Psychoterror!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sicher is sicher 26.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin getrennt lebend seit über 1 Jahr und habe seit 6 Monaten eine gut funktionierende Beziehung mit meiner Jugendliebe die ich nach all den Jahren ( bin 26J.) wiedergetroffen habe..Auch habe ich zwei Töchter im Alter von 3 u. 5 Jahren.

Alles wäre super und wunderschön, wenn mein Ex nicht zum Psycho mutiert wäre!!

Er terrorisiert uns regelrecht. Dauernd sind die Reifen des Autos von meinem Freund zerstochen, der Wagen zerkratzt! (schon zum 4. mal ), er hetzt mir das Jugendamt auf den Hals, denen er irgendwelche erfundenen Storys erzählt und macht mich wo er nur kann schlecht.
Er ruft meinen Freund auf seiner Arbeit an und beleidigt ihn, sprüht die Hauswand an, Klingelschilder werden abgerissen und Post entwendet...

Ich bin kurz davor durchzudrehen, echt.
Was kann man gegen so einen denn gross machen?
Angezeigt wurde er, aus Beweismangel wird es aber nichts ergeben.
Ich musste mich sogar einem Drogentest unterziehen, weil er beim Jugendamt angab, ich würde Drogenparties feiern am Abend!

Meine Beziehung leidet und die Lebensqualität natürlich auch.
Das alleinige Sorgerecht bekomme ich nicht weil "nicht genügend Gründe" vorliegen.

Ich könnte ewig weitererzählen..ich habe einfach keinen Schimmer was ich gegen diesen Typ noch machen soll!!??

Ich habe echt totale Angst das meine Beziehung daran kaputt geht, mal abgesehen davon das die Kinder auch unter dieser Situation leiden.
Eigentlich benutzt er die Kinder nur um sie aufzuhetzen und neues zu erfahren, aber ich muss sie herausgeben weil er ja der Vater ist und das Sorgerecht mit mir teilt.

Ich verzweifele langsam und alle Arten von Behörden können oder wollen mir nicht helfen...
Gibt es vielleicht noch irgendeine Instanz an die ich mich wenden kann??

Die grosse will schon garnicht mehr zu ihm hin...
Es tut mir total leid das sie dann doch gehn muss..

Wenn jemand nur irgendeinen Ansatz von Idee hat wie ich mir diesen Psychopathen vom Hals halten kann dann bitte her damit ich dreh sonst noch durch..

Vielen Dank schonmal, zumindest auch fürs ausheulen :(

lg

Beitrag von ronja74 26.09.08 - 17:07 Uhr

Ganz einfach: bei jedem Vorfall ab zur Polizei und ANZEIGE. Nächster Vorfall: neue Anzeige. Noch etwas: wieder anzeigen. Lass dich nicht abwimmeln, das machen die gerne. Alles dokumentieren, Dein Freund soll z.B. auf der Arbeit einen vertrauenswürdigen Kollegen zuhören lassen usw. usf. Alles aufschreiben, alles zur Anzeige bringen! Geht nicht anders.

Ich habe mich auch mal terrorisieren lassen. Leider war mein Vater damals noch nicht ehrenamtlicher Mitarbeiter im weißen Ring, sonst wäre das anders gelaufen. Hier würde ich mich auch mal beraten lassen. Ich kann natürlich nur über den "weißen Ring" in der Stadt meiner Eltern sprechen, aber die sind echt klasse.
http://www.weisser-ring.de
Verletzter Stolz bei Männern - ganz üble Kiste. Ich wünsche Dir alles Gute!!!
Ronja

Beitrag von silly16 26.09.08 - 17:27 Uhr

Hallo!!

Du musst ihn anzeigen..Gleichzeitig würde ich Fotots von den Schäden machen, die er verursacht hat.....Das kann doch echt nicht sein, dass er Euch so bedrängt. Das grenzt ja schon an Stalking!

Alles Gute!!

LG,

die Silly #cool

Beitrag von mike-marie 26.09.08 - 17:34 Uhr

Wenn die 5 jährige nicht mehr zu ihm will dann wende du dich doch ans Jugendamt. Evtl. kann eín kinderpsychologe bestätigen das es schädlich für sie ist. Finde man sollte Kinder nicht dazu zwingen zum Vater zu gehen wenn sie nicht wollen. (das machst du ja auch nicht)
Weiter würde ich auch sagen immer wieder anzeigen und nicht provozieren lassen. Er darf nichts negatives gegen dich in der Hand halten. Besorg dir ne Überwachungskamera und lass den Hauseingang überwachen und dort wo der wagen deines Freundes steht. zeichne alles auf. Dokomentier jeden Anruf von ihm, am Besten auch mit Tonband.

