Was ist bei euren 3j. der absolute Hit?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 9605paja 26.09.08 - 17:47 Uhr

Hallo,

Ich habe das gefühl das Niklas 3Jahre neue Inspirationen an Spielzeug braucht!

Was haben eure Jungs in dem Alter am liebsten?

Ist Playmobil schon was? Er hat sehr viel lego duplo aber das hat ihn noch nie wirklich interssiert!


Oder was gibt es sonst noch so, was Jungs begeistert? Irgendwie ist die Auswahl in dem Alter schwer........

Achja, die Anschaffung sollte sich lohnen und es soll Qualitativ etwas hergeben!

Bin gespannt auf eure Antworten.....

lg paja

Beitrag von blucki 26.09.08 - 18:51 Uhr

hallo paja,

also unser sohn hat seitdem er 2, 5 jahre ist playmobil. mittlerweile in massen (gott sei dank haben wir viel platz, lach). er mochte lego duplo auch überhaupt nicht und ich habe die kleinere version der legosteine dann überhaupt nicht mehr gekauft. das fällt ja auch immer alles auseinander, wenn es runterfällt (find ich auch irgendwie nervig).

schau doch mal im playmobil regal. ritter, piraten, feuerwehr, dinos. da gibts doch so viel. da kannst du bis er aus dem alter raus ist, immer wieder was neues finden.

lg
anja

Beitrag von 9605paja 26.09.08 - 18:56 Uhr

HI,

danke, ich werds mal mit playmobil versuchen, vielleicht gefällt ihm das mehr wie Lego.


lg paja

Beitrag von gussymaus 27.09.08 - 13:43 Uhr

und wirklich out ist das ja auchnie... ich kenne keinen zwehnjährigen der nciht auch gerne nochmal mit playmobil spielt... eben anders als ein 3jähriger aber nicht weniger gerne... wie du schon sagst: man kann dann ja mal die palette erweitern...

wir werden dieses jahr mit dem bauernhof anfangen, piraten sind da und die sikotrecker sind so schnell kaputt... außerdem mögen die kinder ja wenn viele tire und figuren dabei sind....

Beitrag von blucki 27.09.08 - 16:08 Uhr

ohje, hahaha, spielen die da so lange mit? wir haben soviel playmobil zeugs. ich dachte, ich kann irgendwann was ausmisten. unser sohn hat ein zimmer von sage und schreibe 28 qm und das ist voll. o.k. er hat ein großes abenteuerbett aber seitlich sind überall aufbewahrungsschränke mit playmobil. vor allem das aufräumen jeden abend. er macht das nämlich leider noch nicht alleine, obwohl schon 4,5.

lg
anja

Beitrag von gussymaus 30.09.08 - 15:12 Uhr

ich habe noch nie wirklich kinderzimmer aufgeräumt... aber ich bin auch angeblich eine fiese und viel zu strenge mama... was ich wegräume das kommt auch in MEIN zimmer... das mach ein zweimal und die räumen selber auf;-) geht natürlich auch nur, wenn die menge für da kind überschaubar ist...

bei uns gibts auch immer nur ein spielzeug zur zeit... d.H. wenn es heißt "AUFRÄUMEN" müssen sie auch ur alles was auf dem boden verteilt ist in die eine kiste packen, die da ist, weil nie playmo und duplo oder lego gleichzeitig da rumschwirren... das macht die sache für die kinder überschauber... vielleicht könnt ihr ja nachthemen trennen, wenn ihr sehr unterschiedliche sachen habt... dann ist das was länger nicht zur verfügung stand auch interessant wie neues zeug... kleinen kindergarten trick, zieht aber hervorragend...

fliegt das zeug dennoch allzuviel herum "drohe" ich hin und wieder mit meiner klappkiste... die bringe ich mit, wenn ICH aufräume (weil die jungs sich weigern) und dann räumen wir um die wette, ein teil verschwindet dann in meiner kiste und ist eine weile weg... das brauch ich nicht öfter als einmal im halben jahr machen... meist reicht es wenn ich sage morgen früh will ich saugen (oder wischen) - dann ist bis zum abendbrot aufgeräumt... und wenn das auf anhieb klappt gibts auch die sachen aus der verschwundenen kiste wieder...

samstag wollte ich staubsaugen - saug mal das liebslings-playmoschwert auf (mit einem neuen beutel dass mans wieder finden kann) und lass es eine weile verschwinden sein... der staubsauger frisst alles wird bald bekannt sein... also sammelten die jungs ihren kram samstag zusammen und danach fragte der kleine "kann ich auch playmo wegstellen und duplo haben?" klar durfte er... und ruch zuck stand die playmokister, die er ja feinsäuberlich eingesammelt hatte, im flur und wir tauschten gegen duplo - zwei wochen in der rumpelkammen und das zeug ist so interessant

so brauch ich ich nicht aufregen und ewig rumschimpfen, die kinder wissen sie können spielen mit was sie wollen solange sie es wieder einräumen, und wenn man was neues anfängt muss man eben das alte erst wegräumen... ich kann und will nicht den kindern alles nachräumen - klar den feinschliff unterm regal usw mach ich trotzdem wenn die kinder im kiGa sind bevor ich sauge, aber das finde ich ok, solange sie den großteil selber aufräumen... ist ja ihr zeug... eigentum verpflichtet so ist das eben...

