Hab mal ne Frage wegen der Blutgruppe

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lillymarlen08 26.09.08 - 15:44 Uhr

Stimmt es das, wenn Mann+ Frau die selbe Blutgruppe haben es Schwierigkeiten geben kann mit dem Kinderwunsch???

Vielen Dank für eure Antworten..

Lg Lillymarlen

Beitrag von schildie27 26.09.08 - 15:49 Uhr

also der vater meines sohnes und ich haben auch dieselbe blutgruppe und bei uns war alles im grünen bereich!
keine schwierigkeiten!
LG schildie

Beitrag von crumblemonster 26.09.08 - 15:57 Uhr

Hallo,

die einzige Schwierigkeit, die es bezüglich der Blutgruppe geben kann:

Mutter Rhesus negativ und Kind Rhesus positiv

Was der Vater hat, ist völlig egal.

LG

Beitrag von angela3 26.09.08 - 16:17 Uhr

stimmt nicht ganz!

Meine Blutgruppe ist Rhesus negativ und die Tochter hat Rhesus positiv. Ich habe nach der Geburt eine Spritzte bekommen damit die nächste Kinder nicht behindert werden, also ist heut zu Tage alles geregellt.

Beitrag von crumblemonster 26.09.08 - 16:25 Uhr

Genau das habe ich doch geschrieben, daß es Probleme geben kann, wenn die Mutter negativ ist und das Kind positiv.

Eine Behinderung hat es nicht zur Folge, aber das zweite Kind (wenn wiederum positiv) hat keine Chance, da die Mutter Antikörper gegen das 'positive' gebildet hat. Diese Spritzen gibt es bereits seit über 35 Jahren (meine Mutter bekam sie bei der Geburt meiner älteren Schwester).

Insofern stimmt es schon, daß es diesbezüglich sehr gute Möglichkeiten gibt, dieses Problem zu umgehen.

LG

Beitrag von angela3 26.09.08 - 16:32 Uhr

ist schon ok ich wollte mich auch nicht einmischen,

hast du schon das Buch Heinrich den VIII gelesen.? Das war genau der Fall. Wie du schon schreibst ist das erst seid 35 Jahren auf dem Markt. Die erste Frau vom Heinrich den VIII hatte das gleiche Problem hatte das erste Kind mit Pos. bekommen und die anderen sind schwer behindert zum teil alle totgeboren. Schon traurig und deshalb #schwitz Gotseidank gibt es eine Lösung dafür.

LG Vera#huepf

Beitrag von kleenerdrachen 26.09.08 - 16:09 Uhr

wir sind beide 0 positiv und ich wurde im 3. üz schwanger- also gibts wohl keine probleme...

Beitrag von curly1307 26.09.08 - 16:16 Uhr

mein Mann und ich haben 2 Kinder und beide haben wir die gleiche Blutgruppe wa überhaupt nichts :-)

Beitrag von pooh82 26.09.08 - 16:32 Uhr

mit schwierigkeiten beim schwanger WERDEN hat das doch überhaupt nichts zu tun....

nur dann mit mutter und kind..

Beitrag von pooh82 26.09.08 - 16:33 Uhr

und auch da ist das doch heutzutage kein meeeeega prob mehr

Beitrag von emeliemarie 26.09.08 - 17:30 Uhr

Was sind das denn dann für Schwierigkeiten, die auftreten können?