unsere tochter und das tolle thema toilette

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sky000 26.09.08 - 15:41 Uhr

sie ist im august 3 geworden und geht nun auch in den kiga..

seit etwa 6 wochen klappts mim pipi machen auf der toilette wunderbar..

das große geschäft ist eine andere geschichte..sie weigert sich seitdem wir mit dem trocken werden angefangen haben auf die toilette groß zu gehn..

sie schreit und brüllt was das zeug hält..meist wartet sich bis nachts und macht dann da rein..aber das auch nur alle 4-5 tage..das kann doch nicht gesund sein..

tagsüber schreit sie weil sie bauchschmerzen hat, man sieht das sie muss aber sie geht einfach nicht..wir haben alles versucht..

..auch wenn ich ihr wieder tagsüber eine windel anzieh, sie geht einfach nicht mehr..

grad eben wieder die gleiche leiher, geschreih und gebrüll hoch 3..jetzt hat sie wieder eine hochzieh windel an..

was soll ich denn noch tun?

hat jemand rat?#blume

Beitrag von kuschelmaeuse 26.09.08 - 16:02 Uhr

Hallo,

hatten auch so eine Verweigerin des großen Geschäftes. Hat uns ca. 3 Monate beschäftigt.
Es war ihr einfach zu grauslich, was da aus ihr rauskommt.
Haben das dann so gelöst:
Nur mehr "abführendes Obst" wie Zwetschken, Pfirsiche, Weintrauben,..... und ein Glas naturtrüber Apfelsaft. (Sie hat immer eher hartes produziert, so haben wir das etwas weicher gemacht und somit leichter zum rausdrücken
Dann haben wir die Kandoo-Feuchttücher mit dem Frosch gekauft, der "dann kommt und sie wieder sauber macht"!
Ich bin die erste Zeit immer mit ihr gegangen und habe auch "mitgedrückt", und dann gings auf einmal.

Mach dir aber keine grauen Haare, kenne im meinem Freundeskreis noch ein paar andere junge Damen, die genauso waren.

Gruß

Kuschelmäuse

Beitrag von sky000 26.09.08 - 16:07 Uhr

die tücher haben wir auch schon gekauft..

hat nicht geklappt..

:-(

Beitrag von kuschelmaeuse 26.09.08 - 16:12 Uhr

Hat sie einen Herzenswunsch? Wenn das Zeug im Klo ist, dann geht ihr gemeinsam einkaufen?

Oder du gehst zum KiA und läßt ihn mit deiner Tochter mal reden.

Du hast anscheinend nur 2 Möglichkeiten - Aussitzen (was nicht gut ist, wenn sie so lange nicht geht) oder wirklich drastisch versuchen das aus ihr rauszuholen (viel Obst, das treibt! Vollkornbrot,.....).

Viel viel Glück

Beitrag von crf691 27.09.08 - 11:14 Uhr

Hallo,

ich habe nur einen guten Rat: Zieh ihr die Windel an für`s große Geschäft. Mein Sohn hatte bzw. hat dasselbe Problem seit er 3 ist, allerdings ist er im August schon 5 geworden.
Er hatte dann auch über 4-5 Tage Verstopfung, hat sich gequält wie verrückt. Wir waren sogar zur kinderpsychologischen Untersuchung mit 4, weil das als "verhaltensauffällig" gilt. Der Tipp vom SPZ: Ziehen Sie ihm eine Windel an, ich habe noch keinen Erwachsenen gesehen, der nicht aufs Klo macht. Wichtig ist, dass sie regelmässig alle 1-2 Tage weichen Stuhl hat, dafür muss sie entspannt sein.Man braucht dafür gute Nerven und Geduld.
Ach..man sagte mir noch, immer wieder ermuntern aufs Klo oder Töpfchen zu gehen, nicht zwingen und nicht zum Thema machen, einfach saubermachen als wenn nichts wäre.
Bei uns klappt`s auf der Toilette mittlerweile immer öfter, es gibt also Hoffnung.

LG & viel Kraft,
Carmen