Beitrag von asimbonanga 26.09.08 - 17:39 Uhr

Hallo,
meine Vorschreiberin hat leider Recht.
Alles aufschreiben,fotografieren,anzeigen und protokollieren- Unterlassungsklagen u.s.w.

Jugendamt selbst ansprechen - immer wieder den Kontakt suchen- auf Hausbesuchen bestehen -damit du dort bekannt bist und solche Sachen wie Drogentest etc. garnicht erst in Erwägung gezogen werden.

Irgendwann macht er nachweisbare Fehler und die Behörden handeln auch.
Durch dieses Verhalten möchte dein Noch-Mann natürlich verhindern,das es dir und den Kindern gut geht - also lass ihm nicht zuviel Raum in deinem Leben.

Mach Yoga oder einen Selbstverteidungskurs damit du deine Aggressionen los wirst und die neue Beziehung nicht überstrapazierst.

Keiner kann dir sagen, wie lange er weitermacht - aber wehre dich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Es ist nicht sinnlos wenn du zu irgendeiner Beratungsstelle gehst - es tut dir gut darüber zu reden und es ist mal wieder dokumentiert und eventuell abrufbar für ein gerichtliches Verfahren.

Alles Gute und viel Kraft#klee

Beitrag von silkstockings 26.09.08 - 19:12 Uhr

Hast du einen Anwalt?

ich hoffe schon, ansonsten such dir einen. Alle dokumentieren und dem Anwalt übergeben.

Beitrag von lumincat 26.09.08 - 19:34 Uhr

Danke für eure Antworten.

Beim Jugendamt war ich schon öfter (von selbst aus), die Dame weiss bescheid und es kommt leider nix bei rum ausser blablabla...

Und bei der Polizei bin ich auch schon bekannt weil ich und mein Freund da öfter auf der Matte stehn.
Dort wird uns nur gesagt wir sollen versuchen ihn auf frischer Tat zu ertappen, ihn festzuhalten und die Polizei rufen...jaja..das soll mal funktionieren...Fotos sagte man uns würden nur zugelassen wenn der Richter dies genehmigt und das ist ja auch unklar :(

Ich habe auch eine Anwältin die sich mit der Sache befasst hat, eine gerichtliche Verfügung das er sich nicht nähern darf macht keinen Sinn da er ja die Kinder besuchen "muss"..darf, wie auch immer..
Ermahnt worden seine Aktionen zu unterlassen wurde er von ihr bereits mehrmals!

Ich hab mich sogar schon damit auseinandergesetzt einen Privatdetektiv zu engagieren..allerdings kann ich mir das nicht leisten...

Das ist ja mein hauptsächliches Problem: Keine Behördenstelle kann oder will mir helfen und deshalb verzweifele ich auch langsam aber sicher.

Montag werde ich mal wieder das Jugendamt aufsuchen und hoffe sehr das diesmal eine Lösung gefunden werden kann und nicht nur blabla dabei rumkommt.

Ich kann doch darauf bestehn das jemand vom JA dabei ist wenn mein Ex die Kids sieht, oder?

Leider wird eine 5jährige nicht besonders ernst genommen weil sie ja "beeinflussbar ist"..obwohl ich wirklich niemals die Kinder mit hineingezogen habe in die Sache. Sie ist sehr weit im denken für ihr Alter und möchte von selber nicht hin, aber mir sind die Hände gebunden :(

Beitrag von asimbonanga 26.09.08 - 20:08 Uhr

Ich empfehle dir trotzdem die Telefonate aufzunehmen, auch wenn das verboten ist und offiziell als Beweismittel nicht zulässig.
Eine Abschrift des Gespräches findet aber Zugang zu den Akten und wird auch gelesen - und kann ganz erheblich den Richter und den Staatsanwalt beeinflussen. Meine Erfahrung.

Begleiteten Umgang wirst du nur schwerlich durchsetzen können - dafür müßte er schon mal tätlich geworden sein oder die Kinder sehr klein.
Versuche den Kindern gerichtliche Anhörungen zu ersparen-such für die Kleine lieber einen Kinder-Psychologen, du kannst dann durch deinen Anwalt diesen zur Stellungnahme bei Gericht auffordern lassen.

