kur zu.

Ich habe es damals so gemacht, dass ich zum Hausarzt bin. War psychisch total am Ende... Meine "Maus" war damals glaub ich 2 1/2 Jahre. Würde es jederzeit wieder machen.

Obwohl ich dazu sagen muß, dass die Gefahr von irgendwelchen Magen-Darm-Geschichten sehr hoch ist.
Uns hatte der Noro-Virus dort in der Klinik niedergetreckt, so dass ich dann mit meiner Tochter nach Hause bin, und mich bei der Krankenkasse über die Zustände in der Klinik beschwert habe... Und 5 Monate später war ich dann nochmals in KUR... Und dort war es echt toll #freu, dass war wirklich eine KUR. Habe dort echt wieder zu mir gefunden...

Ich möchte auch wieder mein Glück versuchen (nächstes Jahr).

Von den Zahlungen ist es so, dass Du deine (ich glaube) 11 (oder 13) Euro Krankenhaustagegeld bezahlen mußt, und die Fahrt zum Teil erstattet wird.

Viel Erfolg, liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Sandra