"spielen die da so lange mit?"
ja, wenn man ihnen nicht mit 7j erzählt das sei kinderkram... ich finde es traurig dass sich eine zweitklässlerin heute schon schämtz wenn sie mit puppen spielen will... ich finde das normal... aber mehr als playstation oder so darf man jaheutzutag kaum mehr spielen wenn man kein baby mehr ist... traurige entwicklung finde ich... mein tageskind hatte richtig drunter zu leiden und war froh eine 5 und siebenjährige schwester zu haben bei der sie mitspielen durfte - so musste das ouppenzeug nicht in ihrem zimmer stehen... mein mutter fand uns auch zu groß dafür mit 8J... also spielten wir nur noch bei oma mit unseren puppen, aber auch mit 10 und 12 kleideten wir unsere puppen gerne noch mal an oder häkelten kleider für sie... total "uncool", aber schön...

Beitrag von kinderreich 26.09.08 - 19:08 Uhr

Hi!
Fabio liebt über alles seinen Playmobil-Zug mit allem drum und dran. Da kann er sich Stunden beschäftigen. Auch spielt er sehr gerne mit allem was zu seinem Bauernhof gehört. Wir haben auch den Bauernhof und die ganzen Tiere, die vermischen wir dann auch mal gerne mit Schleichtieren. Die ganzen Traktoren, Bagger, Betonmischer, Feuerwehrautos kann ich schon gar nicht mehr zählen.:-p Aber er ist zufrieden damit und kann sich toll alleine beschäftigen. Also ich finde die Playmobilartikel lohnen sich wirklich du musst nur das viele Kleinzeug wegräumen, dann lohnt sich es ganz sicher. Meine Mädchen haben auch mit 3 Jahren mit Playmobil angefangen zu spielen und meine bald 10 Jährige findet es immer noch schön!
Gruß Gaby

Beitrag von pieda 26.09.08 - 20:41 Uhr

Hi Paja;-)

Bei meinem Sohn ist der absolute Hammer entweder Bagger,Traktoren,Autos oder Lokomotiven wie von Thomas und seine Freunde...
damit beschäftigt er sich wirklich ganz viel allein,oder aber auch Müllautos mit passenden Mülleimern,die findet er soo toll...

Ich find das süüüss,wie er damit spielt und diese Autoähnlichen Geräusche nachmacht:-)#freu#huepf

Das ist echt putzig!#liebdrueck

Lg P.#herzlich

Beitrag von bezzi 26.09.08 - 20:44 Uhr

Nintendo DS !

Mario Kart und Mario Bros.


Beitrag von crystall 27.09.08 - 08:58 Uhr

#kratzfür einen 3 jährigen????


na bravo

Beitrag von jezzi 26.09.08 - 21:20 Uhr

Die Holzeisenbahn. Die wird kombiniert mit Schleich Tieren, Lego Duplo Bauernhof und sämtlichen Traktoren, Baggern &Co.



Lg Jessi

Beitrag von hibbelina 26.09.08 - 22:32 Uhr

Holzeisenbahn
Werkzeug
Baustellenfahrzeuge
Flugzeuge (vor allem das Playmobil-Flugzeug)
Gesellschaftsspiele

das sind die Dinge, die Torben (gerade 3 geworden) liebt - mal sehen, das Playmobil-Flugzeug kennt er nur von Freunden

LG
Dani

Beitrag von grizu99 27.09.08 - 07:50 Uhr

Hallo Paja!

Unser Sohn (3) spielt unheimlich gerne mit seiner Thomas Holzeisebahn, seinen Lego Duplos und seinen Autos von "Cars" . Playmobil haben wir auch, aber ausser an Fahrzeugen hat er da "noch" garkein Interesse dran.

Lg grizu99

Beitrag von gussymaus 27.09.08 - 13:41 Uhr

ich hab da volles verständnis: 3-4jahre ist ne saublöde zeit... das große interessiert die kinder nicht mehr wirklich aber für viele kleine sachen sind sie ncoh zu klein...

bei uns ist bisher immernoch duplo der renner... (seit dem primo-alter bis zum 6jährigen!!)
hin und wieder ein neues teil dazu und die kindersind glücklich. mit 3 hatten unsere hauptsächlich autos/laser und bauelemente für häuser(/schuppen zugange... dann kam die eisenbahn dazu und der 4jährige könnte die schon alleine aufbauen, bei 3jährigen hilft man eben ein bischen.

das zeug ist zwar sauteuer aber hat nen riesen spielwert... wie gesagt: selbst unser fast 6jähriger spielt stundenlang damit... dementsprechend gab es auch die letzten jahre fast nur davon zu weihnachten/geburtstag... mittlerweile haben wir 2 100l kisten voll mit zugteilen, sämtlichen bob-fahrzegen und diversen baustellen und fahrzeug-sachen. da fällt ihnen immer was mit ein...

da der kleine dies jahr wohl kein duplo mehr dazu brauht aber für lego noch zu klein ist wird es wohl playmobil geben, mit großem bruder muss ja recht schnell hinterher... sonst würde mMn duplo völlig reichen...
jetztes jahr gab es die piraten mit selbstgebauten holz-schiff von oma und opa - sollte ja was für beide sein... doof genug wenn nicht der große mit kleinkinderkram spielen soll... die einfachen sachen sind da schon ok für 3jährige, die etwas vernünftig sind, aber die sehr koplizierten sachen solltest du noch im laden lassen... und stell dich auf kleiteil-sammeln ein... die kleinen verteiel nddas ja gerne auf dem boden...

die bauernhofsachen mit tieren und traktor wären da vielleicht schon was wenn dein zwerg nicht allzu ungestüm ist, ist eben nicht so unzerbrechlich wie duplo oder so..