Beitrag von nick71 26.09.08 - 19:50 Uhr

"Angezeigt wurde er, aus Beweismangel wird es aber nichts ergeben."

So ist das -leider oder manchmal auch zum Glück- in unserem Rechtsstaat.

Dass diese Taten auf das Konto deines Ex gehen, ist für EUCH klar...für die Polizei bzw Staatsanwaltschaft aber nicht. Hier zählen nun mal einzig und allein stichhaltige Beweise.

Aufgrund der telefonischen Beleidigungen könnte man ihn ggf wegen Stalking belangen...da müsstet ihr euch aber vorab informieren, ob der Straftatbestand mit ein paar Anrufen schon erfüllt ist.

Und die diversen Anzeigen wegen Sachbeschädigung werden ohne Beweise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit tatsächlich im Sande verlaufen, sofern es keine(n) Zeugen gibt, die ihn bei der Ausführung der Beschädigungen bzw zumindest zur Tatzeit am Tatort beobachtet/gesehen haben.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es der absolute Horror ist, was ihr da gerade mitmacht...aber ich befürchte eben auch, dass man gegen eine solche Art von "Psychoterror" auf dem Rechtsweg wenig bis gar nichts ausrichten kann.

Beitrag von enyerlina 26.09.08 - 20:48 Uhr

hi


das nennt man STALKING, und das ist mittlerweile Strafbar!!!! Das musst du den Ämtern so sagen probiers nochmal!!

Beitrag von maradji 26.09.08 - 21:49 Uhr

Hallo,

das ist ja mega mieses Stalking. Also zuerst mal, schreib dir ALLES auf mit Uhrzeit und Datum und Details. Auch wenn`s keine Zeugen gibt, kann das eventuell mal helfen, wenn es vor Gericht geht.
Installier vielleicht irgendwo eine Kamera oder so, mit der du (natürlich nur rein "zufällig") das Auto deines Freundes filmst - Aufnahmen, die nicht zum Zweck der Überwachung (offiziell) entstanden sind, dürfen nämlich benutzt werden.

Außerdem nimm dir auf jeden Fall einen Anwalt für Familienrecht, am besten einen nicht so netten. Dann setzt du deinen Ex darüber in Kenntnis, dass die Kinder ihn nicht mehr sehen möchten aus den und jenen Gründen und dann lässt du sie ganz einfach nicht mehr zu ihm!! Er ist dann im Zugzwang und muss Klage erheben. (Ach ja, Rechtsschutz oder sowas ist dann ganz gut oder Sprich vorher mit deinem Anwalt...)
Erst wenn die Klage durch ist, kann dann das Gericht die Besuchszeiten wieder erzwingen - solltest du aber entsprechend mit dem Jugendamt zusammenarbeiten und endlich mal zurückschlagen, wer weiß.... vielleicht darf er sie dann nur noch unter Aufsicht beim Jugendamt sehen.

Ich hab meinen Ex so auch eine Zeitlang von seinem Sohn fern gehalten, als er meinte, Ärger machen zu müssen. Na gut, bei dem wusste ich 100pro, dass er zu faul ist, selbst zum Anwalt zu gehen. So hatten wir ein paar monatelang Ruhe (bis mein Sohn ihn selbst wieder sehen wollte, da bin ich dann machtlos...).


Ich würde auch, in so einem extremen Fall Gleiches mit Gleichem vergelten, echt. Sag ihm irgendwas ähnlich Gemeines nach, was er deinen Kindern angetan haben soll bzw. ihnen antun "könnte", sollte dieser Psychoterror für das Familiengericht nicht genug sein. Dann ist ER in der Beweispflicht, kennst du ja schon selbst, gell?! Halt nur deine Kinder da raus, das ist das Schwierige....

Gewalttätigkeit, seelische Grausamkeit, ganz genau weiß ich es nicht - aber so ganz normal scheint er ja sowieso nicht zu sein.... Denk dran, was alles schon aus Eifersucht passiert ist, mit einem PSycho würd ich meine Kinder äußerst ungern losschicken, vor allem in der Trennungsphase....

Und nimm nicht die Opferhaltung ein. Stell ihn zur Rede, bleib kühl und überlegen und droh ihm ruhig ordentlich. Leute, die gerne im Geheimen andere quälen sind in der Regel im offenen Gefecht komplette Weicheier. Wünsch ich dir in deinem Fall jedenfalls.

Mach dem Penner das Leben schwer und zwar schnell!!!

Alles Gute !

maradji