Anzeichen einer Späten Fehlgeburt?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mutti82b 26.09.08 - 15:19 Uhr

Hallo,

ich hatte letztes Jahr eine FG in der 10 Woche und bin nun wieder in der bals 19. Woche schwanger. Da ich bei meiner FG die Blutungen erst eingesetzt haben als das Baby schon 3 Wochen tot war. Möchte ich die Anzeichen einer FG im späten Statium erläutert haben. Sind es Unterleibsschmerzen etc? Derzeit habe ich ab und zu einen Druck im Bauch. Grüße Bettina

Hoffentlich bekomme ich ein paar hilfreiche Antworten:-D

Beitrag von brummeli67 26.09.08 - 15:51 Uhr

Ich war in der 18. Woche, als ich im Ultraschall sehen musste, dass mein Kind nicht mehr lebte.

Ich habe nichts gemerkt, weder Unterleibsschmerzen noch Blutungen.

Aber ich glaube nicht, dass du dir hier sowas "antun" solltest.

Genieße deine Schwangerschaft.
LG Sabine

Beitrag von feenlicht 26.09.08 - 15:59 Uhr

Ich verstehe um Deine Angst und wünsche Dir diese irgendwie in den Griff bekommen zu können. Mein Gyn hat mir damals angeboten, ich könnte wann immer ich wollte vorbeikommen. Das habe ich auch in Anspruch genommen :-D
Es ist leicht gesagt die Schwangerschaft einfach zu genießen, aber versuche es tatsächlich. Mit zunehmender Ssw wird so etwas wie Sicherheit in Dir aufkommen. Ich wüsnche alles Gute und eine wunderschöne Entbindung mit lebenden Baby im Arm.

Alles Gute für Dich#liebdrueck

Beitrag von ruby79 26.09.08 - 16:07 Uhr

Hallo Bettina,

also ich hatte leichte Wehen(nur drei oder vier, über die Nacht verteilt) und dann kamen Blutungen dazu. Bin dann in die Klinik. Mein Mäuschen hat da aber noch gelebt. Sie ist erst in der darauf folgenden Nacht zu den Sternen gegangen.

Könnte es denn nicht sein, daß der Druck im Bauch, den Du manchmal hast, die ersten Bewegungen von Deinem Krümelchen sind, die Du jetzt einfach immer heftiger spürst?

Ansonsten schließe ich mich meiner Vorschreiberin an:

Husch husch ins Schwangerschaftsforum.

Genieße Deine Schwangerschaft.

Liebe Grüße Corinna
mit#sternFinia und Folge#baby Helena

Beitrag von brummbrumm80 26.09.08 - 17:32 Uhr

Ich hatte meinen Kleinen in der 17 SSW verloren und habs nicht gemerkt, nur die FA sagte bei der Routineuntersuchung das der Kurze tot sei :-(

Beitrag von s.b.9375 26.09.08 - 20:07 Uhr

also, wenn du ängstlich bist, dann kauf dir doch so ein Angelsounds, da kannst du das Herzchen vom Baby schlagen hören - ich finde das ganz ungemein hilfreich...immer wenn man besorgt ist, Gerät raus, abgehört und gut. wenn man nix hört, ganz schnell zum FA.

Beitrag von binci1977 27.09.08 - 00:37 Uhr

Hi!

Ich habe meine Sternchen einmal in der 16. SSW und danach in der 19. SSw hergeben müssen.

Beim ersten habe ich nichts gemerkt.

Beim 2. war es so, daß ich in der Nacht einen sehr kurzen starken Schmerz hatte.

Da ich vorher schon einige Tage etwas Bewegungen gespürt hatte und danach halt nichts mehr, war es mir schon fast klar, daß er nicht mehr lebt.

Die Schwangerschaft danch war einerseits schön, aber auch sehr nervenaufreibend. Ich hatte solche Panik.
Meine FÄ hat gesagt, wenn ich Angst hab, soll ich kommen und ab und zu habe ich es auch genutzt.

Nun wird meineMaus am Dienstag schon 4 Monate alt.

Wahnsinn. Ich bin Gott so dankbar.

Also ich werde dir mal nicht den Rat geben, deine ss zu genießen, denn ich weiß, daß man es nicht wirklich kann. Die Angst ist ständiger Begleiter.

Wenn du unsicher bist, geh und lass ein Ultraschall machen.

Alles Gute.

LG Bianca

Beitrag von belala 27.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo Bettina,

bei einer VU meiner 2.SS wurde ich ins KH überwiesen wegen verkürztem Gmh und vorgefallener Fruchtblase. Ich war in der 22.Ssw und man sagte mir "stellen Sie sich darauf ein, daß es in den nächsten Tagen zur Fehlgeburt kommt"

Mein Gmh war auf 6mm verkürzt und Ursachen weiß ich bis heute nicht, keine Infektion, keine Gebärmutterhalsschwäche...
Mein erstes Kind wurde in der 43.Ssw geboren.

Mein 2.Kind rettete sich bis über die magische Grenze 24+0 Ssw und wurde als Extremfrühchen spontan geboren.

Erst rückblickend kann ich von "Zeichen" sprechen denen ich nie so eine schwere Ss Komplikation zugeordnet hätte.

Ich wünsche dir alles Gute
belala

Beitrag von mutti82b 27.09.08 - 15:07 Uhr

Hallo,

vielen Dank für eure Beitäge, ich bin schon ein wenig beruhigter. Grüße Bettina